MTM IP Security Camera Testbericht: ONVIF Sicherheitskamera für den Außenbereich

MTM IP Überwachungskamera

In diesem Review wird die MTM IP Überwachungskamera mit semi-professionellen Ansprüchen eines chinesischen Herstellers unter die Lupe genommen.  Ein ähnliches Modell stellten wir euch vor einiger Zeit hier schon einmal vor.

Die am meisten beworbene Preisspanne bei Überwachungskameras umfasst Geräte mit einem Preis unter 100€. Das aber trifft bei dieser Kamera eher nicht zu. Warum und was sich wohl hinter der Bezeichnung PTZ verbirgt erfährt man beim Weiterblätter.

Was ist eine PTZ Überwachungskamera?


Beantwortet man die Frage in der Einführung, zunächst der Grund dafür, dass diese i.d.R. nicht unter 100€ zu haben sind.

PanTiltZoom, also Schwenken, Neigen und Zoomen beherrscht diese Kamera und manche derartige Cams darüber hinaus sogar noch die mögliche automatische Verfolgung des Alarm auslösenden Objektes.

Das Netzwerk


Ein besonderes Merkmal ist, dass die Kamera auch ONVIF (Open Network Video Interface Forum) kompatibel arbeitet. Dadurch kann diese Kamera auch schon in bestehende, dazu kompatible Videoüberwachungssysteme anderer Hersteller eingebunden werden. Des Weiteren bedient die Firmware der Kamera neben dem HTTP Port auch RTSP und RTMP Ports.

Um die Kamera in das Heimnetzwerk zu integrieren gibt es verschiedene Methoden. Genutzt habe ich die AP (Acces Point) Methode. Dabei wird der WiFI Access Point der Kamera genutzt. Das klappt immer. Und der Riesenvorteil ist, dass man eigentlich gar kein eigenes Netzwerk benötigt, sofern man ein Smartphone oder einen PC hat, der dieses WiFi erreicht. Der einzige Nachteil dabei ist, dass man die Bilder und Aufzeichnungen nur in der Reichweite des Access Punktes der Kamera erreicht. Natürlich kann man mit dieser Methode danach auch die Kamera in das Heimnetz integrieren und schon ist diese dann weltweit über eine Internet Verbindung erreichbar. Deshalb ist es auch wichtig unbedingt das Kamera Passwort während des Einrichtens dieser Kamera zu ändern. Die WLAN Empfindlichkeit der Kamera im 2,4GHz Band reicht etwa für etwa 25m zwischen AC Point oder Router. Das 5GHz Band steht nicht zur Verfügung.

Zubehör und Wetterfestigkeit


Die MTM IP Überwachungskamera wird mit allem geliefert, was man zu einer wetterfesten Montage benötigt. Um bei Regen zu verhindern, dass Wasser in die CAM eindringt, sollte man die Kamera auch immer „hängend“ montieren, also als „Laterne“.

Der Mikro-SD-Kartenschacht ist gut abgedichtet und lässt sich nur mit einem 1,5mm Inbus Schlüssel öffnen (mitgeliefert).

Konfiguration und App


Monitort man die CAM mittels eines Android Smartphone sollte man die ltd. Handbuch die empfohlene App CamHiPro aus dem Playstore nutzen. Damit ist die Integration ins Heim Netz, das Konfigurieren und Monitoren aber dann auch kinderleicht und funktioniert gut. Da diese Kamera zur chinesischen IPCAM.xin Generation gehört kann man auch andere kompatible Apps nutzen. Alle Funktionen (einschließlich des Monitoren) stehen auch über einen geeigneten WEB-Browser zur Verfügung. Zum Ermitteln der dafür notwendigen IP-Adresse, biete der Hersteller ein Suchprogramm zum Download an.

Alarm bei der MTM IP Überwachungskamera


Es gibt eine integrierte Bewegungserkennung, deren Empfindlichkeit einstellbar ist. Zur Signalisierung einer solchen Bewegung kann man eine Push Meldung auf das Smartphone nutzen. Ein besonderer Vorteil dabei ist das Nutzen von Zonen, in denen die Bewegungen Alarm auslösen sollen. Dazu kommen auch noch eine Personenerkennung und ein akustischer Alarm (sowohl als Auslöser als auch als Warner). Das vermeidet unnötige Fehlalarme. Bei Bedarf kann auch das Versenden einer E-Mail konfiguriert werden. Die MTM IP Überwachungskamera zeichnet sowohl auf einer Micro-SD-Karte als auch auf einen konfigurierbaren FTP- Server auf.  Allerdings ist das Auffinden der 15sec langen Alarmvideos nicht ganz so komfortabel. Diese sind lediglich in durch einen roten Namen von der Daueraufzeichnung zu unterscheiden. Beachten muss man allerdings, dass auch ein mögliches manuelles Schwenken oder Zoomen als Bewegungsalarm erkannt wird. Das Ausblenden (Maskieren) von Objekten, die nicht in der Aufzeichnung gesehen werden sollen, ist nicht möglich.

Bei der Aufzeichnung einer Alarmsituation versucht die Kamera durch ihren Motor Antrieb dem Objekt zu folgen.

Nachtsicht und Bildqualität


Die FHD Kamera liefert tagsüber für eine Überwachungskamera ein erstaunlich klares Bild. Abhängig vom Tageslicht werden bei Dunkelheit Die 6 kräftigen Infrarotdioden zugeschaltet, sodass auch nachts noch Bewegungen aus ca. 20m Entfernung Alarm auslösen können. Erstaunlich ist die sehr gute Qualität der Bilder oder Videos des lichtstarken Objektivs. Allerdings wird tagsüber ein IR Cut- Filter genutzt, welches bei Dunkelheit beim Zuschalten der IR Dioden zurückgeklappt wird. Wer genau hinhört, dem erklärt sich jetzt auch das klickende Geräusch beim Zuschalten der IR Dioden. Man kann auch bei guter Beleuchtung die IR Dioden abschalten oder deren Schaltschwelle verändern. Außerdem sieht man nachts im Bild deutlich eine Art Scheinwerferwirkung dieser IR- Dioden.

Zwei Wege Ton


Der Ton ist relativ verständlich, wobei eine Zweiwegebenutzung bei WiFi aufgrund der starken Verzögerungszeit sicher nicht das Mittel der Wahl ist. Gut finde ich auch das Auslösen eines Warntones bei Alarm (Hundebellen ist dabei mein Favorit) und das Triggern eines Alarms durch ein Geräusch.

Stromversorgung, Hardware, Handling


Es ist keine POE Kamera, folglich benötigt man das mitgelieferte 12V Netzteil zur Stromversorgung. Eine Cloudaufzeichnung bietet der Hersteller nicht. Die Videos werden auf der Micro-SD-Karte im HEVC (H.265) Codec aufgezeichnet. Diese können nach einem Download auf das Smartphone mit der App sowohl abgespielt oder auch in das MP4 Format umgewandelt werden. Danach steht einem Share nichts mehr im Weg. Die Codierung im HEVC Code ist kein Sicherheits-Feature, denn mit einem geeigneten Player sind diese dann auch abspielbar.

Fazit


Wer auf ein manuelles Zoomen oder Schwenken oder neigen seiner Überwachungskamera angewiesen ist, liegt bei dieser Kamera richtig. Das funktioniert genauso wie der Rest sehr gut. Interessant wird diese durch ihre ONVIF Kompatibilität. Damit ist diese Kamera flexibel verwendbar und auch in bereits bestehende Sicherheitsnetze zu integrieren.
Hätte diese auch eine POE Stromversorgung, wäre das eine echte Alternative im Profibereich.

Kauf Link


MTM IP Überwachungskamera

159,99 € - 30€ Coupon bis 29.03.2021
9.2

Design/ Verarbeitung/ Gehäuse

10.0/10

Belastbarkeit der technischen Angaben

9.0/10

Bildqualität

10.0/10

App

7.0/10

Bewegungserkennung

9.0/10

Handling

10.0/10

Pros

  • PTZ (Schwenken, Neigen, Zoomen)
  • 2K Bildqualität
  • Zonen Konfiguration
  • Micro-SD Speicherung
  • akustische Alarm Signale
  • Wi-Fi Reichweite
  • FTP-Server & Micro-SD-Karten Speicherung möglich

Cons

  • keine POE Stromversorgung möglich

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar.

Deaktivierung von Google Analytics.