Vernee Thor E – Ein “Amazon-Kindle” mit Telefonfunktion

Yotaphone war der erste Hersteller, der ein E-Ink Display, zusätzlich zu einem normalen, in einem Smartphone verbaut hat. Die Erfahrungen und Meinungen dazu waren überwiegend positiv ausgefallen, ein E-Book lässt sich angenehmer lesen und zusätzlich sind diese Displays weniger stromhungrig, als die herkömmlichen. Danach gab es auch einige andere Hersteller, die Geräte mit einem E-Ink Display angekündigt hatten, aber bis auf das Oukitel U6 und dem Siswoo R9 Darkmoon sind bisher keine dieser Ankündigungen in die Tat umgesetzt worden. Nun schickt sich Vernee auch an eines dieser Geräte auf dem Markt zu bringen, das Thor E soll dabei wie auch beim Yotaphone, auf der Rückseite ein E-Ink Display bekommen.

 

Viele Informationen liegen zu dem Thor E nicht vor, einzig die Kapazität des verbauten Akkus soll satte 5020mAh betragen und ob diese vollmundige Ankündigung überhaupt in dieser Form auf den Markt kommen wird müssen wir ganz einfach abwarten. Der Verkaufsstart ist noch für diesen Monat angekündigt, wobei der Preis auch im Dunkeln bleibt. Ob diese News nur wieder einmal eine nette PR Aktion ist um im Gespräch zu bleiben, so wie es andere Hersteller bereits vorgemacht haben, bleibt abzuwarten. Die Erfolge von Yotaphone zeigen uns, das der Markt für Geräte mit diesen Merkmalen durchaus vorhanden ist. Ein kurzes Video zum Thor E ist auch vorhanden, ob es sich hierbei um einen gut gemachten Fake handelt oder ob wir hier ein Vorserienmodell sehen, kann von unserer Seite her nicht beurteilt werden.

https://twitter.com/jorkerlee/status/858946176552509441

Quelle: Vernee

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar.