LEAGOO setzt beim S10 auf ein 6,21 Zoll AMOLED Display und einem Mediatek Helio P60.

Leagoo hat den EU Markt schon länger für sich entdeckt. Sie sind in England Sponsor bei den Tottenham Hotspurs, aber auch in den anderen Märkten sind sie nicht mehr gänzlich unbekannt. Ihre Produktpalette beinhaltet alles von benötigt man nicht wirklich bis recht ordentlich. Neben dem AMOLED Display fällt uns sofort der angepeilte Verkaufspreis ins Auge. Der ist mit rund 340€ verhältnismäßig hoch für die kleineren Hersteller. Das ist allen Anschein nach ein Trend, denn auch andere kleinere Hersteller bringen oder haben bereits Geräte auf dem Markt, die teilweise um die 400€ kosten. Ob das der richtige Weg ist wird sich erst in Zukunft Zeigen.

Das sie an der Preisschraube drehen macht ihr größtes Kaufargument ein wenig zu nichte. Alle diese Marken haben sich über den Preis einen Namen gemacht und wurden dadurch beliebter. Bleibt abzuwarten wie sich dieser Trend entwickeln wird und ob sie damit bestehen können. Mittel- und hochpreisige Geräte gibt es auch zu Hauf von den renommierten Herstellern.

Kommen wir aber jetzt zum S10 und seinen technischen Daten. Als erstes fällt sofort das verbaute AMOLED Display ins Auge. Das ist der breiten Masse überwiegend von Samsung Geräten bekannt und ist ein Zeichen von Qualität. Es hat 6.21 Zoll, eine Auflösung in FHD und eine Notch. Der Fingerabdruckscanner ist auch im Display verbaut. Die Geräteentsperrung ist auch mit dem Gesicht möglich.

Das Herzstück bildet ein Mediatek Helio P60, ein sehr flotter Prozessor, der aber mit dem Helio P70 bereits einen Nachfolger hat. Der Arbeitsspeicher ( RAM ) ist mit 6GB üppig ausgestattet. Beim internen Speicher mit 128GB gibt es auch nichts zu bemängeln. Das sollte für die meisten Nutzer mehr als ausreichend Platz sein für Musik, Bilder und mehr.

Die Hauptkamera hat 20/5MP und einen nicht genannten Sony Sensor. Die Frontkamera hat 13MP und einen Sony IMX219 Sensor. Ob und in wie weit diese Werte interpoliert sind entzieht sich meiner Kenntnis.

Die Kapazität des verbauten Akkus ist mit 4050mAh angegeben. Sollte hier nicht geschummelt worden sein, was in der Vergangenheit gerne einmal gemacht worden ist, dann haben wir ausreichend Kapazität um locker über den Tag zu kommen. Auch wenn der Akku mal leer sein sollte ist er dank Quick Charge relativ schnell wieder voll geladen. Zudem können wir den Akku auch kabellos laden.

Großer Kritikpunkt für mich ist Android 8.1. Zu dem angestrebten Preis im Jahr 2019 sollten wir schon das aktuelle Android 9 aka Pie erwarten können. Ob das S10 ein Upgrade erhalten wird oder nicht, wissen wir leider nicht.

Alle weiteren Informationen zum S10 gibt es auf der offiziellen Webseite des Hersteller. Da sind auch der Preis von 340€ und die verfügbaren Shops aufgelistet.

 

Quelle: LEAGOO

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar.