Oukitel Mix2 im ersten Hands-On – Silver Edition wird wohl auf 100 Stück begrenzt sein.

 

Ich persönlich freue mich riesig auf das Mix2, nicht weil hier das Smartphone neu erfunden wird oder wir den mega Kracher zu erwarten haben. Vielmehr ist das Mix2 der nächste logische Schritt für Oukitel um neben der sehr guten Verarbeitungsqualität auch technisch eine Stufe aufzusteigen. Ein Testgerät werden wir auf jeden Fall auch bekommen und dann wird sich zeigen, wie gut oder schlecht sie ihre Hausaufgaben gemacht haben. Zuerst werden wir die Tage aber noch das neue K5000 bekommen und testen, ein weiteres kleines Akkumonster für den schmalen Geldbeutel. Das Mix2 soll ende November auf den Markt kommen, potentielle Kaufinteressenten können sich auf der Homepage einen Rabatt sichern, indem sie sich dort mit ihrer E-Mail Adresse anmelden. Zum Preis findet man dort keine Angaben, lediglich der Hinweis, das man einen Rabatt von 30-50$ bekommen kann. Der Online-Shop Gearbest hat das Mix2 bereits für 255€ gelistet, aber ich glaube nicht, das dies der feste VK Preis sein wird. Es wäre dann schlicht und ergreifend zu teuer im Gegensatz zu den Konkurrenten, die ihre vergleichbaren Geräte für um die 200€ anbieten.

Die Kerndaten sind dem Doogee Mix2 sehr ähnlich, ob Prozessor, RAM, ROM oder die Kapazität des Akkus, dort gibt es entweder keine oder nur marginale Unterschiede. Daher habe ich oben schon erwähnt, das ein zu hoher Preis derzeit vom Markt, aufgrund der ganzen Konkurrenzprodukte, nicht akzeptiert wird. Jeder schaut zuerst auf den Preis und dann erst auf andere Sachen und wenn so wie hier die Unterschiede sehr gering sind, dann ist der Preis das größte Verkaufsargument. Wenn wir Unterschiede fest machen können, dann beim Design, denn da unterscheiden sich die Geräte schon ein wenig. Die Anordnung der Kameras auf der Voder- bzw Rückseite wurde hier anders gelöst, zudem ist hier keine duale Frontkamera verbaut.

Es ist schwer zu sagen, wer hier die Nase vorne haben wird. Doogee hat den Vorteil des bekannteren Namens und vielleicht den geringeren VK Preis. Oukitel kann mit seiner Qualität überzeugen und der Support ist auch um einiges besser. Technisch und optisch sind beide Geräte auf einem Level und sie werden eine Menge zufriedener Käufer finden, die für relativ wenig Geld einiges geboten bekommen werden. Anbei noch ein Hands-On von Oukitel, wo ihr einen näheren Eindruck vom Mix2 erlangen könnt.

 

 

Quelle: Oukitel

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar.