Zoij hat sich von “Darth Vader” beim Design zum Z8 inspirieren lassen.

Zoji ist ein Tochterunternehmen von HomTom, welches wiederum eine Tochter von Doogee ist. Zoji ist dabei auf günstige Outdoor Smartphones spezialisiert, das Z6 ist ein Smartphone für den Einsteiger mit geringen Ansprüchen, aber für relativ wenig Geld. Das Z7 stellte da schon eine kleine Steigerung dar, war aber auch eher nur über den Preis wirklich interessant. Beim Z8 können wir schon etwas mehr erwarten, das ordnet sich aufgrund des MT6750T in die gehobene Einstiegs- bzw. untere Mittelklasse ein, das wiederum schlägt sich selbstverständlich auch auf den Preis aus. Das Z8 ist mit rund 170€ mehr als doppelt so teuer wie seine Vorgänger, aber ist dieser Preis auch gerechtfertigt ?

 

Positiv anzumerken ist sofort, das uns hier ein weiteres 5 Zoll Gerät erwartet, weniger spektakulär ist, dass es nur eine HD Auflösung besitzt, aber ich denke das ist für sein Einsatzgebiet dennoch ausreichend. Der Akku ist mit seinen 4250mAh ordentlich, aber geringer als beim S10 Pro vom Nomu. Auf Quick Charge wurde hierbei leider verzichtet, das finde ich eher negativ zu beurteilen. Der MT6750T bekommt 4GB Arbeitsspeicher und 64GB internen zur Seite gestellt, eine Kombination die uns von vielen weiteren Geräten bereits bekannt ist. Das sollte für einen flüssigen Betrieb vollkommend ausreichend sein, aber Wunderdinge sollte man hier nicht erwarten dürfen, denn aufwändige 3D Spiele werden es schnell an seine Grenzen bringen. Ich bin mir sicher, das dies kein KO Kriterium sein wird, denn in seinem Einsatzgebiet zählen andere Werte mehr als das Gaming Potential. Die Frontkamera hat 13MP und die Hauptkamera 16MP, wobei keine Informationen zum verbauten Sensor vorliegt, auch hier sollten wir keine Spitzenwerte erwarten. Positiv ist, das wir auch hier ein voll funktionsfähiges LTE Smartphone haben, da es mit Band 20 kommt. Alle weiteren Spezifikationen gibt es auf der Herstellerseite zum nachlesen.

Kommenwir zu der oben gestellten Frage, ob der Preis gerechtfertigt ist und dazu ein ganz klares “Jain” von meiner Seite. Gemessen an den ersten beiden Geräten ist das Z8 das mit Abstand leistungsstärkste aus ihrem Angebot und die gebotene Leistung liegt auch etwas doppelt so hoch, aber gemessen am Markt ist es zu teuer und wird es dadurch schwer haben sich dort durch zu setzen. Legen wir ein paar Euros oben drauf, dann bekommen wir potentere Geräte oder machen wir ein paar kleine Abstriche, dann bekommt man für 50€ weniger ähnlich gute Geräte. Ich denke, der Weg den Zoji hier beschreitet ist schon der richtige nur müssen sie sich an den Preisen der Konkurrenz orientieren um nicht als Ladenhüter zu enden.

Quelle: Zoji

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar.