Oukitel K8000 Testbericht – MTK MT6750T Octa Core LTE Smartphone mit Samsung AMOLED HD Display im Review

 

Das Oukitel K8000 ist das erstes Smartphone des Herstellers mit einem AMOLED-Display. Ausgerüstet wird es darüber hinaus mit einem 8000mAh Akku, der laut eigenen Labortests des Herstellers sogar länger hält als der des Oukitel K10000 Pro.

Diese beiden sehr gewichtigen Ausstattungsmerkmale und ein attraktiver Preis weit unter 200€ erregen sicher  die Aufmerksamkeit der Käufer, die ein gutes Display in einem Smartphone mit langer Laufzeit suchen. Beim Weiterlesen und -schauen, erfahrt ihr, welche anderen Eigenschaften noch zum Kauf reizen.

Der Überblick

  • Das Oukitel K8000 verwendet ein 5.5-Zoll AMOLED-Display von Samsung im 16:9-Format. Das Display arbeitet mit einer HD Auflösung von (720 x 1280 Pixel) und wird durch eine gebogene Asahi Dragontrail-Glas Beschichtung geschützt.
  • Im Inneren werkelt ein MediaTek MT6750T Chipsatz, der vier mit 1.5GHz und vier mit 1GHz getaktete Cortex-A53 CPU Kerne enthält und eine mit 650MHz getaktete Dual-Core Mali-T860 MP2 GPU nutzt.
  • Die Kapazität des nicht entnehmbaren Li-Polymer-Akkus von SCUD wird mit 8000mAh angegeben. Dieser wird mit dem beigefügten MediaTek Pump Express 2.0 (5/ 7/ 9V 2A) Schnellladegerät in knapp 3h vollständig aufgeladen.
  • Das Chassis besteht aus einer CNC-gefrästen Platte und einer Aluminiumlegierung. Auch die Rückseite ist aus Metall gefertigt.
  • Auf der Rückseite des Gerätes sitzt eine Kamera, die mit einem 13MP ON Semiconductor AR1335 Sensor und einer Blende von f/1.8 arbeitet. Diese kann gegebenenfalls durch einen Dual-Ton-LED-Blitz unterstützt werden. Bei Bedarf nutzt die Dual Kamera zur Erzeugung des Bokeh Effektes einen 2MP Sensor.
  • Die Selfie- Kamera verwendet gemäß den Angaben des Herstellers einen 8MP OmniVision OV8856 Sensor. Dabei nutzt die Kamera einen fester Fokus mit einer Blende von ƒ/2.2.
  • Als Speicher werden ein mit 833MHz getakteter 4GB LPDDR3 Single-Channel-RAM und ein 64GB großer interner eMMC-Speicher verwendet, der mit einer microSD Karte bis auf 128GB erweitert werden kann.
  • Ausgeliefert wird es mit Android 7.0 Nougat, unterstützt 2G GSM, 3G WCDMA und 4G LTE Cat. 6 Netzwerke in allen deutschen Netzen, Dual Band Wi-Fi 802.11 a/ b / g / n, Wi-Fi Direct, Wi-Fi Hotspot, Bluetooth 4.2 und einem Navigationssatelliten Empfänger (GPS, GLONASS). Auch das FDD-LTE Band 8 (Telekom) wird unterstützt.
  • Das Smartphone nutzt einen Micro USB Port 2.0 mit OTG-Unterstützung (unten). Eine 3.5mm TRRS Buchse für ein Headset befindet sich an der Oberseite im Rahmen.
  • Das Oukitel K8000 nutzt einen Hybridschacht, der entweder 2 x Nano SIMs oder 1 x Nano SIM und eine microSD Speicherkarte aufnehmen kann.
  • Als Besonderheit gibt es einen frontseitigen Fingerabdruck Sensor und eine Message LED.
  • Ausgeliefert wurde das Oukitel K8000 mit Stock Android 7.0, das frei von Bloat- und Schadsoftware ist.

Das Unboxing

Das Oukitel K8000 wird in einer schwarzen rechteckigen Schachtel mit silberfarbenen Buchstaben des Markenamens und einer Modellspezifikation geliefert. Ein CE Zeichen findet man zwar auch, aber ohne Prüfnummer. Den Lieferumfang kann man dem Unboxing aus unserem Video entnehmen. Eine EU Konformitätserklärung war nicht beigefügt.

Die Geometrie und das Gewicht

Mit den ermittelten “Screen2Body” Verhältnis von 68.67% liegt es deutlich von dem jetzt stark in Mode gekommenen 18:9 Display-Format entfernt. Die Angaben dieses Herstellers sind im Allgemeinen bisher immer gut belastbar. Erwähnenswerte Abweichungen von den Angaben des Herstellers konnten wir auch diesmal nicht ermittelt.

Parameter unter kritischem Blick

 Daten des HerstellerMessungen/ Bemerkungen
ModellOukitel K8000
SystemAndroid 7.0
SoCMTK MT6750T
CPUMTK MT6750T 4x 1.0 GHz quad-core ARM Cortex-A53 4x 1.5 GHz quad-core ARM Cortex-A53
GPUARM Mali-T860 MP2 @650 MHz
Netzwerk
Frequenzen/ Bänder2G: GSM 850/ 900/ 1800/ 1900MHz850/900/1800/1900MHz
3G: WCDMA 900/2100Mhz900/2100MHz
4G: FDD-LTE: Band 1/3/7/8/20 Band 1,3,7,8,20
Netzwerk Mode/SIM CardDual Standby, SIM1(Nano)+SIM2(Nano) oder TF
WIFI2.4GHz Wi-Fi 802.11 a/b/g/n n 5GHz, Dual band, Wi-Fi Hotspot, Wi-Fi Direct, Wi-Fi Display
BluetoothBluetooth 4.2
Speicher
ROM64GB54.1GB nutzbar
RAM4GBLPDDR3, single-channel RAM @833MHz
TF Kartenerweiterungmindestens 128GB
Display
Größe/ Type5.5 Inch AMOLEDSamsung, Asahi 2.5D curved glass screen
Auflösung720 x 1280 Pixel  (267 ppi)HD
Multi-touch5x Multi-touch
Screen-to-body ratio68.67%Nutzungsgrad der Oberfläche durch das Display 
Helligkeit-471 cd/m²
Ansteuerungs-frequenz64Hz
Kamera
Rück- /Frontkamera
Bilder
13MP / 8MP (nativ)OnSemi AR1335/ Omnivision ov8856
Rück- /Frontkamera
Video
2.1MP (1920 x 1088)/ 0.9MP (1280 x736)
Zahl der Linsen & BlendeMain: k.A. Sub: k.A.ƒ/1.8 ƒ/2.2
Flashlight Rear/FrontDual/ja
Sensoren
Beschleunigung
Gyroskope
Magnetometer
Schwerkraft
Lineare Beschleunigung
Rotation
Näherung
Umgebungslicht
Fingerabdruck vorn
Andere Eigenschaften
Air Controlnein
Auswahl Soft-/On-Screen ButtonsneinOn-Screen/ ausblendbar
Drahtloses Aufladennein
double tap home to lock/ double tap to wakenein/ja
Fingerprint IDjafront
FM RadiojaRDS, mit digitalen Infos
Gestenja
NFCneinHotKnot
GNSS EmpfängerjaGPS, A-GPS, GLONASS
OTGjaOTG reverse Charge
zusätzliche Hardware Tastenein
Touch Tasten beleuchtetnein
LED Messagejar/g/b
Headset 3,5 mm-Klinkenbuchseja
Audio Chipk.A.
USB AnschlussjaMicro USB 2.0
Schnelllade-technikja5/ 7/ 9V 2A MediaTek Pump Express
ZertifikationCE, RoHs, WEEE
SARk.A.k.A.
Geometrie/ Gewicht/ Material
GehäuseAluminium Legierung
Abmessungen156 x 77.8 x 10.7 mm
Gewicht232g236g
Inhalt der Box
1 x Handy K8000 (Akku 8000mAh, intern, Li-Polymer, SCUD)
1 x USB Daten-/LadekabelMicro USB 2.0
1 x Steckerladenetzteil 5/ 7/ 9V 2A
1 x Auswerfer
OTG Kabel
Silicon Bumper
engl. Kurzanleitung
Garantiekarte

Der Vergleich

Mittlerweile haben wir schon eine beachtliche Menge Phones mit diesem SoC getestet und die Ergebnisse liegen alle ziemlich beieinander. Ein Vergleich mit Smartphones, die den gleichen SoC nutzen, bietet sich natürlich an. Bewertet werden das Display bezüglich Leuchtstärke und Schwarzwert, die Menge der funktionsfähigen Codecs, die Performance und der Akku. Natürlich unterliegen solche Messungen auch Schwankungen und bilden lediglich die Basis für einen Vergleich. Wir haben ein wenig diese SoC Vergleichstabelle umsortiert. Zukünftig stehen die aktuell von uns getesteten SP in zeitlicher Reihenfolge von oben nach unten geordnet. Die Tabelle wird aufgrund der Größe jetzt auch in mehrere Seiten eingeteilt. Ich denke, dass damit die Übersichtlichkeit deutlich zunimmt. Man erkennt, dass der Prüfling bezüglich Performance SoC typische Werte liefert. Bezüglich der gemessenen Spitzenhelligkeit sollte man beachten, dass aufgrund des hervorragenden Schwarzwertes, ein beachtlich gutes statisches Kontrast Verhältnis erheblich zur guten Erkennbarkeit der Anzeige beiträgt.

  Display   Performance  Akku  
SoCinchAuflösungLeuchtstärke lx *)
rot/grün/blau /gelb/schwarz/weiß
AnTuTu Video Test (Codec)AnTuTuGeekbenchIce Storm
Sling Shot extreme/ Sling Shot/ Ice Storm Extreme /Ice Storm unlimited
mAhgWork battery life (h)
Oukitel K8000MT6750T 4 x @1510MHz 4 x @1000MHz5.5720 x 1280142/281/171/376/1/471580 11/6/1342.974622/2.641378/555/6.668/10.0938.000b.in17:42
UHANS i8MT6750T 4 x @1510MHz 4 x @1000MHz5.7720 x 1440107/333/171/424/5/ 606585 11/7/1243349616/2.531375/561/6.673/10.1013500b.in06:44:00
Oukitel K5000MT6750T 4 x @1510MHz 4 x @1000MHz5.7720 x 144096/249/155/331/5/ 488572 11/6/1341257613/2.344379/537/6.507/9.8165000b.in12:03:00
HOMTOM S9 PlusMT6750T 4 x @1443MHz 4 x @1000MHz5.99720 x 144068/250/140/308/3/ 458563 11/6/1343707621/2.654389/554/6.741/9.5404050b.in08:04:00
UHANS Max 2MT6750T 4 x @1443MHz 4 x @1000MHz6.441080 x 192091/283/139/363/6/ 496576 11/7/1244132608/2.628379/551/6.526/10.0354300b.in09:46:00
Oukitel K3MT6750T 4 x @1443MHz 4 x @1000MHz5.51080 x 192086/272/123/346/5/ 469619 15/3/1243339605/2.302370/529/5.167/8.8536000b.in10:20:00
Bluboo S8MT6750T 4 x @1443MHz 4 x @1000MHz5.7720 x 144092/322/171/400/5/ 575579 11/6/1342098612/2.320375/534/4.323/8.3633450b.in05:58:00
HOMTOM S8MT6750T 4 x @1443MHz 4 x @1000MHz5.7720 x 144086/325/153/398/2/ 555569 11/7/1242623594/2.554392/555/6.631/9.9683400b.in06:31:00
DOOGEE BL7000MT6750T 4 x @1443MHz 4 x @1000MHz5.51080 x 192098/296/153/382/5/ 530569 11/6/1341880615/2.127359/502/3.961/6.9957000b.in13:28:00
THL Knight 1MT6750T 4 x @1443MHz 4 x @1000MHz5.51080 x 192091/294/136/376/2/ 520555 11/6/1343390603/2.605381/545/6.481/9.8693100b.in05:13:00
Elephone P8 MiniMT6750T 4 x @1443MHz 4 x @1000MHz51080 x 192085/236/97/311/5/ 414565 11/6/1343936578/2.354372/543/6.305/8.9632860b.in05:19:00
Oukitel K1000 ProMT6750T 4 x @1443MHz 4 x @1000MHz5.51080 x 192080/261/150/330/2/ 492610 13/6/1144157610/2.617393/555/6.506/10.22610000b.in19:21:00
Oukitel U11 PlusMT6750T 4 x @1443MHz 4 x @1000MHz5.71080 x 1920112/294/169/397/2/ 570567 11/6/1344727621/2.246373/529/5.738/8.7573700b.in07:52:00
UHANS U300MT6750T 4 x @1443MHz 4 x @1000MHz5.51080 x 192094/315/191/400/0/ 598610 13/6/1144088633/2.514386/545/5.983/8.4484750b.in10:18:00
Nomu S30MT6755M @1950MHz5.51080 x 192085/290/166/365/0/ 529661 15/4/1152070726/2853425/597/6.186/11.1275000b.in09:44:00

Die Verarbeitung

Das Oukitel K8000 kombiniert eine aus Asahi Dragontrail 2.5D Glas bestehende Front mit einem Chassis aus einer Alu-Legierung. Die Rückwand und der Rahmen sind matt lackiert. Die vorderen und hinteren Ecken sind abgerundet und sorgen im Zusammenhang mit der deutlichen Stärke des Smartphones für das Oukitel typische, schlichte und praktische Design. Für die Rückseite wird ein praktischer Protektor aus Silicon mitgeliefert. Das Antennendesign ist typisch für Unibody-Style-Smartphones und die Bänder sind nach oben und unten in den Kurven des Körpers versteckt.

Auf der Vorderseite, oberhalb des Displays findet man: den Näherungssensor, Lichtsensor, einen schmalen Ohrhörer, die Frontkamera und eine Message LED. Unterhalb ist nur die mittlere Taste kapazitiv. In diese ist auch der Fingerabdrucksensor integriert. Außerdem werden ausblendbare On-Screen-Buttons genutzt. Das Kamera-Modul mit seinen beiden Sensoren und dem Dual-Blitz dominieren die Rückseite. Die Kamera sitzt optimal, nicht zu nah am Rand. Für Harmonie sorgt ein spiegelbildliches zum Dual-Ton-Flashlight angebrachtes Symbol. Das Oukitel Logo findet sich auf der Rückseite. Allerdings fehlen die Modellbezeichnung und das CE Kennzeichen. Der Lautsprecher strahlt durch eine unten sitzende Öffnung ab.

Die Taste für die Lautstärke befindet sich als ungeteilte Wippe rechts oben und der Ein-Ausschalter darunter im Rahmen. Beide Tasten sind nicht aus Metall aber gut fühlbar. Originell ist die farbliche Markierung des Ein-/Ausschalters. Das Hybrid Kartenfach sitzt links im Rahmen. Die Buchse für einen 3.5mm Klinkenstecker sitzt oben im Rahmen.

Nutzer der Dual SIM Standby Technik müssen bei der Verwendung einer microSD Speicherkarte dann leider darauf verzichten, denn es existiert kein separater Platz für eine Speicher Karte. Diese kann nur anstelle der 2. Nano SIM verwendet werden. Der Akku ist nicht entnehmbar.

Den Rest sieht man im Video.

Das Display

Oukitel nutzt ein 5.5-Zoll AMOLED-Display von Samsung mit einem 5-Punkte-Multitouch-Panel und einer Auflösung von 720 x 1280 Pixeln. Das Display des Oukitel K8000 erreicht einen guten Wert in der Spitzenhelligkeit. Die auf der Basis des AnTuTu Videotest durchgeführten Messungen weisen dazu einen Wert von 471 cd/m² für Weiß aus, der auch im Freien für eine gute Erkennbarkeit  sorgt. Aber noch mehr kann der gemessene Schwarzwert (1 cd/m²) überzeugen, der leider in Ermangelung geeigneter Messtechnik nicht präziser gemessen werden kann. Theoretisch könnte dieser aufgrund des Funktionsprinzips der AMOLED-Technik sogar bei 0 cd/m² liegen. Folglich hat das Display ein sehr gutes statisches Kontrastverhalten. Das trägt zu einer exzellenten Erkennbarkeit des Displays bei. Bei diesem HD Display sind im normalen Betrachtungsabstand keine Pixel erkennbar. Es ist gleichmäßig ausgeleuchtet. Auch Pixelfehler konnten keine ermittelt werden. Schließlich sind die Blickwinkel nahezu perfekt, genauso wie man es von einem AMOLED-Bildschirm mit minimalem Helligkeitsverlust und exzellenter Farberhaltung erwartet.

Die automatische Helligkeitssteuerung arbeitet ausreichend gut. Die Farbtemperatur und andere Displaywerte lassen sich auch ein wenig in den MiraVisionTM Einstellungen den persönlichen Wünschen anpassen.

Der AnTuTu Videotest

Die Menge der funktionsbereiten Codecs ist zwar mit den Konkurrenten (siehe Tabelle) vergleichbar, trotzdem nicht sonderlich berauschend. Doch keine Sorge, alle üblichen Videos sind also problemlos abspielbar. Jedoch kann es bei etwa ungewöhnlichen Kodierungen auch schon einmal zu einem Versagen führen.

Performance – Speicher – System – Sensorik

Der MediaTek MT6750T Chipsatz ist ein 64-Bit-System Chip, der typischerweise für die Einstiegs- und Mittelklasse-Klasse verwendet wird. Das 6.0-er AnTuTu-Ergebnis von 42.974 Punkten ist ein durchschnittliches Ergebnis für diesen SoC. Es sollte klar sein, dass wir hier eher untere Mittelklasse vor uns haben. Die Speicher Ausstattung mit einem 4GB LPDDR3 Single-Channel RAM, getaktet mit 833MHz und einem 64GB großen eMMC Speicher ist sehr komfortabel und sorgt in der Praxis für flüssiges arbeiten. Von diesen 64GB stehen dem Anwender 54.1GB zur freien Verfügung. Im Alltagsbetrieb konnten keine Beeinträchtigungen feststellt werden. Bei dieser großzügigen Ausstattung mit Datenspeicher fallen dann die Hybridschacht typischen Probleme bei der Nutzung des Dual Standby ohne eingelegter microSD Karte nicht mehr so ins Gewicht.

Die 3DMark Tests zeigen, dass das K8000 auch zum Spielen von 3D Spielen mit seinem Mali-T860 MP2 Grafikchip in Anbetracht der Preisklasse einigermaßen geeignet ist. Sowohl der Touchscreen als auch der Lagesensoren reagieren gut. Wunder aber kann man nicht erwarten und bei anspruchsvollen 3D-Spielen geht der Grafikeinheit dann schnell die Puste aus.

Die exzellente Ausstattung mit Sensoren kann gut gefallen. Diese ist nicht typisch für die untere Mittelklasse chinesischer Smartphones.

Der, in die Home-Taste integrierte Fingerabdrucksensor, arbeitet schnell und sicher. Sie können diesen zum Entsperren des Geräts und zur Bedienung ausgewählter Anwendungen verwenden. Darüber hinaus lässt dieser sicher auch zur Navigation im Launcher nutzen.

Der Akku

Die oft gestellte Frage “Wie gut oder wie schlecht ist der Akku”?

Zunächst die Fakten: Der Hersteller gibt 8000mAh als Nennkapazität für den Li-Pol High-Density-Akku von SCUD an. Dass dieser Wert einigermaßen korrekt ist, zeigen die Messungen. Aufgeladen wird das Smartphone durch das mitgelieferte Pump Express kompatible 5/ 7/ 9V 2A Stecker Ladegerät in etwa 3h.

Die Messung mit dem sehr praxisnahen Akku Tests (WORKBENCH) brachte dann auch ein hervorragendes Ergebnis (vergleiche auch Tabelle). Dieser Test erfordert, die Helligkeit des Displays vorher auf 200 Lux zu justieren und alle Energiesparmodi zu deaktivieren. Der Test sagt, etwa 17:42h kann das Display ununterbrochen bei etwa 200 Lux eingeschaltet sein und das Handy dabei auch mit anderen Dingen beschäftigt werden. Damit kommt man bei normaler Nutzung etwa drei Tage ohne eine externe Stromquelle aus. Das ist der bisher zweitbeste Wert in unserer Statistik. Nur das Oukitel K10000 Pro hielt länger durch.

Die Empfänger

Oukitel rüstet das K8000 mit einer Dual SIM Schublade aus, wobei in einem Steckplatz wahlweise an Stelle einer Nano SIM auch eine microSD-Karte im Hybridslot verwendet werden kann. Das Gerät arbeitet mit 2G GSM (850/900/1800/1900MHz),  3G WCDMA (900/2100MHz) und 4G FDD-LTE (Band 1/3/7/8/20) Netzwerkbändern. Die 4G-Up- und Downlink-Geschwindigkeiten entspricht Cat. 6. Die Anrufqualität und Signalempfindlichkeit sind gut, weder mit der Wi-Fi-Verbindung noch bei anderen unterstützten Verbindungsarten existieren gravierende Probleme. FDD-LTE Band 8 und Band 20 werden unterstützt. Obwohl VoLTE nicht unterstützt wird, war die Gesprächsqualität gut. Es unterstützt Dual Band Wi-Fi 802.11 a / b / g / n, Wi-Fi Hotspot, Wi-Fi Direct, Bluetooth 4.2. Alle Verbindungen arbeiten ausreichend empfindlich, allerdings ist die Wi-Fi Empfindlichkeit nicht übermäßig groß. Es verfügt über einen Micro USB 2.0 Port, der auch OTG unterstützt. Im Lieferumfang ist ein OTG-Kabel enthalten, mit dem andere Geräte aufladen werden können und das Oukitel K8000 als Stromspender dient. Eine Buchse für ein Headset mit dem üblichen 3.5mm Klicken Stecker ist vorhanden.  Das Satellitenpositionierungssystem verarbeitet GPS- und GLONASS Signale. Die Empfindlichkeit garantiert den Empfang einer ausreichend große Zahl von Satelliten mit guter Genauigkeit zwischen 2-3 Metern.

Akustik

Dieser strahlt aus der rechten Öffnung im unteren Teil des Metallrahmens. Dadurch verdeckt man diesen leicht beim Abspielen von Videos im Querformat. Über die Klangqualität kann man sich im Video informieren. Um genügend Lautstärke zu erhalten, aktiviert man in den Einstellungen die Option „BesLoudness“ (Lautstärkeanhebung für den Lautsprecher). Damit klingt der Lautsprecher zwar lauter als im Vergleich ohne diesen Enhancer, nicht aber besser, denn er neigt nicht nur bei großer Lautstärke zum Verzerren, sondern klingt auch sehr flach.

Die Sprachqualität während des Gespräches ist gut. Ich höre die anderen gut verständlich. Die Klangqualität der Freisprecheinrichtung ist ausreichend gut.

Software/ Launcher/ UI (User Interface)

Wir fanden in den Systemeinstellungen eine Menge Einstellungen für eine verbesserte Interaktion mit dem Gerät. So findet sich neben den Einstellungen für den üblichen 3-Finger Screenshoot, für das Ein-/Ausblenden der Onscreen Tasten auch das Gesturing zur Wake-up des Displays. Sogar die Message LED lässt sich konfigurieren. Schaut am besten dafür mal ins Video.

Das Oukitel K8000 läuft mit einem geringfügig modifizierten User Interface basierend auf Android 7.0 Nougat. Der Launcher kennt einen App Drawer.

OTA (Firmware update Over The Air) und Sicherheit

Auch dieser Hersteller bietet die Möglichkeit die Firmware Aktualisierung via Internet durchzuführen. Man erhält automatisch bei einer WLAN Verbindung eine Nachricht, falls eine anstehende Firmware Aktualisierung vorhanden ist.

Sicherheit

Eine komplette Prüfung mit Kaspersky war ohne Befund. Die User Partition ist von Hause aus verschlüsselt. Der Android Sicherheits-Patches ist vom November 2017. Oukitel verankerte keine Bloatware im System.

Die Kamera(s)

Verwendet wird die am weitesten verbreitete App der Kamera-Anwendung. Diese unterstützt Foto-, Video- und Panoramaaufnahmen mit Optionen zur Auswahl von 12 Filtern, HDR oder Flash und alle üblichen Einstellungen.

Rückkamera

Diese arbeitet mit dem 13MP ON Semiconductor AR1335 Bildsensor, unterstützt von einem f/1.8 Objektiv und einem Dual-Ton LED-Blitz. Bei diesem Sensor handelt es sich um einen 1/3.2‘‘ CMOS-Aktiv-Pixel-Digital-Bildsensor mit 1.1 µm Pixel. Außerdem gelingen mit diesem auch 1080p-Videos mit 30 Bildern pro Sekunde. Oukitel verwendet diesen Sensor auch in andere Smartphone-Modelle, wie dem K10000 Pro, U11 Plus ect.

Im Bokeh Modus verwendet Oukitel einen zweiten Sensor (gc0310). Die unscharfe Aufnahme dieser Kamera wird dann durch die Firmware genutzt um einen gewünschten Blur Effekt zu erzeugen.

Die Fotos haben ein ausgeglichenes Kontrastverhältnis, wirken aber allesamt zu blass. In der Ferne sind die Aufnahmen nur mittelmäßig detailreich.

Frontkamera

Selfies werden mit dem 8 Megapixel OmniVision OV8856 Sensor, mittels f/2.2 Objektiv und einem festen Fokus geschossen. Videos können mit einer Auflösung von 480p bei 30 fps aufgenommen werden. Auch diese Bilder sind nicht sonderlich scharf.

Die Fotos beurteilt es bitte selbst.

Fazit


Oukitel bietet mit dem K8000 ein Smartphone mit soliden Funktionen. Der K-Serie folgend wieder mit einem enorm leistungsfähigen Akku, der die zweitbeste Oukitel Laufleistung zu Tage bringt. Gepaart mit dem exzellenten AMOLED Samsung Display wird das Smartphone schnell seine Käufer finden. Daran wird auch das übliche 16:9 Format des HD Displays nichts ändern. Der frontseitige Fingerabdruck Sensor verrichtet seine Dienste stabil und zuverlässig. Die Speicherausrüstung ist für die untere Mittelklasse üppig,  so dass der unsägliche Hybrid Schacht nicht arg ins Gewicht fällt. Bei gutem Licht gelingen auch einigermaßen akzeptable Schnappschüsse und 1080p Videos. Das Satellitennavigationssystem hat eine ausreichende Empfindlichkeit und eine gute Genauigkeit. Wer sich oft im Freien aufhält, wird den sagenhaften Kontrast des AMOLED Displays schnell zu schätzen wissen und muss kein schattiges Fleckchen aufsuchen, um das Display abzulesen. Eine Message LED und die für eine Fotoschau am Fernsehgerät erforderliche Miracast Fähigkeit runden das Bild noch ab.


Was gefällt

  • ✅ lange Betriebsdauer des Akkus
  • ✅ gute Helligkeit und beeindruckender Kontrast des Display
  • ✅ ausreichend Speicher
  • ✅ keine Bloatware
  • ✅ Metall Chassis
  • ✅ Message LED
  • ✅ Genauigkeit des GPS
  • ✅ viele Sensoren
  • ✅ Headset Buchse
  • ✅ Kratzfeste Asahi Dragon Glas Beschichtung

Was nicht gefällt:

  • ❌ Hybrid Slot
  • kein VoLTE

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar.