NO.1 drängt mit dem Smartband F1 auf den Fitness-Tracker Markt

Der Hersteller NO.1 ist hierzulande überwiegend mit seinen Smartphone Nachbauten oder mit Outdoor Geräten bekannt. In den letzten Monaten haben sie sich immer mehr auf Smartwatches spezialisiert und für ihre Smartphones eine Tochterfirma gegründet unter der sie ihre Geräte jetzt vertreiben. Sie versuchen nun mit ihrem ersten Fitness-Tracker, dem Smartband F1, in den hart umkämpften Markt zu gelangen. Fitness-Tracker erfreuen sich einer immer größer werdenden Beliebtheit, bald jeder Hersteller hat eines dieser Geräte in ihrem Angebot. Dabei gehen Quallität und Preis sehr weit auseinander, der Markt ist überschwemmt von vielen billigen, zumeist nicht hochwertigen Produkten, deren Funktionsweise oft nicht wirklich zu gebrauchen sind. Es gibt aber auch sehr viele Geräte, die recht zuverlässig arbeiten und deren Ergebnisse genau sind.

 

Neben den Trackern der Premium Anbietern ist das Xiaomi Mi Band 2 sehr beliebt. Hier stimmen Preis/Leistung und man bekommt für einen günstigen Preis ein Band, welches sehr genaue Ergebnisse liefert. NO.1 versucht nun mit seinem Smartband F1 genau auf diesen Zug zu springen und behauptet sogar, das ihr Band von besserer Leistung sei. Auf dem Papier sehen die Werte nicht schlecht aus, so besitzt das Smartband F1 einen recht großen Akku mit einer Kapazität von 230mAh, das soll für bis zu 100 Tagen Standby ausreichen. Im Vergleich dazu besitzt das Mi Band 2 nur eine Kapazität von 70mAh und die Erfahrungen zu der Laufzeit wird von allen Nutzern gelobt. Demnach könnten sich die potentiellen Käufer auf eine noch längere Laufzeit beim Smartband F1 freuen. Das sind selbstverständlich nur theoretische Werte, denn ein großer Akku alleine macht die Laufzeit nicht aus, da spielen weitere Faktoren eine gewichtige Rolle. Das F1 bietet alle Funktionen, die man sich von einem Fitness-Tracker erwarten kann. Schritt-, Herzfrequensmesser, Schlafüberwachung sind nur einige dieser Funktionen. Es ist zudem IP68 zertifiziert und man kann damit bis zu 50 Meter tief tauchen. Das F1 ist in 3 verschiedenen Farben erhältlich, neben schwarz gibt es noch violett und blau. Weitere Deatails gibt es auf der offiziellen Produktseite. Über Preise und Verkaufsstart liegen uns noch keine Informationen vor, die wir aber zeitnah an euch weitergeben werden. Anbei gibt es noch ein Video, wo ein Vergleich zum Mi Band 2 gezeigt wird.

Quelle: NO.1

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar.