Honor Play Testbericht: Ein Huawei Smartphone nur für Gamer?

Die chinesische Smartphone Marke Honor ist ein auch in Deutschland agierender Ableger des chinesischen Konzern Huawei. Seine Produkte sind auch in Deutschland erhältlich und werden aufgrund des deutschen Service und Garantie zunehmend beliebter. Wir hatten die Gelegenheit das Honor Play zu testen und waren gespannt auf die Ergebnisse.

Konzipiert als Gaming-Smartphone aber im Design eines klassischen Mobiltelefons. Folglich auch interessant für Benutzer, die auf der Suche nach einem performanten Smartphone sind, aber auch die üblichen Aufgaben qualitativ hochwertig erledigen wollen. Dabei interessierte uns nicht so sehr die, schon im Namen versteckte Eignung als Gaming Smartphone, sondern eher der Vergleich mit den „Billig“- MediaTek Geräten der weniger namhaften chinesischen Anbieter. Gespannt waren wir auch auf die Kameraqualität und den HiSilicon Kirin 970 Chipsatz. Einiges zeigen wird davon im Video und den Vergleichstabellen.

Der Überblick über das Honor Play (Modell COR-L29)

  • Das HONOR PLAY verwendet ein 6.3 Inch IPS FHD Display mit einer Auflösung von 1080 x 2340 Pixeln im 19:9 Format und einer gemessenen Spitzenhelligkeit von 433 cd/m².
  • Im Inneren werkelt ein, die 10nm-Technologie nutzender, Huawei HiSilicon Kirin 970 Chipsatz. Dieser verwendet einen Prozessor, der vier mit 2362MHz getaktete ARM Cortex-A73 CPU Kerne und vier mit 1.844GHz getaktete Cortex-A53 CPU Kerne enthält.
  • Als GPU wird der 12-Core-Grafikprozessor ARM Mali-G72 MP12, getaktet mit 767 MHz, eingesetzt.
  • Ergänzt werden diese beiden noch durch den i7-Coprozessor, eine NPU (Neural Network Processing Unit) und den GPU Turbo*).
  • Ein mit 1833MHz getakteter 4GB LPDDR4 Dual-Channel-RAM und ein 64GB großer interner Speicher, der mit einer microSD-Karte bis maximal 256GB erweitert werden kann, dienen als Arbeits- bzw. Anwendungsspeicher.
  • Die Kapazität des nicht entnehmbaren Li-Polymer-Akkus wird mit 3.750mAh angegeben. Dieser kann mit dem beigefügten Huawei Schnellladegerät (5/ 9V 2A) in knapp 2h vollständig aufgeladen werden.
  • Die AI Funktionalität des verwendeten Chipsatzes wird auch von den beiden Kameras genutzt.
  • Auf der Rückseite des Gerätes gibt es eine Dual Kamera, die mit einem 15.9MP Omnivision OV16B10 Sensor bei einer Blende von  ƒ/2.2 arbeitet. Diese wird durch einen monochromen 2MP Hynix HI259 Sensor unterstützt.
  • Die Selfie- Kamera nutzt einen 15.9MP Samsung S5K3P8 Sensor mit einer Blende von ƒ/2.0.
  • Für beide Kameras stehen LED Blitzlichter zur Verfügung.
  • Ausgeliefert wird es mit Android 8.1 Oreo und einem eigenen Userinterface EMUI 8.2.0.
  • Unterstützt werden 2G GSM, 3G WCDMA und 4G LTE Cat.18 Netzwerke in allen deutschen Netzen, 2.4GHz Band, Wi-Fi 802.11 a/b/g/n, n 5GHz mit 2×2 MiMO, Wi-Fi Hotspot, Wi-Fi Direct,  Bluetooth 4.2 und einem Navigationssatelliten Empfänger (GPS, GLONASS, Baidou).
  • Zum Telefonieren stehen sowohl VoLTE als auch VoWiFi zur Verfügung.
  • Ein USB Typ-C 2.0 Port mit OTG-Unterstützung als Anschluss ist vorhanden, Auch gibt es noch eine 3.5mm TRRS Buchse.
  • Das HONOR PLAY  nutzt einen Hybridschacht, der entweder 2 Nano SIMs oder 1 Nano SIM und eine microSD Speicherkarte aufnehmen kann.
  • Als Besonderheit gibt es einen rückseitigen Fingerabdruck Sensor und eine Identifikation über Gesichtserkennung und eine Message LED.
  • Die getestete COR-L29 Version des Honor Play unterstütz sowohl NFC als auch das in Deutschland stark genutzte LTE-FDD Band 20.
  • Das Gehäuse besteht aus einem Ganzmetall-Unibody mit Aluminium Legierung und eingearbeiteten unauffälligen Antennen Design.

*) Die GPU Turbo ist eine Grafikverarbeitungstechnologie, die auf Kirin-Chips basiert und mutualistische Software- und Hardware-Interaktionen beinhaltet. Und es unterstützt einige bestimmte Spiele

Das Unboxing des Honor Play

Das HONOR PLAY kam in einer einfachen Box aus Pappe, die mit dem Modell Logo, der Modellbezeichnung und den Kontakt Daten des Herstellers versehen ist. Auf der Rückseite befinden sich die erforderlichen CE Hinweise. Alles andere kann man in dem Video erfahren.

Die Geometrie und das Gewicht

Die Geometrie und das Design können uns voll überzeugen. Mit einem Body-To-Screen Verhältnis von 83.4%  ist das Nutzen der Oberfläche durch das aktive Display bei dem Honor Play im Vergleich zu vielen „Billig“ Smartphones namenloser Hersteller dieser Kategorie überzeugend. Bei Verwendung eines 6.3 Zoll 19:9 Displays und im Hinblick auf den relativ großen Akku liegen Breite und Höhe des Modells ziemlich unter dem Durchschnitt dieser Klasse. Auch mit gewogenen 172g Gewicht gehört es eher zu den leichten seiner Klasse.

Parameter unter kritischem Blick

 Daten des HerstellerMessungen/ Bemerkungen
ModellHONOR PlayCOR-L29
SystemAndroid 8.1EMUI 8.2.0
SoCHiSilicon Kirin 970
CPU4x 1844MHz ARM Cortex-A53, 4x 2362MHz ARM Cortex-A73 10 nm Technologie
GPUARM Mali-G72 MP12, 767 MHz& i7-Coprozessor (NPU + GPU)
Netzwerk
Frequenzen/ Bänder2G: GSM (850, 900, 1800, 1900 MHz)
2,5G: CDMA 800 MHz
3G: 3G TD-SCDMA (1880-1920, 2010-2025 MHz)
3G: UMTS (850, 900, 1900, 2100 MHz)
4G: TDD-LTE 1900, 2300, 2500, 2600 MHz
4G: FDD-LTE 850, 900, 1800, 2100 MHz
getestetes Modell auch LTE- FDD 800Mhz
Netzwerk Mode/ SIM CardDual Standby, SIM1 (Nano) + SIM2 (Nano) oder TF Card, LTE Cat.18, VoLTE
WIFI2.4GHz Band, Wi-Fi 802.11 a/b/g/n, n 5GHz Wi-Fi Hotspot, Wi-Fi DirectWi-Fi Calling
BluetoothBluetooth 4.2
Speicher
ROM64GBnutzbar 51.9GB
RAM4GBLPDDR4X, double-channel RAM @1833MHz
TF Karten-erweiterungbis auf 256GB
Display
Größe/ Type6.3 Inch IPS , 2.5 curved glass
Auflösung1080 x 2340 Pixel 405dpi
Multi-touch10 x Multi-Touch
Helligkeit-433 cd/m²
Ansteuerungs-frequenz60Hz
Kamera
Rück- /Frontkamera
Bilder
15.9MP & 2MP/ 15.9MP (nativ) OV16B10 & Hynix HI259 / Samsung S5K3P8
Rück- /Frontkamera
Video
8.3MP (3840 x 2160) /4.0MP (2304 x 1728)2160p, 1080p, 720p/ FHD+, FHD, HD
Zahl der Linsen & Blende-Main: ƒ/2.2 Sub: ƒ/2.0
Flashlightja / ja
FokusAuto, Touch, Phase detection / fix
Sensoren
Beschleunigung
Gyroskop
Magnetsensor
Schwerkraft
lineare Beschleunigung
Rotation
Näherungssensor
Umgebungslicht
Fingerabdruck Sensorhinten
Gesichtidentifikation
Andere Eigenschaften
Air Controlnein
Auswahl Soft-/On-Screen Buttonsneinausblendbare on-screen
Drahtloses Aufladennein
double tap home to lock/ double tap to wakenein/nein
Fingerprint IDjahinten
FM Radionein
Gestennein
NFCja
GNSS Empfängerja, 5m GenauigkeitGPS, A-GPS, GLONASS, Beidou
OTGja
LED Messageja
3.5mm Headset Anschlussja
Audio Chipk.A.
USB AnschlussjaTyp C
Schnelllade-technikjaHUAWEI Quick Charge 5/9V 2A
ZertifikationCE
SARk.A.k.A.
Betriebs-
temperatur Bereich
zusätzliche Hardware Tastenein
Geometrie/Gewicht
Abmessungen (mm)74.27 x 157.9 x 7.48mm
Screen-to-body ratio83.4% Nutzungsgrad der Oberfläche durch das Display 
GehäuseAlu
Gewicht176g172g
Inhalt der Box
1 x Honor Play (Akku 3750mAh, Li-Polymer intern)
1 x USB Daten-/Ladekabel USB Typ C
1 x Steckerladenetzteil 5/7/9V 2AHUAWEI Quick Charge 5/9V 2A
1 x Transparentes Silikonetui
1 x Auswerfer

Der Vergleich

Unser üblicher Vergleich mit Smartphones des gleichem SoCs und ähnlicher Akkukapazität bietet sich leider hier nicht an, denn wir hatten noch nie einen Huawei SoC in der Bewertung. Da aber auch MediaTek Octa Core Prozessor fertigt, nahmen mir mal in den Vergleich ein paar Smartphones, ausgerüstet mit dem Helio P23. Dabei werden das Display bezüglich Leuchtstärke und Schwarzwert, die Menge der funktionsfähigen Codecs, die Performance und der Akku verglichen. Natürlich unterliegen solche Messungen auch Schwankungen und bilden lediglich die Basis für einen Vergleich. Natürlich schneidet dabei das Honor Play überlegen ab. Allerdings ordnet es sich in den Grafiktest des 3D Benchmark nur etwa auf einem Platz zwischen 50 und 60ein.

Klarer Verlierer ist das Honor Play allerdings im Helligkeitsvergleich der Displays. Selbst mit allen vorhanden Beeinflussungsmöglichkeiten reicht Tageslicht Erkennbarkeit des Displays nicht an die der Vergleichsmuster ran.

 SoC Display  Performance  Akku  
inchAuflösungLeuchtstärke lx *)
rot/grün/blau /gelb/schwarz/weiß
AnTuTu Video Test (Codec)AnTuTuGeekbench
(work 2.0 performance score))
Ice Storm
Sling Shot extreme/ Sling Shot/ Ice Storm Extreme /Ice Storm unlimited
mAhgWork battery life
h
Honor PlayKirin 970 4x 1844MHz ARM Cortex-A53, 4x 2362MHz ARM Cortex-A73 6,31080 x 234081/223/105/298/2/ 393
76/217/134/292/3/ 433
991 20/7/3203.7821.885/6.539
7.298
3.011/3.441/31.174/max3750b.in07:49:00
UMIDIGI Z2Helio P23 (MT6763) 4 x 2002MHz, 4x 1508MHz ARM Cortex-A536,161080 x 2246101/260/154/358/2/ 520847 16/9/558.032
83.942
785/3.687
4.661
435/693/7.667/11.0903850b.in07:47:00
Doogee BL9000Helio P23 (MT6763) 4 x 2002MHz, 4x 1508MHz ARM Cortex-A535,991080 x 2160104/303/178/394/1/ 582
80/260/89/362/1/ 491
878 17/8/562.193
75.895
784/3.383
4.653
483/672/7.542/10.9169000b.in19:57:00
Oukitel K6Helio P23 (MT6763) 4 x 2002MHz, 4x 1508MHz ARM Cortex-A5361080 x 2160105/303/168/401/3/ 571791 15/6/962.101
77.368
-/-
4.739
106/124/6.874/9.4316300b.in15:52:00
Oukitel K10Helio P23 (MT6763) 4 x 2002MHz, 4x 1508MHz ARM Cortex-A5361080 x 216094/282/161/371/3/ 537767 15/5/1062.417
77.016
-/-
4.536
67/70/6.935/9.01311000b.in26:53:00
UMIDIGI S2 ProHelio P25 (MT6757CD) 4x 2392MHz, 4x 1690MHz ARM Cortex-A535,991080 x 2160119/318/147/423/4/ 581838 15/7/866.002889/3.758631/1.012/9.913/14.6895100b.in09:41:00
UMIDIGI S2Helio P20 (MT6757) 4x 2340MHz, 4x 1638MHz ARM Cortex-A535,99720 x 1440131/337/175/453/5/ 636853 16/6/863.339892/3.802630/892/8.602/12.2545100b.in12:03:00

Die Optik des Designs überzeugt

Die Vorderseite ziert ein mit 2,5D gebogenen Glas abgedecktes Display. Es gibt zwar vom Hersteller keinerlei Glas Typ Angaben, aber es fühlt sich seidenweich an und mit dem 10-Finger Touch ist es ein großartiges taktiles Erlebnis. Auf der Rückseite des Geräts, in der linken oberen Ecke vertikal ausgerichtet, befindet sich das Dual-Kamera-Modul, welches leicht heraussteht und dessen Linse somit nicht mit dem gut arbeitenden, aber zentral sitzenden Fingerabdruck  Sensor verwechselt werden kann.

Nutzer der Dual SIM Standby Technik müssen bei der Verwendung einer microSD Speicherkarte dann leider darauf verzichten, denn es existiert kein separater Platz für eine Speicher Karte. Diese kann nur anstelle der 2. Nano SIM verwendet werden. Der Akku ist nicht entnehmbar.

Mit einem Metall-Unibody Gehäuse, bei dem selbst die Lautstärke- und Power-Tasten auf der rechten Seite aus Metall sind, kann es uns optisch überzeugen.

Gedämpft wird diese Euphorie allerdings durch nur eine Mikrofonöffnung, die links unten im Rahmen sitzt. Schwach für ein Smartphone welches „Play“ im Namen trägt. Ein Stereo Genuss funktioniert nur mit einem Headset, für den tatsächlich auch eine 4 polige TRRS Buchse vorhanden ist.

Das Display

Die technischen Daten des Displays kann man dem Überblick entnehmen.  Ob dieses mit einem kratzfesten Belag ausgerüstet ist, konnten wir nicht ermitteln. Die auf der Basis des AnTuTu Videotest durchgeführten Messungen zeigen eher in der Spitzenhelligkeit von 433 cd/m² für Weiß ein enttäuschendes Ergebnis. Dass es damit bei Tageslicht im Freien zu einer gerade noch ausreichenden Erkennbarkeit kommt, liegt wohl auch an den einiger Maßen guten Schwarzwert (2 cd/m²), der zu einem sehr guten statischen Kontrastverhältnis führt.

Das wir zwei Messreihen der Helligkeit ausweisen liegt daran, dass sich Farbmodus und -temperatur in den Einstellungen zur Anzeige noch beeinflussen lassen. Einmal gemessen mit Modus „normal“ und Temperatur „Standard“, das andere Mal mit „lebhaft“ und „kalt“.

Die Messwerte wurden mit einem Luxmeter bei voller Helligkeit des Displays und den Testbildern des AnTuTu Display Test gemessen. Ein hoher Wert ist besser, nicht aber bei schwarz. Da wären 0 Lux ideal.

Bei diesem FHD+ Display sind im normalen Betrachtungsabstand keine Pixel erkennbar. Auch beim genauen Hinsehen erkennt man kein Clouding. Pixelfehler konnten keine ermittelt werden. Allerdings ist die Helligkeit des Displays nicht gleichmäßig über die Flache verteilt. Das Display wird mit 60Hz angesteuert. Mit dem 10-Finger Touch Screen lässt sich dieser komfortabel bedienen.

Verwendete Video Codecs

Ein bisher unerreichter Spitzenwert wurde bei der Bewertung der Menge der funktionsbereiten Codecs durch diesen Test im Vergleich zur Konkurrenz (vergleiche Tabelle) erreicht. Immerhin werden 20 von 30 getesteten Codec fehlerfrei dargestellt.

Die Performance – Speicher – System – Sensoren

Das Honor Play ist das erste Huawei Smartphone, welches in Verbindung mit dem verwendeten Octacore Prozessor des HiSilicon Kirin 970 Chipsatzes eine GPU Turbo Technologie verwendet. Der Kirin setzt auf der 10nm FinFET Technologie von TSMC auf. Neben der CPU und GPU verwendet Huawei dabei auch einen i7-Coprozessor und eine dedizierte NPU. Diese bedient im Wesentlichen die AI Funktionen und entlastet damit den Prozessor. Huawei behauptet z.B. bei den AI Funktionen der Kamera damit 50% Strom  zu sparen und dabei 25% schneller zu sein. Konkurrieren will Huawei mit diesem Flagship Chipsatz mit dem Qualqcomm 845 und Samsungs Exynos 9810.

Der GPU Turbo soll den Betrieb von Spielen im Vollbildmodus und HDR, gestützt durch die AI Funktionen, bei 4D-Gameplay, ermöglichen. In Ermanglung von Spielen, die diese Funktionen schon nutzen, bleiben diese Aussagen im Moment eher hypothetisch.

Ein Blick in die Vergleichstabelle zeigt aber doch, auf welch hohem Niveau sich dieses 320€ Smartphone befindet. Verschwiegen werden darf allerdings auch das Hitzeproblem des SoCs bei extremen Belastungen nicht.

Die Speicher Ausstattung unseres getesteten COR-L29 Modells mit einem 4 GB LPDDR4X Dual-Channel RAM, getaktet mit 1833MHz und einem 64GB großen internen Speicher bewegt sich im klassentypischen Rahmen und sorgt für flüssiges Arbeiten. Messungen im Speicher Benchmark Test zeigten erstaunliche Ergebnisse. Von diesen 64GB stehen dem Anwender 51.9GB zur freien Verfügung. Bei dieser großzügigen Ausstattung mit Datenspeicher fallen dann die Hybridschächte typischen Probleme bei der Nutzung des Dual Standby ohne eingelegter microSD Karte nicht mehr so ins Gewicht.

Die Ausstattung mit Sensoren fällt ebenfalls sehr großzügig aus.

Die Geschwindigkeit beim Entsperren des Displays mittels Fingerabdrucksensor und Gesichtsidentifikation frappiert nahezu. Darüber hinaus kann man den Fingerabdrucksensor noch für zahlreiche andere Navigationen  im Launcher nutzen.

Der Akku

Zunächst die Fakten: Der Hersteller gibt einen Wert von 3750 mAh als Nennkapazität für den internen Li-Polymer Akku an. Der Akku wird mit einem HUAWEI Quick Charger 5/9V 2A aufgeladen. So konnte unter Verwendung des Originalzubehörs das Smartphone innerhalb von knapp 2h von 20% auf 100% aufgeladen werden.

Die Messung mit dem sehr praxisnahen Akku Tests (WORKBENCH) brachte mit 07:49h dann auch das erwartete Ergebnis. Dieses Ergebnis liegt sehr nah an der, beim UMIDIGI Z2  gemessenen Laufzeit.

Die Helligkeit des Displays wurde vorher auf 200 Lux justiert und alle Batteriesparfunktionen deaktiviert.

Die Empfänger

Dank dem im Kirin 970 verwendeten Modem arbeitet das Honor Play mit den in der Übersicht angegebenen  Netzwerkbändern. Die 4G-Up- und Downlink-Geschwindigkeit entspricht Cat. 18. Trotz des Metallgehäuses sind die Messungen bezüglich Signalempfindlichkeit überzeugend. Diese sind in allen Bereichen gut. Weder mit der Wi-Fi-Verbindung noch bei anderen unterstützten Verbindungsarten existieren gravierende Probleme. Auch das Telefonieren via VoLTE und VoWiFi werden bei Bedarf unterstützt.

Es verfügt über einen USB 2.0 Typ C Port, welcher auch OTG unterstützt. Um ein Headset zu verwenden, bedarf es keines USB Adapters, da eine 3,5-mm-Buchse vorhanden ist. Auch ist die Empfindlichkeit des UKW Empfänger gut.

Das Satellitenpositionierungssystem verarbeitet GPS-, GLONASS- und Beidou Signale. Damit arbeitet es bei der Erkennung von Satellitensignalen schnell. Allerdings war trotz  der guten Empfindlichkeit selbst bei freier Sicht  keine größeren Genauigkeiten besser als 5m erreichbar.

Die angebotene MirrorShare Funktion für das Übertragen des Bildschirms via WLAN konnten wir nachweisen. Allerdings nur bei reinen Miracast Geräten.

Gehört das an Board befindliche NFC nun mittlerweile auch bei den Chinesen zum Ausstattungsstandard, so kommt das Honor Play doch wieder mit einer proprietären Verbindungsfunktion, nämlich Huawei Beam. Damit werden Huawei Geräte, die sich im gleichen lokalen Netz befinden gefunden.

Akustik

Die Öffnung für den Lautsprecher befindet sich an der rechten Unterseite des Rahmens. Die Lautstärke des Lautsprechers ist ausreichend. Im Gegensatz zu manchen anderen Berichten konnte uns die Klangqualität des Lautsprechers überzeugen, zu mindestens spürte man mehr Tiefe und Bässe als bei den üblichen Flachmännern.

Die Sprachqualität während des Gespräches bewegt sich im Rahmen des Üblichen. So höre ich die anderen und die Teilnehmer auch mich verständlich. Auch ist die Klangqualität der Freisprecheinrichtung  ausreichend und neigt auch bei großer Lautstärke nicht zum „Kratzen“.

Die Soundergebnisse können im Video nachgehört werden.

Bedienung, OS und Einstellungen des Honor Play

Zur Navigation im Launcher werden On-Screen Tasten verwendet, die auch ausblendbar sind. Die Taste für die Lautstärkeregelung ist nicht geteilt. Gemeinsam mit dem Ein-/Ausschalter sitzt diese auf der rechten Seite. Bei diesen Metall Tasten spürt man weder Klappern noch unnötiges Spiel. Entsperrt werden kann das Honor Play mittels Fingerabdruck und/oder via Gesichtserkennung. Beide arbeiten zuverlässig und sehr schnell. Aber ein “Wake up” des Displays durch “Double Tap” funktioniert leider nicht,

Das Honor Play kommt mit einem eigenen Userinterface (EMUI 8.2), welches auf der Basis von Android 8.1 läuft, daher. Dieses EMUI ermöglicht sogar im Launcher bei Bedarf einen App Drawer zu nutzen, der dann alle Apps auf einer Seite in alphabetischer Reihenfolge aufgelistet. Die Android Oreo typische Anzeige der App-spezifische Verknüpfungen beim langen Antippen eines Symboles, bleibt erhalten.

Auch nimmt das Honor Play Rücksicht auf die, die kein Notch Display mögen, denn dieser Modus lässt sich auch abschalten. Sogar an die Umschaltung der Displayauflösung von FHD+ auf HD+ ist gedacht. Das spart dann auch Energie du verlängert die Laufzeit des Akkus.

Zahlreiche andere Modi wie, Handschuh-, Einhand-, Rechts-/Linkshänder Modus erleichtern zusätzlich die Benutzung des Honor Play.
Das Honor Play besitzt die Google protect Zertifizierung.

OTA (Firmware update Over The Air) und Sicherheit

Auch dieser Hersteller bietet die Möglichkeit, die Firmware Aktualisierung via Internet durchzuführen. Man erhält automatisch bei einer WLAN Verbindung eine Nachricht, falls eine anstehende Firmware Aktualisierung vorhanden ist. Während unserer Testphase geschah das zweimal.

Sicherheit

Eine  Prüfung mit Kaspersky beim HONOR PLAY war unauffällig. Das Android Sicherheitsupdate wurde während der Testphase durch verschiedene OTA Updates  der Firmware aktualisiert. Gegenwärtig ist es vom 1.09.2018. Falls konfiguriert, kann das Entsperren des Displays via Fingerprint ID mittels des Fingerabdrucksensors und via Gesichtserkennung erfolgen.

Das Honor Play besitzt die Google protect Zertifizierung und wird regelmäßig via Google protect auf schädliche Apps gescannt.

Die Kamera(s)

Das HONOR PLAY verwendet eine proprietäre Huawei’s Kamera-Anwendung. Die Besonderheit ist die durch die AI Funktionalität des SOCs hinzugekommene erweitere Fähigkeit während einer Aufnahme die Aufnahmesituation den aktuellen Erfordernissen anzupassen.

In den beigefügten Bildergalerie präsentieren wir euch einige solcher AI Aufnahmen. Dabei erkennt man, dass damit Nachtaufnahmen nicht sonderlich gut gelingen. Dort wird regelmäßig versucht, den Himmel aufzuhellen. Im Vergleich zu den Fotos, die ohne AI gemacht werden, wirken die “angepassten” manchmal überbelichtet, mit erhöhter Farbsättigung und weniger Details.

Welche Sensoren die jeweilige Kamera nutzt, haben wir ja schon in der Übersicht beschrieben.

Auf alle Fälle werden diese auch durch die AI und die Kamera Firmware des Huawei‘s optimal genutzt, so dass der preisbewusste Käufer mit dem schmalen Geldbeutel nicht unbedingt zum Huawei‘s Foto Flaggschiff, den Huawei P20 Pro, greifen muss.

Es dauert schon eine Weile ehe man sich mit den vielfältigen Einstellungsmöglichkeiten in der Foto App angefreundet hat.

Auch die Einstellungen für die Videoaufnahme bieten zahlreiche Auswahlmöglichkeiten. Dazu gehören: Videoauflösungen, Umschalter für die Videostabilisierung, Ultra-Schnappschuss, Optionen für die Lautstärketastenfunktion, Mute und GPS-Tag. Dabei kann die Aufzeichnung der Videos sowohl mit H.265 als auch im H.264 Format erfolgen.

Honor Play

EUR 318,95
9.1

Design/ Verarbeitung/ Gehäuse

10.0/10

DISPLAY

7.5/10

PERFORMANCE

10.0/10

AKKU

8.0/10

EMPFÄNGER

9.5/10

SENSOREN

9.0/10

SOFTWARE/ LAUNCHER/ USER INTERFACE

9.5/10

SICHERHEIT

10.0/10

KAMERAS

8.0/10

Pros

  • Android 8.1
  • Googel Play Store Zertifizierung
  • hervorragende Performance
  • großzügiger Speicher
  • Message LED
  • empfindliche Empfänger
  • abschaltbare Notch des Display
  • sehr schnelle Fingerabdruck und Gesichts- ID
  • Cams mit AI

Cons

  • lichtschwaches Display
  • ungleichmäßig ausgeleuchtetes Display

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar.