Ulefone Armor2 mit HelioP25, 6GB RAM und IP68

Ulefone hat bisher schon einige Smartphones auf den Markt gebracht und die ersten ihrer Geräte erfreuten sich einer recht großen Beliebtheit, in der Folgezeit wurde es ein wenig ruhiger, da die nachfolgenden Geräte nicht an den Erfolg anknüpfen konnten. Ihr derzeitiges Gerät, das Armor konnte in unserem Test nicht in allen Belangen überzeugen. Das Gemini mit dem MT6737T haben wir auch vorliegen und diesen Testbericht wird es im Laufe der nächsten Woche geben. Beim vom 27.02-03.03 stattfindendem MWC werden sie 3 neue Geräte der breiten Masse vorstellen, eines davon wird das neue Armor 2 sein, welches von den Spezifikationen her ein interessantes Smartphone werden kann.

 

Das Armor 2 ist nicht nur vom Namen her eine Weiterentwicklung, auch von der Hardware her hat sich einiges zum positiven hin getan. Während das erste Armor sich noch mit dem MT6753 und 3GB RAM begnügen musste, was ansich schon eine einigermaßen zufriedenstellende Leistung brachte, kommt das Armor 2 mit dem neuen Helio P25 und satten 6GB RAM. Die Größe des internen Speicher steht noch nicht fest, laut Ulefone wird dieser entweder 16 oder 32GB groß sein. Wir hoffen natürlich, das sie mindestens 32GB verbauen werden, ansonsten könnte das eigentlich gute Gesamtbild schon einige Makel aufweisen.

Auch optisch gibt es eine Weiterentwicklung und man verpasst dem Armor 2 ein neues Design mit neuen zusätzlichen Funktionen. Die 6 physischen Tasten sollen einen Mehrwert bei Outdoor Aktivitäten bringen, da dann mehr Funktionen zur Verfügung stehen ohne das Display zu nutzen. Nicht angegeben werden bis jetzt neben dem Preis, die Größe des Displays und die des verbauten Akkus, ob Ulefone hier wieder ein 4,7 Zoll Gerät herausbringen wird oder ob der Akku über mindestens über 3500mAh verfügt, so wie es bei dem Vorgänger war, wissen wir noch nicht. Diese fehlenden Informationen und alles weitere werden wir euch, sobald verfügbar, nachreichen, spätestens zum MWC sollten diese dann vorliegen.

Das Gehäuse soll ein Mix aus Metall und Kunstoff beinhalten und zumindest auf den Bildern macht das Armor 2 schon einmal einen guten Eindruck, also lassen wir uns überraschen, wie es in der Praxis kommen wird.

Quelle: Ulefone

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar.