UMI Z mit Helio X27, 13MP Kamera und Metallgehäuse bestätigt

UMI stellt den Anspruch, gute Produkte zu entwickeln und sie konstant zu verbessern. Heute haben sie offiziell das UMI Z mit dem Helio X27 bestätigt. Es soll das kommende Highlight Anfang 2017 werden und sie behaupten einer der ersten Hersteller zu sein, die ein Gerät mit dem Helio X27 auf den Markt bringen werden. Wir werden uns jetzt dem Z etwas genauer widmen.

 

Das Z wird ein Gehäuse aus Metall und zweit Antennenleitungen aus Kunstoff bekommen, so wie wir es bereits von dem iPhone 7 her kennen. Ein Gehäuse komplett aus Metall sieht zum einen optisch viel edler aus und soll zum anderen besser in der Hand liegen. Damit möchte UMI ein wenig zu den großen bekannten Herstellern aufschließen und das Gerät aufwerten. Auf uns hinterlässt es zumindest auf den Bildern schon mal einen guten Eindruck.

Werfen wir jetzt einmal einen Blick auf die technischen Spezifikationen, das Z soll neben dem Helio X27 der mit 2,6GHz taktet, einer Mali-T880 MP4 GPU noch mit 4GB RAM und 32GB internen Speicher ausgestattet sein. Das SHARP® IGZO Display mit gebogenem 2.5D Glas hat 5.5 Zoll und eine Auflösung in FHD. Es wird mit purem Android 6 ausgeliefert werden und ein OTA Upgrade auf Android 7 ist schon versprochen. Die Front- bzw auch die Hauptkamera werden 13MP haben und den SAMSUNG S5K3L8 Sensor, hiermit sind Videos bis zu 4k möglich. Die Akkukapazität beträgt 3780mAh und ist mit der Schnellladetechnick Qick Charge 2.0 ausgestattet, somit ist das Z relativ schnell wieder voll geladen. Der Fingerprintsensor sitzt hier im mechanischen Homebutton und soll der neusten Generation angehören, was sich in Geschwindigkeit und verminderter Fehlererkennung auswirken wird. Das Z soll in den Farben gold und grau auf den Markt kommen.

Der Helio X27 Prozessor ist kein Upgrade des X25, er ist vielmehr das kommende Flagship von Mediatek und soll in Punkto der Taktrate den Konkurenten überlegen sein. Der Snapdragon 820 taktet mit 2,4GHz, der A9 von Apple nur 1,85GHz während der X27 bis zu 2,6GHz taktet. Zusammen mit der Mali-T889 MP4 GPU und den 4GB RAM sollte hier mehr als ausreichend Leistung vorhanden sein. Der interne Speicher kann mittels einer TF Karte um bis zu 256GB erweitert werden. Alles zusammen lässt, zumindest theoretisch, keine Wünsche offen.

Die Kapazität des Akkus beträgt 3780mAh und dabei ist das Gehäuse nur 8,2mm dick. Der Wert liegt zwar gut 13% unter der Leistung des Super, aber da der X27 energieeffizienter sein soll, soll man keinerlei Einbußen haben. Das ist ein Punkt der sich in der Praxis erst bewahrheiten muss, da beim Akku gerne geflunkert wird und der X27 zwar effizienter arbeiten wird, dennoch braucht ein größerer Motor dementsprechend mehr Leistung. Abgerundet wird es mit Quick Charge 2.0 und somit bekommt man nach 30 Minuten aufladen soviel Spannung rein, das man das Z einige Stunden nutzen kann. UMI spricht zwar von einem ganzen Tag, aber das mag angezweifelt werden.

Front- und Hauptkamera besitzen beide einen Samsung S5K3L8 Sensor und lösen mit 13MP aus. Die Frontkamera hat eine Softlight-LED und soll bei schlechten Lichtverhältnissen mit intelligenten Pixeln das Rauschen vermindern und somit farbenfrohere Bilder liefern. Die Hauptkamera hat neben einem Autofokus noch einen Laserfokus und wie vom iPhone bekannt ein Quad-LED Blitzlicht, was sich positiv auf die Quallität der Fotos auswirken soll.

Der offizielle Vorverkauf des UMI Z startet am Montag den 26 Dezember, der Preis ist dabei auf 279,99$ festgelegt. Weitere Informationen zum Verkauf und den technischen Deatils sind auf der offiziellen Produktseite von UMI nachzulesen. Anbei noch ein kleines Video vom Z welches UMI veröffentlicht hat.

Quelle: UMI

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar.