Oukitel K6 mit einem Helio P23 ( MediaTek MT6763 ) und 6GB RAM – Ein Dauerläufer mit ordentlich Leistung ?

Ich hatte es vor einigen Wochen schon einmal in einer News erwähnt, das uns ja noch einige Bezeichnungen fehlen und siehe da, pünktlich zum Weihnachtsgeschäft kündigt Oukitel so mal eben das K6 mit dem neuen Helio P23 an. So langsam bewegen sie sich auf den richtigen Weg und statten ihre Geräte mit mehr Leistung aus, das war das fehlende Stück um Oukitel auch für weitere Käufer interessant zu machen. Ein großer Akku und eine durchweg gute Verarbeitung alleine reichen nun mal nicht immer aus um zu punkten, da muss das Angebot schon ein wenig breiter aufgestellt sein.

 

Wenn Oukitel ihrer Linie treu bleibt und das war bisher immer der Fall, dann bekommt das K6 einen Akku mit 6000mAh oder ein wenig mehr, dazu liegen aber noch keine Informationen vor. Wie bereits weiter oben erwähnt, kommt hier der neue Mediatek Helio P23 ( MT6763 ), der mit 2.0GHz taktet und 8 Kerne besitzt zum Einsatz. Der Arbeitsspeicher ist mit seinen 6GB sehr großzügig ausgestattet und stellt derzeit so eine Art Standard dar. Was zu Beginn der Jahres bei vielen noch mit Begeisterung aufgenommen wurde, wird so mittlerweile einfach nur zur Kenntnis genommen und dient schon als Grundvoraussetzung. Das haben wir dem riesigen Markt mit seinem noch größeren Angebot zu verdanken, denn je mehr Hersteller diese Hardware verbauen, desto günstiger sind sie im Einkauf und so kommen fast alle in den Genuss diese Menge zu verbauen. Was schön für die Hersteller ist, ist umso schöner für den Kunden, denn der hat nicht nur die Qual der Wahl, sondern bekommt immer leistungsfähigere Geräte für relativ günstiges Geld. Wenn man bedenkt, das wir schon viele Geräte mit 128GB internen Speicher auf den Markt haben, dann erscheint der 64GB große im K6 eher doch recht klein. Das ist aber nicht der Fall, denn dieser sollte den meisten Nutzern ausreichen und wenn nicht, so ist dieser wie gewohnt erweiterbar. Das Display ist 6 Zoll groß, im 18:9 Format und hat eine FHD Auflösung. Das Gehäuse soll bei dem K6 sehr edel wirken und voller Glanz stecken, eine Rückseite aus poliertem Metall und der Rahmen aus Alu sollen dafür sorgen. Auf Oreo müssen wir beim K6 leider noch verzichten, da es mit Android 7.1 ausgeliefert wird, aber zum jetzigen Zeitpunkt ist das noch zu verschmerzen. Wer NFC bei einem Smartphone Kauf voraussetzt wird hier auch auf seine Kosten kommen, denn Oukitel hat dieses Feature für das K6 angekündigt.

Das war es an Informationen, die wir von Oukitel bekommen haben, das ist noch nicht viel, aber immer noch genug um sich ein ungefähres Bild von dem Gerät zu machen. Der Verkaufsstart ist noch für Weihnachten angekündigt, ob sie diesen Termin halten können wissen wir leider nicht, genauso wenig zu welchem Preis es in den Handel gelangen wird. Sobald wir alle fehlenden Informationen zusammen haben, werden wir euch darüber in Kenntnis setzen. Ein erstes Produktvideo haben sie auch bereits online gestellt, das könnt ihr nutzen um ein wenig die Zeit bis zum Release zu überbrücken.

Oukitel hat schon eine sehr große Produktpalette, aber mit dem Mix2 und dem K6 sind die beiden interessantesten Geräte pünktlich zum Jahresende am Start und wir hoffen, das sie diesen Weg weiter verfolgen werden.

Quelle: Oukitel

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar.