ZHIYUN Smooth-Q2 Testbericht: Ein Smartphone Gimbal im Taschenformat

Nachdem wir euch in diesem Erfahrungsbericht den universellen Gimbal Grane M2 des renommierten chinesischen Herstellers Zhiyun vorstellten, folgt nun ein weiterer Test eines 3-Achsenstabilisators. Auch diesmal vom gleichen Hersteller, nur preiswerter und ausschließlich für Smartphones geeignet. Auch über den Zhiyun Smooth-Q2 sammelten wir Praxiserfahrungen, die wir euch nicht vorenthalten möchten. Dieser Gimbal ist eher vergleichbar mit dem Zhiyun Smooth 4, aber nicht so kompakt und groß. Ob er sich für die Westentasche eignet und vieles mehr, erfährt man beim Weiterlesen.

Die technischen Daten

ParameterWert
AkkuLithium-Ionen-Akku 21700, 4500mAh
Betriebsspannung3.4 - 4.2V
Betriebsstrom270 - 9000mA
Ausgangsspannung (USB C)5V
Ladeeingang (USB C)5V/ 2000mA
Betriebstemperatur-10°C - 45°C
Akkulaufzeit13 - 17h
Ladezeitca. 3h, 500 -2000mA
Stabilisatordynamisch
Verfolgungsabweichung im Bewegungszustand± 0.05° - ± 0.3°
Verfolgungsabweichung im statischen Zustand± 0.01° - ± 0.04°
Mechanischer Neigebereich305°
Mechanischer Rollbereich265°
Schwenkachsen Bereich 360° unbegrenzt
Smartphone Halter Spannweite65 - 86mm
Netto Gewicht380g (ohne Akku)
Zulässige Traglast75 - 260g

 

Universalität


An die Adresse derjenigen, die mit einer Action CAM oder Spiegellosen losmarschieren wollen sei nur der Hinweis: Dieser Gimbal ist ausschließlich für zarte Smartphones bestimmt. Diese dürfen nicht schwerer als 260g und breiter als 86mm sein. Und das ist kein Nachteil, ob es ein Vorteil ist erfahrt ihr jetzt.

Lieferumfang und Verarbeitungsqualität


Die bereits gewohnte professionell gute Fertigungsqualität der bisher getesteten ZHIYUN Stabilisatoren, findet auch beim Smooth-Q2 ihre Fortsetzung.
Das Gehäuse ist aus CNC-gefrästem Aluminium gefertigt und mit einem Gummigriff versehen. Damit wird der Gimbal nicht nur griffsicher, sondern fühlt sich auch hervorragend an. Robust genug, aber nicht zu schwer. Unwahrscheinlich, dass es während des Transports in der Tasche oder die Tasche selbst beschädigt wird. Einen Transportbeutel liefert der Hersteller allerdings nicht mit. Auch gehört diesmal kein Tischstativ zum Lieferumfang. Übrigens steht der Gimbal auf einer ebenen Fläche auch auf seinen Boden selbstständig. Die an der Unterseite eingelassene ¼ Zoll Gewindebuchse gestattet natürlich auch die Verwendung jedes beliebigen anderen Statives oder eines Monopod zur Verlängerung des Armes. Die Status Anzeige erfolgt über kleine weiße LEDs, die gut erkennbar sind. Joystick, Auslöser und Ein-/Ausschalter funktionieren leicht und sicher und liegen ergonomisch in Reichweite. Damit bleibt der Gimbal auch durch eine Hand gut bedienbar. Auch an eine Öse im Akkudeckel zur Befestigung einer Halterschlaufe wurde gedacht.

Smooth q-2

Funktion und die sich daraus ergebenden Betriebsarten (Modi) des Zhiyun Smooth-Q2


Auch der Smooth-Q2 ist ein 3-Achsen Stabilisator. Da die Kurznamen der Modi sich an der englischen Bezeichnung der drei Bewegungsachsen orientieren, dazu eine Erklärung.
Es gibt: die Pan Axis (360° Drehung), Roll Axis (horizontale Neigen des Bildes) und Tilt Axis (Kippen des Bildes nach unten oder oben)
Also ganz einfach: Der aktive Gimbal in Verbindung mit der App wirkt ausgleichend (homogenisierend) und/oder blockierend in den verschiedenen Modi auf die drei Achsenbewegungen. Wenn man das verinnerlicht, dann versteht man auch leicht diese fünf Einstellungen:

  • PF – (Pan Follow): Folgt der Drehung des Handgelenks nach links und rechts, sperrt aber die Neigung, die über den Joystick gesteuert werden kann
  • L – (Sperren): Alle drei Achsen sind blockiert, die Kamera bleibt auf das Objekt ausgerichtet. Der Joystick wirkt in diesem Modus sowohl schwenkend als auch neigend.
  • F – (Full Follow): Folgt den Bewegungen des Handgelenks für Pan und Tilt, Roll Achse bleib blockiert aber der Joystick rollt.
  • POV: Neigen, Schwenken und Rollen werden durch die Handgelenksposition bis zu etwa 45° beeinflusst, der Joystick ist deaktiviert.
  • Vortex-Modus: die Tilt – Achse dreht sich um 90° und folgt dann, genauso wie die Roll – Achse den Bewegungen, mit dem Joystick kann man dann noch die PAN Achse bewegen lassen (Vortex-like Bewegungen). Der Joystick dreht den Gimbal kontinuierlich. Gut zu nutzen ist dieser Modus, wenn man den Smooth-Q2 etwa wie eine Taschenlampe hält.

Folglich lassen sich für alle Aufnahmesituationen optimale Modi finden und darüber hinaus sind der Kreativität durch den Vortex Modus keine Grenzen gesetzt. Aber es braucht eine Zeit der Übung, um den Smooth-Q2 optimal zu nutzen.
So steckt auch in der App noch eine Menge Potential und die Mehrfachbetätigung des Power Knopfes bewirkt auch noch einige überraschende Effekte (Umschalten Selfie-/ Rückkamera Mode, Akkustatus)
Nur nicht die Geduld verlieren!

Der Akku


Überrascht hat auch im Zeitalter der versiegelten internen Akkus, dass dieser beim Smooth-Q2 für den Benutzer zugänglich ist. Löst man den Schraubdeckelboden, kommt eine entnehmbare 4500mAh 21700 Lithium-Ionen-Zelle zum Vorschein, die bis zu 16 Stunden Betriebszeit bietet. Geladen wird diese in ca. 4 Stunden über das mitgelieferte USB C Kabel. Die Micro USB Spender Buchse des Gimbal‘s für das Smartphone halte ich für total überflüssig, zumal das Spenden ein geeignetes Kabel erfordert und darüber hinaus die Bewegungen des SP einschränkt. Und wenn schon, warum nicht auch USB C (genau wie der Auflade Eingang)?

Das Nutzen des Zhiyun Smooth-Q2


Vor dem ersten Nutzen der Kamera im Smooth-Q2 sollte man im ausgeschalteten und entriegelten Zustand des gespannten und verriegelten Schnellspanners durch Verschieben in der Halterung sorgfältig nivellieren. Je besser es erfolgt, desto schonender ist das für den Motor des Gimbals. Das ist nicht allzu schwer. Gezeigt wird es im Video.
Nach dem Einschalten richtet der Gimbal das eingespannte Smartphone es dann automatisch aus.
Die verschiedenen Modi sind alle ziemlich intuitiv zu bedienen, und das Umschalten zwischen diesen Modi während der Aufnahme ist einfach. Entweder man bewegt sich zyklisch durch die Auswahl durch einmaliges Drücken der Joystick-Taste oder durch zweimaliges Drücken rückwärts. Wenn man den Netzschalter einmal drückt, wird der Batteriestand über die integrierten LEDs angezeigt.

Die Zhiyun App

Die Bluetooth-Kopplung war einfach und verknüpfte die “ZY Play”-App mit der Kamera. Danach ist auch der Auslöser des Gimbals aktiv. Anderer Einstellungen müssen allerdings dann direkt in der ZHIYUN Kamera App vorgenommen werden. Dort stehen dann auch solche Funktionen wie Zeitraffer, Filmzeitraffer, Vertigo-Effekt, Objektverfolgung, Panorama-Aufnahmen und mehr zur Verfügung.
Auch kann man den Fokus fixieren, die Videoauflösung oder den Selbstauslöser in der App noch konfigurieren.

Fazit


Während der ersten Foto Exkursionen funktionierte alles wie beschrieben und erwartet. Das Material bewährte sich und der Akku schwächelte nicht. Überzeugend waren die einfache Bedienung und die schnelle Einsatzbereitschaft. Die Lernkurve war klein. Einen Übergang in das Hochformat erfordert das seitliche Halten. Da dieses Format aber für gute Videos tabu sein sollte, störte es dem Tester eher wenig. Das Ablegen in den Drehpausen ist nicht so einfach, da die Kardanhalterung relativ eng ist. Das Spannen in der Schnellhalterung ist nicht problemlos, da die Abschrägung für alle meine Smartphones gerade verkehrt läuft. Erreicht man das Grenzgewicht (260g), sollten die Handbewegungen nicht zu heftig sein, um den Motor nicht zu überfordern. Bei besonders weitwinkligen Smartphone Objektiven, besteht die Gefahr, dass das Kardangelenk leicht ins Bild gerät. Im F- oder POV-Mode kann man es durch einen Doppelklick auf den roten Button, versuchen zu vermeiden.

Was hat nicht so sehr gefallen:

  • Keine Tasten für das Navigieren in die Kamera Einstellungen der App (so wie z.B. beim Smooth 4)

Eine Kaufempfehlung richtet sich an alle, die mit kleinem Geldbeutel ruhige und ausgeglichene Aufnahmen wie die Profis in die sozialen Medien stellen wollen.

Wo kann man den Zhiyun Smooth-Q2 kaufen?


Zhiyun Smooth - Q2

99 EUR
8.8

Design/ Verarbeitung/ Gehäuse

10.0/10

Anwendung / App

8.0/10

Universalität

7.0/10

Stabilisierung

9.0/10

Funktionen

8.0/10

Kompatibilität

10.0/10

Akku

10.0/10

Praxistauglichkeit

8.5/10

Pros

  • schnelle Einsatzbereitschaft
  • einfache und strukturierte Bedienelemente
  • Schnellspann Platte
  • flexible Modi mit überraschenden Effekten
  • sanfte Schwenken und Stabilisierung
  • große Reichweite des Akkus und möglicher Powerbank Betrieb
  • kleiner Formfaktor
  • Gummierung des Griffs

Cons

  • Keine Tasten um in die Einstellungen der App zu navigieren (so wie z.B. beim Smooth 4)
  • keine komplette Arretierung während der Drehpausen oder Transports

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar.