Oukitel startet den Vorverkauf des U22 und veröffentlicht einen Kameratest.

Oukitel hat in den letzten Monaten einige neue Geräte auf den Markt gebracht und dabei wurden unterschiedliche Käuferschichten angesprochen. Die K-Reihe die sich durch recht große Akkus auszeichnet wurde um die Modelle K4000 Plus, K6000 Pro und das K10000 Pro erweitert hinzu kam das U16 Max mit einem 6 Zoll Display. Auch bekommt die U-Reihe Nachwuchs in vorm von dem U11 Plus, welches wir grade testen und der Bericht geht in Kürze online und das U22. Das U22 ist ein Budget Smartphone mit einer Besonderheit, es wird mit 4 Kameras ausgestattet sein. Der Vorverkauf hat heute begonnen und wird noch bis zum 3 Juli andauern, in diesem Zeitraum könnt ihr das Gerät entweder für 63€ bei GearBest bekommen oder für 68€ bei dem Versandhändler Aliexpress. Alle hier aufgeführten Geräte haben wir entweder schon getestet oder aber der Testbericht wird in kürze hier online sein.

 

Da hier nur ein MT6580A verbaut wurde, richtet sich das U22 an Nutzer mit geringeren Ansprüchen und an solche die zudem auf LTE Empfang verzichten können, denn das U22 unterstützt nur 3G. Die 2GB RAM unddie 16GB ROM sind derzeit Standard in der Einstiegsklasse. Das Display hat 5.5 Zoll, löst in HD auf und hat ein 2.5D gebogenes Glas. Kommen wir jetzt zu den weitaus positiveren Ausstattungsmerkmalen, denn die gibt es trotz des geringen Preises auch. Wer bei dem U22 eine TF-Karte nutzen möchte um den Speicher zu erweitern, kann dieses machen ohne einen SIM-Schacht zu opfern, denn es hat 2 SIM-Schächte und einen separaten TF-Schacht. Auch bei der Android Version seit ihr ziemlich aktuell, denn es wird mit Android 7 ausgeliefert werden. Das “Highlight” ( wenn man denn davon sprechen darf, aber das werden wir erst nach unserem ausführlichen Test wissen ) sollen die 4 Kameras sein. Haupt- und Frontkamera bestehen jeweils aus Dual-Kameras, wobei die Hauptkamera 13/2 MP hat und die Frontkamera 8/2 MP. Beide Werte sind aber interpoliert und das könnte sich negativ auf die Qualität auswirken. Sollten die Kameras wirklich passabel abschneiden, dann könnte das U22 trotz seiner Schwächen für den ein oder anderen Interessant sein, das kommt selbstverständlich auf die weiteren Anforderungen an. Oukitel hat ein Video gemacht, welches euch die Qualität der Kameras näher bringen soll.

Quelle: Oukitel

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar.