Doogee S96 Pro Testberich: Performance hält in Outdoor Smartphone Einzug

doogee s96 pro

Ob wohl Doogee unser letztes Review zum Doogee S86 gelesen hat? Keine Ahnung, aber seitdem kamen keine Exemplare der Doogee Outdoor Klötze mehr über die üblichen Wege direkt von Doogee mehr zu uns.

Also schauten wir uns mal bei Amazon um und nehmen nachfolgend weiter kritisch wie immer das Doogee S96 Pro unter die Lupe.

Da sich bezüglich des verwendeten SOCs große Ähnlichkeiten zum dem hier vorgestellten DOOGEE S95 bieten, liegt bei dem Test natürlich gelegentlich auch der Vergleich mit diesem, schon vor einiger Zeit vorgestellten Smartphone, nahe.

Der Überblick über das Doogee S96 Pro


Die Hardware

  • Das DOOGEE S96 PRO verwendet ein 6.22’’ HD+ IPS-Display mit einer Auflösung von 720*1520 Pixeln (270 ppi) im 19:9 Format. Dieses kann wahlweise mit oder ohne der „Wassertropfen“ Kerbe genutzt werden. Die Kratzfestigkeit garantiert eine Gorilla Glas Deckschicht.
  • Im Gegensatz zum Doogee S95 werkelt hier im Inneren an Stelle des Helio P90 ein MediaTek Helio G90T (MT6785) System-on-Chip. Dieser beherrscht im Gegensatz zum Helio P90 mit seinen 8 Prozessorkernen sogar das heterogene Multi-Processing (HMP). Auch dieser wird in 12nm FinFET Technologie gefertigt. So werden die sechs Cortex-A55 CPU Kerne mit maximal 2000MHz getaktet und die zwei restlichen Cortex-A76 CPU Kerne mit maximal 2050MHz. Dabei bietet das HMP den Vorteil entweder alle Kerne gleichzeitig oder einfach nur einen einzelnen Kern für Aufgaben mit geringerer Leistung zu nutzen. Dies bietet entweder eine starke Leistung oder eine erhöhte Akkulaufzeit.
  • Als Grafikprozessor nutzt das S96 Pro die ARM Mali-G76 3EEMC4. Das dürfte eine MP4 (4 Kerne) Variante der G76 sein, hier getaktet mit bis zu 720MHz.
  • Auch der Helio G90T nutzt einen integrierten AI Accelerator
  • Dieser unterstützt Gesichtserkennung, automatische Fotografie Verbesserungen und trägt zur Energieeffizienz bei.
  • Als Speicher werden ein mit 1833MHz getakteter 8GB LPDDR4X Dual-Channel-RAM und ein interner 128 GB großer UFS 2.1-Speicher von Samsung verwendet. Letztere lässt sich mit einer Micro-SD Karte bis auf 256GB erweitern.
  • Das DOOGEE S96 PRO nutzt getrennte SIM Schächte für zwei Nano SIMs und einen separaten Steckplatz für eine Micro-SD Speicherkarte.

Der Akku

  • Die Kapazität des nicht entnehmbaren BAK® Li-Ion Akkus wird mit 6350mAh angegeben. Dieser kann mit dem beigefügten Pump Express+ Schnellladegerät (5/7/ 9/ 12V/ 2A) in reichlich 2h vollständig aufgeladen werden. Das DOOGEE S96 PRO unterstützt auch das drahtlose Aufladen.
  • Ein USB Typ-C 2.0 Port mit OTG-Unterstützung ist als Anschluss vorhanden. Spezial Zubehör (Steckerlänge) ist nicht erforderlich. Eine 3.5mm TRRS Buchse ist vorhanden. Beide Buchsen werden durch eine gemeinsame Gummiabdichtung wasserfest. Auch der Kombinations-Tray (2 x Nano SIM & Micro-SD-Karte) wird durch separate Gummidichtungen gegen das Eindringen von Wasser geschützt.

Die Kameras

  • Die Rückkamera schießt die Bilder durch 4 Objektive. Dabei nutzt die Hauptkamera den 48 MP Samsung S5KGM1SP03-FGX9 Sensor mit einer f/1.79 Blendenöffnung. Hinter dem zweiten Objektiv sitzt gemäß den Angaben des Herstellers ebenfalls ein Samsung® S5K4H7 Sensor Chip. Diese 8MP-Ultraweitwinkel-Einheit sorgt für einen 130° Blickwinkel. Hinter der dritten Objektivöffnung sitzt ein 2MP GalaxyCore GC2385 mittels dessen Makroaufnahmen möglich sind.
  • Mit dem hinter dem vierten Objektiv sitzenden 20MP SONY® IMX350 Sensor sind auch Aufnahmen bei völliger Dunkelheit möglich. Diese werden durch die vier in der Rückwand sitzenden IR- Dioden möglich. Das ist zurzeit das Alleinstellungsmerkmal des Doogee S96 Pro.
  • Unterstützt wird die Rückkamera durch PDAF und einer Four-LED-Blitzlicht Einheit.
  • Eine weitere Besonderheit ist auch der SUPER HD Mode. Dabei werden Bilder mit 87,7MP Auflösung abgespeichert.
  • Die Frontkamera des DOOGEE S96 Pro verfügt über einen 16MP Samsung S5K3P3 Sensor, der seine Bilder durch ein f/2.0 Objektiv mit einem Blickwinkel von 80° schießt.
  • Die Rückkamera unterstützt 720p, 1080p und 4K Video Aufnahmen jeweils mit einer Framerate von 30fps und einer Bildstabilisierung. Alle Videos werden im MPEG-4 Format und AVC Codec gespeichert.
  • Die Frontkamera beherrscht Video Aufzeichnungen bis 1080p.

Das System

  • Ausgeliefert wird das DOOGEE S96 PRO mit Android 10 mit einem Doogee Skin, Google Play Store begleitet von verschiedenen Software-Tools für den Outdoor Einsatz.
  • Es unterstützt die 2G GSM (2/3/5/8), 3G WCDMA (1/2/4/5/8), 4G LTE-FDD (1/2/3/4/5/7/8/12/13/17/18/19/20/25/26/28A/28B/66), 4G LTE-TDD (B38/40) Netzwerkbänder mit LTE Cat.12/Cat.13. Dabei unterstützen beide Steckplätze gleichzeitig 4G LTE und VoLTE und VoWiFi.
  • Als weitere Verbindungsoptionen stehen dem DOOGEE S96 PRO das 2.4/5GHz Dual-Band Wi-Fi 802.11 ac/a/b/g/n, Wi-Fi Hotspot, Wi-Fi Direct, Wi-Fi Display, Bluetooth 5 und NFC mit Google Pay zur Verfügung.
  • Der GNSS Empfänger verarbeitet Signale dieser vier Systeme (GPS, GLONASS, Baidu, Galileo) gleichzeitig.

Besonderheiten


  • Seitlicher Fingerabdruck Sensor
  • Identifikation über Gesichtserkennung
  • Near Field Communication (NFC)
  • SOS – Funktion
  • Programmierbare zusätzliche Taste
  • Wireless Aufladen
  • USB Typ C 2.0 Port mit OTG Unterstützung
  • 3.5mm Klinkenbuchse
  • FM- Empfänger
  • Infrarot Dioden für Nachtsicht

Das Unboxing und der Lieferumfang


“Tutto completto” würde der Italiener sagen. So legt der Hersteller neben dem Mediathek Schnelladenetzteil, einem USB Typ C Kabel, einer Schutzfolie mit Blaulichtfilter, einen SIM Auswerfer, Bedienungsanleitung sogar diesmal einen Kopfhörer mit AUX-Anschluss bei.

Die Geometrie und das Gewicht


 

Geometrie
  
Doogee S96 ProDoogee S86Doogee S95
Abmessungen
mm
167.0 x 81.4 x 15.5164.6 x 81.2 x 16.8168 x 79.3 x 14.75
Gewicht
[g]
315322283
Screen2body
[%]
72.468.377.2
Akku6350mAh, intern Li-Po8.500mAh, intern Li-Po5150mAh, intern Li-Po
Qi
Aufladung
Wireless charging Qi 10W
5V/ 7V/ 9V/ 12V 2A
-,
5V/ 7V/ 9V/ 12V 2A
Wireless charging Qi 10W
24W QC

Im Vergleich zu dem technisch sehr ähnlichen Doogee S95 ist dieses Modell natürlich deutlich robuster und damit auch schwerer. Im Vergleich mit dem S86 ist es letztendlich auch wegen des etwas kleineren Akkus dann aber sogar etwas leichter.

Die “Reichweite” des Akkus


Das Smartphone benutzt einen internen Li-Polymer Akku, dessen Kapazität laut Hersteller 6350 mAh (4.4V) betragen soll. Mit dem im Zubehör befindlichen Pump Express+ Ladegerät kann dieser von 15% bis 100% in reichlich zwei Stunden aufgeladen werden. Der Akku unterstützt auch das drahtlose Laden mittels 10W Qi.

Die Tests

Dabei wurde mit konfigurierter Gesichtsentsperrung, konfigurierten Fingerabdrucksensor und zwei aktiven LTE- SIMs, einem auf 200 lm gedimmten Display und einem typischen Anwendungsprofil gemessen. Als Vergleich die gleiche Messung beim Doogee S95, welches allerdings neben den etwas kleineren Akku aber auch das größerer FHD Display hat.

Der SoC – das Herz des Doogee S96 Pro


Der MediaTek Helio G90T ist ein ARM-SoC (System-on-a-Chip) und zählt zur oberen Mittelklasse. Er wird in der stromsparenden 12nm FinFET+ Technologie gefertigt. Implementiert sind acht CPU-Kerne die im heterogenen Multi-Processing (HMP) arbeiten. Dabei finden zwei ARM Cortex-A76 Performance-Kerne und sechs ARM Cortex-A55 Stromspar-Kerne Verwendung. Die Messungen beim Doogee S96 Pro zeigen, dass die A76 Kerne mit bis zu 2050 MHz und die A55 Kerne bis zu maximal 2000 MHz getaktet werden. Weiter integriert der Prozessor ein Cat-12 (600 Mbps DL) / Cat-13 (150 Mbps UL) LTE Modem (4G) und die GPU ARM Mali-G76 3EEMC4. Auch eine leistungsstarken APU (AI Processing Unit) und eine für Spiele ausgerichteten HyperEngine sind implementiert.

Im Vergleich der Performance Messungen des getesteten DOOGEE S96 Pro mit dem Helio P90 Smartphone Doogee S95 wird ein deutlich besseres Ergebnis erzielt.

 

 

SoC & Performance
  
Doogee S96 ProDoogee S86Doogee S95
SystemAndroid 10Android 10Android 9.0
SoCMediaTek Helio G90T (MT6785)MediaTek Helio P60 (MT6771V/W)MediaTek Helio P90 (MT6779V/CE)
CPU2x 2050MHz ARM Cortex-A76, 6x 2000MHz ARM Cortex-A554x 1989MHz ARM Cortex-A73, 4x 1989MHz ARM Cortex-A532x 2200MHz ARM Cortex-A75, 6x 2000MHz ARM Cortex-A55
GPUARM Mali-G76 MC4 @720MHzARM Mali-G72 MP3 @800 MHzIMG PowerVR GM9446 GPU @970MHz
OpenGL ES Version /Vulkan3.2/ 1.1.03.2/ 1.1.03.2/ 1.1.0
Antutu 8.x292.299
187.564216.947
Work Performance 3.08.8217.2829.588
Geek Benchmarks507/ 1600300/ 1.437395/ 1.435
3DMark
Sling Shot Extreme/ Sling Shot/ Ice Storm Extreme/ Ice Storm
2.516(ES 3.1)/3.408/-/-1.273/1.710/'-/'-1.177 (ES 3.1)/2.128/-/-

Speicher des Doogee S96 Pro


Im Vergleich zum des DOOGEE S95 schlägt sich das S96 Pro wacker. Mit 8GB von 10GB möglichen ist es komfortabler als die „nicht Pro“ Version des S95 ausgerüstet. Und auch der Prüfling glänzt durch die Verwendung eines UFS 2.1-Speichers von Samsung beim ROM mit einer Super Performance. Allerdings sind die SQLite Messwerte wesentlich schlechter und deshalb kommt es zu der sehr unterschiedlichen Gesamtbewertung des Speichers beim PC Mark Benchmark.

Speicher
Doogee S96Doogee S86Doogee S95
ROM128GB, ext4, 112GB /data, UFS 2.1-Speicher von Samsung128GB, ext4, 109.4GB /data128GB, ext4, 111GB /data, UFS 2.1-Speicher von Samsung
RAM8GB LPDDR4X @1800MHz 16-bit dual channel, 4.1GB ZRAM6GB LPDDR4X @1800MHz 16-bit dual channel, 3GB ZRAM6GB LPDDR4X @1800MHz 16-bit dual channel, 1GB ZRAM
PC Mark Storage score5.849/ read: 496 MB/s /write: 153 MB/s-12.609/ read: 487 MB/s /write: 151 MB/s
Micro-SD-Karten Erweiterung
mit Micro-SD-Card bis zu 256GB (ext4 Format) erweiterbar

Sensoren


Die Ausstattung erfüllt nahezu alle Anforderungen, die bei einem Outdoor Smartphone Standard sind. Doch einen barometrischen Sensor sucht man vergeblich. Auch bei diesem Outdoor Smartphone integrierte Doogee ein nützliches ToolBag. Auch gibt es einen Schrittzähler. Erwähnt werden sollte noch, dass die Kompass Kalibrierung recht gut arbeitet und nicht wie bei einigen Modellen endlos wiederholt werden muss.

Sensoren
  
Doogge S96 ProDoogee S86Doogge S95
BeschleunigungBeschleunigungBeschleunigung
NäherungNäherungNäherung
UmgebungslichtUmgebungslichtUmgebungslicht
MagnetometerMagnetometerMagnetometer
SchwerkraftSchwerkraftSchwerkraft
lineare BeschleunigungLineare Beschleunigunglineare Beschleunigung
RotationRotationRotation
GyroskopGyroskopGyroskop
Fingerabdruck (seitlich)Fingerabdruck (seitlich)Fingerabdruck (seitlich)
Luftdruck

Auch das GNSS des DOOGEE S96 PRO arbeitet exzellent. Neben GPS, BaiDu und GLONASS Satellitensignalen werden auch Signale des europäischen Galileo GNSS zur Ortsbestimmung genutzt. Die dabei erzielte Genauigkeit liegt im Bereich von zwei Metern.

 

Auch bei diesem Model wird am seitlich angebrachten Fingerabdrucksensor festgehalten und die Gesichtsidentifikation arbeitet reibungslos. Allerdings war das Registrieren der Fingerabdrücke beschwerlich und es erforderte etwas Geduld, bis der Finger vollständig erkannt wurde. Danach aber geht das Entsperren sicher und schnell.

Das Display


Display
  
Doogee S96 ProDoogee S86Doogee S95
Größe/ Type6.22 inch HD+6.09 inch HD+ IPS Incell6.3 inch FHD IPS
Auflösung720 x 1520 Pixel (270ppi), 19:9
waterdrop
720 x 1560 Pixel, 19.9:91080 x 2340 Pixel (409ppi) 18:9
waterdrop
KratzfestigkeitCorning Gorilla GlassCorning Gorilla Glass 42.5D Corning Gorilla Glass 5
Multi-touch1056
Helligkeit
(Peak, white/ black)
598/ 5 cd/m²561/ 4 cd/m²554/ 1 cd/m²
Nachtlicht/ MiraVision
Ansteuerungsfrequenz
[Hz]
606061
Screen-to-boddy
[%]
72.468.377.2

Das im DOOGEE S96 PRO verbaute IPS Display ist nicht das Glanzlicht des Smartphones. Dass es mit 270 ppi nur zu einem HD+ Display reichte mag noch zu verkraften gehen, zumal das sich ja wie gemessen extrem gut auf die Akkureichweite auswirkt. Aber gerade im Outdoor Bereich verlangt man eine gute Erkennbarkeit des Displays im Freien. Ein Blick auf die Messwerte (Tabelle) zeigt, dass auch dieses Display zum Erreichen einer einigermaßen ausreichenden Helligkeit, wie in vielen anderen Fällen, übersteuert wird. Folglich mangelt es an einem guten statischem Kontrastverhältnis. Allerdings bleibt es im Freien damit auch einigermaßen erkennbar. Auffällig ist auch hier die Anpassung der Farbtemperatur an seinen individuellen Bedarf. Ein dunkles Design und eine Nachtlicht Umschaltung sind ebenfalls vorhanden

Mit dem 10-Finger Touch Screen lässt sich das Display komfortabel bedienen. Ohne einen speziellen Handschuh Modus, gelingt das auch einigermaßen mit Handschuhen. Empfehlenswert sind aber dafür immer spezielle Fingerhandschuhe, bei denen in den Spitzen der Zeigefinger ein kapazitiv wirkender Belag eingelassen ist.

Ein Unterwasser Modus steht ebenfalls zur Verfügung. Dabei wird der Touch am Display deaktiviert und die Kamerasteuerung erfolgt mittels Lautstärke und Power Taste.

Die Empfänger des Doogee S96 Pro


Empfänger
  
Doogee S96 ProDoogee S86Doogee S95
Frequenzen/ Band2G: GSM 850/900/1800/1900MHz2G: GSM 850/900/1800/1900MHz2G: GSM 850/900/1800/1900MHz
3G3G: UMTS 850/900/1700/1900/2100MHz3G: UMTS 850/ 900/ 1900/ 2100MHz3G: UMTS 850/900/1700/1900/2100MHz
4G4G:FDD: B1(2100), B2(1900), B3(1800), B4(1700), B5(850), B7(2600), B8(900), B12(700), B13(700), B17(700), B18(700), B19(850), B20(800), B25(1900), B26(850), B28a(700), B28b(700), B66(2500);
TDD: B38(2600), B40(2300)
4G: FDD: 1-5/7/8/12/17,19,20.28a,28b TDD: 34/38-414G:FDD: B1(2100), B2(1900), B3(1800), B4(1700), B5(850), B7(2600), B8(900), B12(700), B13(700), B17(700), B18(700), B19(850), B20(800), B25(1900), B26(850), B28a(700), B28b(700);
TDD: B34(2100), B38(2600), B39(1900), B40(2300), B41(2500)
SIM Card
Netzwerk Mode
Dual Standby, SIM1 (Nano) + SIM2 (Nano) + MicroSD
LTE Cat.12 DL/ Cat.13 UL
Dual Standby, SIM1 (Nano) + SIM2 (Nano) + MicroSD
Cat-7 DL / Cat-13 UL
Dual Standby, SIM1 (Nano) + SIM2 (Nano)/MicroSD
LTE Cat.12 DL/ Cat.13 UL
Wi-FiWi-Fi 802.11 ac/a/b/g/n 2.4/5GHz
Wi-Fi Hotspot, Wi-Fi Display, Wi-Fi direct, VoWiFi
Wi-Fi 802.11a/b/g/n 2.4/5GHz
Wi-Fi Hotspot, Wi-Fi Display, Wi-Fi direct, VoWiFi
Wi-Fi 802.11a/b/g/n 2.4/5GHz
Wi-Fi Hotspot, Wi-Fi Display, Wi-Fi direct, VoWiFi
BluetoothBluetooth 5Bluetooth 4.2Bluetooth 5
GNSSGPS, GLONASS, BeiDuo, GalileoGPS, GLONASS, BeiDuoGPS, GLONASS, BeiDuo, Galileo
FM Empfängerja, kein RDS oder Stereoja, kein RDS oder Stereoja, RDS ohne digitale Infos
NFCjajaja
QIjaneinja

Das Smartphone eignet sich aufgrund der zwei separaten Einschübe für den Dual Standby SIM Empfang. Doogee konzentriert sich bei diesem Smartphone nicht nur auf die in Deutschland/EU üblichen Empfangsfrequenzen und schaltet dabei alle 6-Modul Bänder SoC Modems frei. Mit den 29 Frequenzen unterstützt das Smartphone weltweit die wichtigsten Betreiber. Die 4G-Up- und Down Link-Geschwindigkeiten entsprechen denen des SoCs, nämlich Cat-12 DL / Cat-13 UL. Im Wi-Fi Bereich bietet der Prüfling einen ausreichend empfindlichen Dual Bandempfang (2.4/5GHz) und falls es der Provider anbietet, auch das Telefonieren via Wi-Fi (VoWiFi). Auch das Telefonieren via LTE (VoLTE) funktioniert auf beiden Steckplätzen. Wi-Fi Hotspot, Wi-Fi Direct, Bluetooth und NFC mit Android Beam werden ebenfalls unterstützt. Eine Übertragung des Bildschirms via Wi-Fi vermissen wir auch nicht.

Der vorhandene FM Empfänger ist, mittlerweile für Doogee typisch, nur stiefmütterlich umgesetzt. Weder RDS noch Stereo Empfang ist damit möglich. Über die 3.5 mm Klinkenbuchse muss dazu ein Headset angeschlossen sein, da der Empfang erst mit einer Antenne möglich ist. Das Kabel wirkt dann als Antenne.

Sicherheit im Doogee S96 Pro


Bisher war keines der in den letzten zwei Jahren getesteten Doogee Modelle mit einem Sicherheitsrisiko behaftet. Auch diesmal bestätigte eine Tiefenprüfung via Kaspersky dies bei dem vorliegenden Modell. Genauso vorbildlich zertifizierte Doogee es für den Google Play-Protect Schutz. Folglich wird regelmäßig via Google protect auf schädliche Apps gescannt. Die getestete Firmware hat ein aktuelles Android Sicherheitsupdate vom 5. März 2021 und dieses kann über die integrierte Update Funktion jederzeit aktualisiert werden.

Neben der Fingerabdruck Entsperrung des Displays kann das Smartphone auch via Gesichtserkennung entsperrt werden.

Weitere Unterschiede


Andere Eigenschaften
 
Doogee S96 ProDoogee S86Doogee S95
Drahtloses Aufladenja
10W
neinja
10W
Fingerprint IDseitlichseitlichseitlich
NFCjajaja
OTGjajaja
3,5mm Klinkenbuchsejajanein
ZertifikationIP68 (1,5m, 30min), IP69, MIL-STD-810GIP68 (1,5m, 30min), IP69, MIL-STD-810GIP68 (1,5m, 30min), IP69, MIL-STD-810G
FM Radioja/ kein RDS oder Stereoja/ kein RDS oder Stereoja/ RDS (ohne digitale Infos)
Gesichtserkennung IDjajaja
GNSS EmpfängerGPS, GLONASS, BeiDouGPS, GLONASS, BeiDouGPS, GLONASS, Beidou, Galileo
LED Messageja (r/ g/ b)ja (r/ g/ b)Ja, drei Farben
USB AnschlussTyp C, USB 2.0Typ C, USB 2.0Typ C, USB 2.0
Schnellladetechnikjajaja
SARunbekanntunbekanntunbekannt
zusätzliche Tasten
Side key functions: App & Shortcuts
(auch SOS)
Side key functions: App & Shortcuts
(auch SOS)
frei konfigurierbar (auch SOS)
Unterwasser
Kamera
ja (Touch Schutz)ja (Touch Schutz)nein

Nachfolgend noch ein Blick auf die Liste der Eigenschaften, die den Komfort erhöhen. Es fällt auf, dass nur wenige, dafür aber wichtige Unterschiede bestehen.

Der Rundumschutz


Der Hersteller verweist auf diese Zertifizierungen: CE, IP68, IP69K und MIL-STD-810G

Folglich erfüllt oder übertrifft das DOOGEE S96 Pro die MIL-STD-810G-Spezifikationstests für Temperatur- und Transportstöße, Feuchtigkeit, Schimmel, Salzsprühnebelkorrosion, explosive Gase, Vibrationen, ballistische Stöße und mehr. Die IP68-Einstufung bedeutet, dass es wasser- und staubdicht ist. Diese wird immer durch die zusätzlichen Angaben des Herstellers präzisiert. Laut Doogee kann das Doogee S96 Pro bis zu 30 Minuten in bis zu 1.5 Meter tiefem und 24h in 1 Meter tiefen Wasser überleben. Da das DOOGEE S96 Pro ebenfalls IP69K-zertifiziert ist, sollte es gegen Wasserdruck bis zu 100 bar (1450 psi) und gegen extreme Temperaturen von -30 bis 80 Grad Celsius geschützt sein. Soweit die Theorie. Einiges davon wird wohl in einem der Videos gezeigt.

Design und Verarbeitung


Obwohl schon das Doogee S95 sowohl den IP68 als auch den Militär Standard MIL-STD-810 erfüllte und trotzdem elegant rüberkam, herrscht beim S96 Pro wieder das grobe klotzige und futuristisch anheimelnde Design vor. Nicht nur dass es auch schwerer ist, sondern viel deutlicher dominiert hier das Aluminium, Gummi und die Hartplastik. Bleibt die Front mit dem oben und unten unauffälligen Ablageschutz, den filigranen unauffälligen Hörer und der LEDs noch elegant, so domminiert auf der Rückseite das Metall. Der Flankenschutz mit den eingelassenen Tasten, Fingerabdrucksensor und SIM Schacht sorgen für die notwendige Steife.

Zwar wirkt die kreisrunde, rückseitige Kamera Applikation futuristisch. Jedoch grenzt diese an eine Fehlkonstruktion. So reflektiert das kreisförmige Metall sowohl das Flashlight als auch die Infrarotdioden derartig, dass die Aufnahmen es deutlich zeigen. Die kreisrunde Kante der Absenkung der Kameraobjektive schützen zwar die Objektive vorm Verkratzen, reflektieren das Licht aber ungeschickt. Wenn schon so, dann sollte das Alu dort schwarz eloxiert sein.

An eine Halterung für eine Schlaufe auf der Rückseite wurde auch gedacht.

Potenzielle Wasserlecks haben entweder eine Abdichtung oder richten keinen dauerhaften Schaden an.

Akustik


Ein Lautsprecher strahlt über die in der Rückwand sitzende Öffnung ab. Dahinter befindet sich eine Kammer, in die das Wasser im Tauchtest (siehe Video) zwar eindringt, nicht aber zu dauerhaften Schäden führt. Der Ton ist laut genug und hat eine überraschend gute Klangqualität. Bemerkenswert dabei ist, dass auch Bässe zu hören sind.

Die Sprachqualität beim Telefonieren ist ausreichend und Umgebungsgeräusche werden durch ein in der Rückwand sitzendes Geräuschdämpfungsmikrofon gut gedämpft. Der Hörgenuss ließe sich deutlich über das Nutzen der VoLTE und VoWi-Fi Übertragung steigern, jedoch verhindert das die mangelnde Qualität des Mikrofons. Wer es nicht glaubt, der sollte mal den Sprachrecorder nutzen. Da fehlt nicht nur gleich schon einmal die Option „hohe Qualität“, sondern die Aufzeichnungen klingen auch schlecht. Darunter leidet auch der Ton beim den Videoaufnahmen.

Die Kamera(s)


Kamera
Doogee S96 Pro
Doogee S86
Doogee S95
RückkameraFrontkameraRückkameraFrontkameraRückkameraFrontkamera
Sensoren 48 / 7.99 / 20 / 2 MP (nativ)
Samsung S5KGM1SP03-FGX9 / Samsung® S5K4H7 / SONY® IMX350 / GalaxyCore GC2385
16 MP (nativ)
SAMSUNG S5K3P3
16 / 8/ 5 (interpoliert) MP (nativ)
Omnivision ov 16885/ Omnivision 8865/ BF253L
8MP (nativ)
Samsung S5K4H7
48 / 8.3 / - MP (nativ)
Sony IMX582 / GalaxyCore GC8034/ Fake
16.3 MP (nativ)
SAMSUNG S5K3P3
Video Auflösung480/ 720/ 1080p/ 2160p@30fps480/720p/ 1080p @30fps2.1MP (1920 x 1080)
1080p@30fps
2.1MP (1920 x 1080)
1080p @30fps
480/ 720/ 1080p/ 2160p @30fps480/720p @30fps
Brenweite2.76 (66,5) / 1.73 (99,6) / 5.46 (50.8) / 5.0 (29,6)
mm (°)
3.52 (67.1)
° (mm)
3.65 (65.2°)/ 2.27 (77,7°) mm3.85 (67.9°) mm2.37 (107°) mm/ 1.85 (89,2°) mm3.58 (65.9°) mm
Blendeƒ/1.79 / ƒ/2.2 / ƒ/2.8 / ƒ/2.8 ƒ/2.0 ƒ/2.0 / ƒ/2.2ƒ/2.2ƒ/1.79 / ƒ/2.2 ƒ/2.0
Flashlight4 xneinjanein/ Display Beleuchtungjanein
FocusAFfix/ unendlichAFmanuellAFfix/ unendlich
Videostabilisierungjajajajajaja
Zoom8x (digital)4x (digital)4x (digital)4x (digital)8x (digital)4x (digital)
Kantentiefenschärfejajajajaneinnein
Camera2 API supportjaja??jaja

Nach den endlosen Fake Versuchen von Quad- oder Triple Kameras bei Doogee stimmt nun bei diesem Smartphone alles, zu mindestens was die Anzahl der aktiven Sensoren betrifft.

Das ist schon mal Klasse.

Dabei kommt die AI Engine des SOCs so richtig in Schwung. Selbst Bilder mit Kantenschärfe gelingen jetzt mit etwas Glück. Im Gegensatz zum Doogee S95 setzt man jetzt auch nicht mehr auf den 48MP Sony Chip, sondern nutzt nahezu komplett die Samsung Chip Palette. Nur die Makro Kamera nutzt noch einen 2MP GalaxyCore Sensor und beim Weitwinkel kann je nach Batch anstelle des Samsung 8MP s5K4h7 ein vergleichbarer Omnivision oder GalaxyCore Chip verbaut sein.

Kamera App

Mit der gut strukturierten Kamera App und der AI Engine gelingen gute Aufnahmen.

Im Fotobereich stehen zunächst die Modi: Bild, Macro und „Superklare Bildqualität“ zur Verfügung. Spezialisten erreichen unter „Mehr“ dann zahlreiche andere Möglichkeiten. So auch HDR und den Nachtmodus.

Nutzte das S95 noch bei der Hauptkamera das Pixel Pinning um die Dateigröße der Fotos erträglich zu halten, geht man beim Doogee S96 Pro den genau anderen Weg. So speichert die App im Modus „Superklare Bildqualität“ nahezu doppelt so große Dateien mit 87.7MP ab. Beim Betrachten der Bilder auf dem Smartphone erkennt auch das geübte Auge kaum Unterschiede zum 48MP Bild. Anders sieht es dann aber auf einen DINA4 Druck des Fotos aus.

AI Funktion

Tadellos gelingen auch die Bilder über den AI Modus. Die vier LED des Flashlights leuchten gut aus, so dass Blitzlichtaufnahmen bis zu 3 Metern gut ausgeleuchtet sind. Ansehnlich sind auch die Weitwinkel Aufnahmen. Diese weisen im Gegensatz zu den bisher getesteten Doogee Modellen nur sehr geringe Verzerrungen aus.

Freunde von Aufnahmen bei völliger Dunkelheit werden sich sicher über die Nachtkamera freuen. Da unterstützen 4 IR Dioden den 20MP Sony Chip eher mit mäßigem Erfolg, zumal oben beschriebene Reflexionen der Kamera Metall Applikation stören können.

Die Makroaufnahmen mit dem 2MP Chip sind nichts fürs Fotoalbum.

Erfreulich wird nun endlich auch die Tiefenschärfe Engine des Helio SoCs sowohl für die Rück- als auch Frontkamera genutzt, selbst wenn man da mit dem Abstand zu den Personen etwas experimentieren muss.

Video

Videos können mit der Rückkamera bis zu 4K mit 30 fps und mit der Frontkamera bis zu 1080p aufgezeichnet werden. In der Stock Kamera App kann man die elektronische Bildstabilisierung weder zu- noch abschalten. Auch beherrsch diese bei den Videos der Rückkamera keinen Autofokus. Das ist ein großes Manko.

Dass dies beide Kameras aber beherrschen, zeigt die Verwendung einer Foto App, die Camera2 API Support nutzt. Unterstützt wird diese API jedenfalls.

Fazit


Es kommt ein Smartphone mit komplettem Zubehör ins Haus, bei dem man sich nur noch ein QI- Ladegerät wünscht. Neben den sehr leistungsfähigen Hauptkameras zielt die Infrarot Nachtkamera klar in Richtung Outdoor. Das robuste Smartphone übersteht den rauen Betrieb anstandslos und hat sogar einen Unterwasser Foto Modus. Modernste Mediathek Hardware sorgt für Spitzenperformance, die sogar dem Gamer ein Staunen abringt. Die Möglichkeiten, den internen Speicher ohne Verlust der Dual-SIM Fähigkeit zu erweitern, die nahezu unendliche Laufzeit einer Akkufüllung und die hervorragende Empfindlichkeit aller Empfänger lassen es zum idealen Begleiter auf mancher Outside Tour werden. Da stört auch nicht das etwas dunkle HD Display und der fehlende Autofokus der Stock Videokamera.


Fotos

Rear Main
Normal / Superklare Bildqualität / Weitwinkel
HDR
Frontkamera
Blitzlicht vs. IR Kamera
Doogee S96 Pro
Makro Aufnahme

 


>> Den Autor durch einen Kauf bei Amazon unterstützen.


Kauflink

Doogee S95

Doogee S95

329,99 € - 20€ Rabatt Coupon
9.2

Design/ Verarbeitung/ Gehäuse

10.0/10

Display

7.0/10

Performance

10.0/10

Akku

10.0/10

Empfänger

7.5/10

Sensoren

9.5/10

Software/ Launcher / Google Zertifizierung

10.0/10

Sicherheit

10.0/10

Kameras

9.0/10

Pros

  • Message LED (rot/grün/blau)
  • SoC mit AI (Helio G90T)
  • IP68, IP69K, MIL-STD-810G
  • empfindliche Empfänger (GPS, VoLTE, Wi-Fi)
  • drahtloses Aufladen
  • Gesichtserkennung
  • Fingerabdruck Sensor
  • wasserdicht
  • Google Proctect zertifiziert

Cons

  • Kein Video Autofokus bei Stock App
  • schlechte Mikrofonqualität

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar.

Deaktivierung von Google Analytics.