Uhans mit einem Belastungstest für das U300

Uhans bleibt mit dem U300 seiner Linie der U-Reihe optisch treu und erweitert diese somit, aber technsich legen sie hier ein wenig die Latte nach oben. Hier kommt zwar wieder kein Highend auf uns zu, aber im Gegensatz zu den anderen Modellen ist dies von der Leistung her ein Schritt nach vorne. Uhans setzt große Erwartungen in das U300, vorallem was den deutschen Markt betrifft, sie möchten hier endlich, wie in einigen anderen Ländern, bekannter werden und größere Stückzahlen verkaufen. Ich stehe schon seit dem ersten Gerät mit Uhans in Kontakt und wir tauschen uns sehr oft aus, das letzte Jahr war nicht einfach für sie und vor kurzem hat ein neuer Inverstor Uhans übernommen ohne groß deren Ausrichtung zu verändern.

 

Das U300 soll nicht nur durch seine Optik und Verarbeitung glänzen, es ist auch äußerst robust, was Stürze oder Schläge angeht. Da wo andere Smartphones schon zum Handy Doc müssen oder ganz den Dienst einstellen, da werkelt das U300 munter weiter. Das ist auch ein Punkt, der Uhans sehr wichtig ist. Zu diesem Zweck haben sie einen Test durchgeführt, wo das U300 eingewickelt in vollen Getränkedosen, aus einer Fallhöhe von 30 Metern, auf den Boden fällt und diesen Sturz nahezu unbeschadet überstanden hat, aber seht euch das Video dazu selber an.

Bei genauerer Betrachtung könnte man meinen, das dieses Video nicht ganz ehrlich ist, aber entscheidet es lieber selber:).

Sie haben auch noch ein Vergleichsvideo zum Display zwischen dem U300 und einem Samsung Galaxy S7 gemacht, man soll bekanntermaßen Äpfel nicht mit Birnen vergleichen, aber auch hier überlassen wir die Entscheidung euch, ob das Video einen Mehrwert darstellt oder nicht. Trotzdem möchten wir Uhans hier die Chancen einräumen, sich so gut wie eben möglich zu verkaufen.

Das H5000, worüber wir auch schon berichtet haben, befindet sich derzeit immer noch im Vorverkauf und soll in der nächsten Zeit ausgeliefert werden.

Quelle: Uhans

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar.