Doogee Mix2 – Das nächste ( fast ) randlose Smartphone – Helio P25 und 6GB RAM

 

Das Doogee Mix befindet sich noch gar nicht so lange auf dem Markt, da bringt Doogee bereits einen Nachfolger heraus. Dabei hätten sie beim Mix noch einige Baustellen, die sie dort zuerst beheben sollten. Beworben mit einem Helio P25, der sich im Nachhinein als aufgebohrter Helio P20 zeigte und eine Software die noch verbesserungswürdig ist. Böse Stimmen behaupten, das mit dem Release des Mix2 das Mix keine Beachtung mehr bei Doogee erhalten wird. Das wäre echt schade und den Käufern gegenüber sehr unfair und wird einige neue potentiellen Kunden vergraulen. Sei es drum, die Asiaten ticken halt ein wenig anders, daher beschäftigen wir uns jetzt mit dem Mix2. Der Vorverkauf ist immer noch am laufen und die Auslieferung soll ab dem 20 November geschehen, der Preis ist mit knapp 175€ sehr attraktiv, wenn hier nicht auch wieder geflunkert wurde und die Firmware weniger fehlerbehaftet ist.

Das Mix2 wird wie sein Vorgänger als nahezu randlos beworben, das ist eine Aussage die nicht ganz richtig ist und wo auch nicht nur Doogee geschummelt hat. Es gab in diesem Jahr bereits einige Geräte die als randlos beworben wurden, das wurde aber nur durch einen schmalen schwarzen Rand erreicht, ohne diesen würde man erkennen, dass das Display sehr wohl einen Rand hat. Als Prozessor soll hier ein Helio P25 verbaut worden sein, das wird sich dann zeigen, wenn es auf dem Markt ist. Dazu gesellen sich 6GB RAM und 64GB ROM, eine Kombination, der wir schon öfters begegnet sind und auch noch werden. Das und eine vernünftige Software sollten ausreichend Power bieten, die in diesem Preissegment wenig Wünsche offen lassen sollten. Das Display hat 5.99 Zoll, eine FHD Auflösung und ist im 18:9 Format, zudem soll es sich um ein Corning Gorilla Glas handeln, welches unempfindlicher gegen Kratzer ist, aber um welches genau steht nirgendwo geschrieben. Die Dual-Hauptkamera hat 16/13MP eine f/2.0 Blende und besitzt einen LED-Blitzlicht, die Dual-Frontkamera hat 8/8MP und soll besonders für Gruppenselfies geeignet sein. Alle weiteren technischen Details könnt ihr auf der Hersteller Seite nachlesen.

Doogee hat mit dem Mix2 ein ordentliches Gerät am Start, optisch sowie technisch lässt es nicht viele Wünsche offen und der Vorverkaufspreis macht die ganze Sache erst richtig angenehm, denn für 175€ bekommen wir hier nichts vergleichbares. Doogee muss sich aber ins Zeug legen, da andere Hersteller fast identische Geräte auf den Markt bringen und da zählt neben dem Preis auch der Support den die Käufer zu erwarten haben.

 

Quelle: Doogee

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar.