KEDRON Powerbank Test – 3 x USB Typ A mit LCD Anzeige der Restkapazität

Wir nehmen wieder einmal Powerbank unter die Lupe. Der besondere Reiz dabei geht dabei von einer LED Anzeige aus, an der die prozentuale Restkapazität abgelesen werden kann.  Nachfolgend stellen wir euch das Ergebnis vor.

Was wird geliefert?

  • KEDRON Powerbank 24.000mAh
  • Micro USB Lade Kabel (20cm)
  • Bedienungsanleitung (mehrsprachig)

Technische Daten

Kapazität24.000mAh/3.7V 88.8Wh
Akku TypLi-Polymer
EingängeUSB-C 5V/ 1,8A Micro-USB 5V/ V 1.6A
Ausgänge3 x USB A  5V / 2.4A (max. 12W)
Abmessungen167 x 84.3 x 22.7mm (gemessen)
Gewicht346g (gewogen)

 

Besonderheiten der KEDRON Powerbank

Auch bei dieser Powerbank liegen die Aus- und Eingänge an der Stirnseite der Box. Folglich kann man bequem die Verbindungskabel auch dann noch stecken, wenn die PB in einer Tasche steckt.  Es können 3 Geräte gleichzeitig aufgeladen werden. Das Aufladen der Powerbank kann sowohl über den vorhandenen den Micro USB Eingang als auch über einen USB C Eingang erfolgen, jedoch nicht gleichzeitig. Das besondere Highlight ist aber die prozentuale Anzeige der Restkapazität durch eine LED Anzeige, die sich allerdings nicht abschalten lässt. Eine weitere Besonderheit ist auch der Pass Through Betrieb. Daher kann auch beim Aufladen der Powerbank der Spende Ausgang weiter benutzt werden.

Messergebnisse der KEDRON Powerbank

Bis kurz vor dem Erreichen der Ladeschlussspannung lädt sich die Box mit etwa 1.8A am USB Typ C Eingang auf. Dabei sollte unbedingt ein geeignetes Ladekabel vom Typ USB C genutzt werden. Folglich ist die vollständige Ladung der Powerbank nach etwa 10h abgeschlossen. Da im zweiten Entladungszyklus bis zu dem Zeitpunkt, zu dem keine Aufladung eines Handy mehr möglich war, etwa 10.980mAh entnommen werden konnte, ergäbe sich ein Wandler Verlust von etwa 27%. Da dieser Wirkungsgrad eher nicht typisch für derartige Lader ist, sind eher die Angaben des Herstellers zu nominellen Kapazität anzuzweifeln.

Die einzelnen Ladeausgänge liefern erwartungsgemäß tatsächlich etwa maximal 2.4A bei 5V. Belastet man die Ausgänge mehr, schalten diese sich automatisch ab.

Bemerkungen zur Nennkapazität

Und immer schön daran denken, dass die Nennkapazität der Power Bank von 88.8Wh sich immer auf 3.7V bezieht. Da aber die Powerbank für die aufzuladenden Geräte an den Ladeausgängen 5V liefern muss, sind rechnerisch maximal etwa 88,8 Wh / 5V = 17.760mAh entnehmbar. Dazu kommt aber noch ein Wandler Verlust von etwa 20%. Aber mit den dann übrig bleibenden 14.200mAh lassen sich dann Smartphones mit üblicher Kapazität mindestens 4 – 5 Mal aufladen.

Ein Ladegerät gehört nicht zum Lieferumfang der Powerbank, genauso wenig wie ein geeignetes Ladekabel von Typ C.

Kauf Link

KEDRON Powerbank

29.99 €
7

Design/ Verarbeitung/ Gehäuse

9.0/10

Belastbarkeit der technischen Angaben

7.0/10

Technologie

7.0/10

Bedienungsanleitung

8.0/10

Zubehör

5.0/10

Wirkungsgrad

6.0/10

Pros

  • 3 x USB A Ladeausgänge
  • USB Typ C Ladeeingang
  • prozentuale LED Ladezustandsanzeige
  • automatische Ladebeginn beim Anstecken des Smartphones
  • automatisches Abschalten am Ladeende des aufzuladenden
  • Überlastabschaltung

Cons

  • relativ hoher Wandlerverlust (24%)
  • ungenaue Anzeige des Ladezstandes

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar.