Meizu Zero ohne Bedientasten und Öffnungen, dafür mit eSIM.

Meizu ist in Asien ein renommierter Hersteller, der nur zögerlich den direkten Weg zu uns findet. Ihre Smartphones werden mit ihrem eigenen OS bestückt. Flyme basiert auf Android ist aber für unerfahrene User nicht immer einfach zu bedienen. Jetzt haben sie ein neues und durchaus interessantes Gerät am Start. Das Zero wird ohne Tasten und Öffnungen auf den Markt gebracht. Zusätzlich setzen sie hier auf den Einsatz der eSIM, die bei uns noch eine sehr untergeordnete Rolle spielt.

Auf den veröffentlichten Bildern sieht das Zero sehr edel aus. Da haben wir eine schwarze Klavierlackoptik und ein Gehäuse aus Keramik. Meizu verzichtet hier komplett auf Bedientasten und Anschlüsse. Damit hat es eine IP68 Zertifizierung und ist gegen Staub und Wasser geschützt.

Da hier komplett auf Öffnungen verzichtet wird kommt der Ton aus dem Display. Dazu wird die mSound 2.0 In-Screen Sound Technology verwendet. So soll der volle Sound aus dem Display kommen. Der Akku, dessen Kapazität nicht bekannt ist, wird kabellos geladen. Das soll mit 18 Watt recht schnell geschehen sein.

Die eSIM spielt bei uns noch keine große Rolle. Es gibt zwar schon einige Geräte, die auch eine eSIM nutzen, aber das Angebot ist überschaubar. Wir werden sie in den nächsten Jahren aber vermehrt sehen. Meizu möchte hier auch ziemlich früh dabei sein, daher haben sie beim Zero auf die Verwendung einer eSIM gesetzt. Ob das für den Verkauf förderlich ist, können wir nicht einschätzen.

Viele Informationen haben sie bisher noch nicht bekannt gegeben. Das Display hat eine Größe von 5.99 Zoll und der Fingerabdruckscanner ist im Display integriert. Das war es im großen und ganzen schon an Infos. Sobald wir alle weiteren technischen Daten, einen eventuellen Release Termin und einen Preis wissen, dann geben wir diese Informationen an euch weiter.

 

Quelle: Meizu

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar.