Das Leagoo T5c mit der Spreadtrum SC9853i CPU bringt Intel zurück ins Smartphone Geschäft.

Intel hatte sich eigentlich aus dem Smartphone Markt zurück gezogen, aber eine Kooperation mit dem chinesischen Unternehmen Spreadtrum bringt die x86 Prozessoren wieder zurück ins Geschäft. Intel hält gut 20% Firmenanteile an Tsinghua Unigroup zu der Spreadtrum gehört, die Fertigung der neuen Prozessoren übernimmt hierbei Intel. Die Spreadtrum SC9853i CPU ist dabei keine Highend CPU, sondern eher eine aus der gehobenen Einstiegsklasse, sie haben aber bereits weitere potentere Angekündigt. Das Leagoo T5c ist ansonsten ein solides Gerät mit ansprechender Ausstattung und richtet sich an Nutzer mit nicht allzu großen Ansprüchen.

 

Der ansonsten in dieser Klasse häufig genutzte Mediatek MT6750 wird hier durch die SC9853i CPU ersetzt und die Leistung soll hier um bis zu 39% höher sein. Ob das nur auf dem Papier so ist oder auch in der Praxis wird sich dabei spätestens zum Marktstart zeigen, auch wird sich zeigen, ob diese Prozessoren zuverlässig laufen werden. Zu der neuen CPU gesellen sich 3GB Arbeitsspeicher und 32GB interner Speicher, das sollte für einen flüssigen Betrieb normalerweise ausreichen. Das Display besitzt eine FHD Auflösung und misst 5.5 Zoll, ob die angegebene Akkukapazität von 3000mAh ausreichend dimensioniert ist wird sich erst zeigen müssen. Von Vorteil ist aber, das der Akku dank Quick Charge relativ schnell wieder aufgeladen sein dürfte. Die Dual-Kamera auf der Rückseite hat einen nicht näher beschriebenen Samsung Sensor und 13/2MP, dagegen liegen zur Frontkamera noch keine Informationen vor. Eigentlich waren das jetzt schon alle Informationen, die Leagoo zum T5c bekannt gegeben hat. Eine wichtige Information betrifft den Preis, denn der soll bei rund 130€ liegen und das ist ein angemessener marktüblicher Preis, aber wann genau wir das T5c sehen werden stand bis zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest.

Quelle: Leagoo

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar.