Leagoo S8 Pro offiziell bestätigt – 18:9, 6 Zoll für 299€

Bei meiner ersten News zum Leagoo S8/S8 Pro hatte ich fälschlicher Weise angedeutet, dass das Pro wohl nur auf dem Papier existieren würde! Ich wurde eines Besseren belehrt! Nun gut, eigentlich konnte man von so einem Gerät ausgehen, da wir bereits so 10 verschiedene Hersteller mit ähnlichen Geräten kennen. Bei Leagoo war ich etwas zurück haltender, da so ein Gerät einfach nicht in ihre Produktpalette passen würde. Der angekündigte Verkaufspreis von 299€ erscheint mir dabei aber viel zu hoch gegriffen und er wird eher bei 250-260€ liegen, ansonsten werden sie es doch sehr schwer haben, dieses Gerät an den Mann oder die Frau zu bringen.

 

Da sie bei weitem nicht die ersten sind, die ein Gerät mit diesen Spezifikationen heraus bringen, lesen sich diese nun nicht mehr so spannend. Wir kommen uns derzeit wie bei den Gezeiten vor, jede Welle führt zu einer kleinen Flut und auf der wird mit geschwommen. Ob Mix, S8 oder 18:9; all diese Kombinationen haben wir nun im Überfluss auf dem Markt oder als Ankündigung vorliegen. Auch die Hardware haut jetzt keinen mehr vom Hocker, denn einen Helio P25 sahen und sehen wir oft genug. Die 6GB Arbeitsspeicher wären Anfang des Jahres noch was richtig gutes gewesen, aber zum jetzigen Zeitpunkt ist man nur einer von vielen. Das trifft auch auf die 64GB internen Speicher zu, zumal es bereits Geräte mit 128GB gibt und auch dort schon weitere angekündigt sind. Und wen wunderts, auch die 6 Zoll mit FHD Auflösung sind in der Klasse jetzt der Standard. Beim Akku sehe ich ein wenig schwarz, denn die 3050mAh erscheinen trotz Quick Charge doch sehr dürftig und das könnte das große Manko darstellen; da wäre es besser gewesen einen größeren zu verbauen. Er wird wohl für die tägliche Nutzung ausreichend sein, aber Power User werden um eine Powerbank nicht herum kommen.

Leider nehmen sich die Hersteller so nur die Kunden weg, verlieren ihr Alleinstellungsmerkmal und machen es dem Käufer so viel schwieriger, ein geeignetes Gerät zu finden. Das bedeutet, dass die Hersteller diese Defizite nun an anderen Stellen wieder ausgleichen oder abfangen müssen. Der Support und Service wird in Zukunft den Ausschlag geben. Da werden negative Meldungen einem Hersteller massiv schaden und sie sind gut beraten, diese Meldungen erst gar nicht aufkommen zu lassen. Viel Arbeit, die da auf Leagoo und Co zukommt, aber ohne sehe ich keine rosige Zukunft für sie.

Den genauen Termin für den Marktstart haben sie noch nicht veröffentlicht, aber ich denke es wird wohl vor November nicht zu kaufen sein. Das und alles weitere werden wir euch zeitnah nachreichen.

Quelle: Leagoo

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar.