BC Master BCM-DC10 Car Dash CAM Review – Eine Kfz Kamera im Test

Dieses Review stellt eine Dash Kamera von BC Master, die im Kfz eingesetzt werden kann, vor. Wollen wir mal sehen, ob auch die Eigenschaften nicht hinter den Erwartungen zurück bleiben…

 

Hinweise

Das Verwenden von Dashcams im öffentlichen Verkehrsraum ist in Deutschland rechtlich umstritten.
– zur Beweissicherung (Unfallhergang dokumentieren) ist gegenwärtig die Rechtsprechung uneinheitlich
– Private Zwecke (z.B. eine Fahrt in landschaftlich reizvoller Umgebung filmen) zwar möglich, aber:
Die Aufnahmen dürfen nicht der Öffentlichkeit zugänglich sein, ohne Personen und Autokennzeichen unkenntlich gemacht zu haben (Recht auf informationelle Selbstbestimmung)
Gem. Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) drohen bei Verstoß Bußgeld bis zu 300.000 EUR.

Um Euch meine Erfahrungen hautnah zu vermitteln, haben ich auch dieses Mal ein kleines Video gedreht. Interessant sind die letzten Passagen mit Live Aufnahmen 🙂


Unboxing

Diese Dash Cam wird in einer schwarzen Box mit einer bedruckten Banderole geliefert.
Was ist in der Packung?

【 1 x BC Master Video Kamera (BCM-DC10) 】
【 1 x Saugnapfhalterung 】
【 1 x Klebehalterung 】
【 1 x Auto Spannungsversorgung Anschluss mit Kfz Adapter, Anschlussschnur und 2 USB Ladeausgänge (12-24V) 】
【 1 x Anschluss Set für Festinstallation 】
【 4 x Befestigungsklammern mit selbstklebenden Pads 】
【 1 x GPS Maus mit Anschlussschnur 】
【 1 x 5 sprachige Bedienungsanleitung (auch Deutsch) 】


Technischen Angaben

Branding (Marke) BC Master
Serie: DashView
Modell: BCM-DC10
Material: PC ABS 6 Schichten Glas (Linsen)
CPU: NT96655
Sensor: Sony® IMX323
LCD-Bildschirm: 2.0″
Weitwinkel: 170°
Auflösung: 1920 x 1080 Pixel @30fps FHD, 720p @60fps, 720p, WVGA, VGA (MOV- Format)
Ton: RTP, ein/aus
Videoaufnahme: automatische Schleife
Bildformat: JPEG
Empfindlichkeit des G-Sensors: niedrig/mittel/hoch
Modi: Videoaufnahme, Notfallaufnahme (Sperre), Bewegungserkennung
Belichtungswerte: -1, -2/3, -1/3, o, +1/3, +2/3, +1
Speichermedium: SD Karte bis 128GB
Stromversorgung: Mini USB 5V/1-2A
Abmessungen: 58 x 57 x 32 mm
Gewicht: 48g
Temperaturbereich: -20°C bis +70°C
Einschaltmöglichkeiten: wird automatisch aktiviert beim Anlegen einer Spannung am Mini USB Eingang (Zündung oder Standby Dose)


Funktionen

【 Notfallspeicherung: Unfall-Autoerkennung durch G-Sensor: Video wird dann nicht überschrieben (gesperrt) 】
【Video-und Fotoaufnahme 】
– nummerierte Aufzeichnung (3,5 oder 10min lang) mit Schleifenfunktion
– G-Sensor Kollisionserkennung (Überschreib Schutz)
– Bewegungserkennung (Fahrzeugbewegung)
【Tonaufzeichnung
【 Monitoring der Aufzeichnung 】


Verarbeitung

Die Verarbeitungsqualität der Kamera ist gut. Die 4 Tasten haben deutliche Druckpunkte. Die Linse der Kamera ist mit einer Schutzfolie versehen, die vor dem Gebrauch entfernt werden muss,
Mit 3M-Klebeflächen oder Saugnapf kann die Kamera an der Windschutzscheibe befestigt werden. Durch das geringe Gewicht bleibt die Kamera stabil befestigt, allerdings sind beide Halterungen sehr nachgiebig, sodass beim Tastendrücken die Gefahr besteht, dass die Kamera die Ausrichtung verliert ◄ Kostet die 5 Sterne ►. Die Kamera kann durch Drehgelenke optimal auf die Straße ausgerichtet werden.


Videoqualität

Ausreichende Qualität um bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen Konflikt Situationen aufzulösen. Die Kennzeichenerkennung lässt allerdings bei schnellen Bewegungen im FHD Modus mit @30fps zu wünschen übrig.


Erfahrungen im Betrieb

(siehe auch Passagen am Ende des ✅ Videos)

Großer Vorteil ist, dass der LCD Monitor das Live Bild zeigen kann und somit die Kamera optimal ohne weitere Hilfsmittel ausgerichtet werden kann. Die Kameraist sofort einsatzfähig nachdem der KFZ Adapter in die KFZ Spannungsversorgungsdose gesteckt ist oder das Kabel Set für die feste Montage im Sicherungskasten geklemmt wurde.
Das FBAS Videosignal steht über einen 3.5mm Klinken-Adapter zusätzlich zur Verfügung, sodass auch ein größerer Monitor angeschlossen werden kann. Das erleichtert die Auswertungen vor Ort. Die Aufnahme beginnt beim Einschalten der Zündung (Anlegen der Spannung am USB Mini Eingang).

Mit den Bedientasten an der Kamera können:

  • kann das Menu gesteuert werden
  • im Aufzeichnungsmodus ein Foto geschossen werden
  • die Aufzeichnungen wiedergegeben werden
  • der Crash- Modus (Überschreib-Sperre) mit der Hand ausgelöst werden

Qualität der Aufnahme:

Relativ stabil (Erschütterungen) FHD Qualität und Ton für Dokumentationszwecken ausreichend. Nachtaufnahmen hatte ich noch nicht.


Besonderheiten

  • es wird kein Li-Ion Akku verwendet, somit besteht auch keine Gefahr, dass eine Überhitzung zu einer Explosion führen kann. Nur ein kapazitiver Puffer garantiert das ordnungsgemäße Abspeichern des Videos nach Abschalten der Stromversorgung (Zündung).
  • Besitzt das Fahrzeug eine, auch ohne eingeschalteter Zündung aktive Dose oder schließt man die Kamera mit dem Einbauset im Sicherungskasten an, sind auch Aufzeichnungen während des Parkens möglich.
  • das angegebene Auslösen der Aufnahme durch Erkennung von Bewegungen bezieht sich auf die eigenen Bewegungen des Fahrzeug (G- Sensor), nicht auf Bewegungen im Umfeld der Kamera!

Das Fazit

Pro:
✅ 128GB Speicherkarte möglich (lange Aufzeichnungsdauer)
✅ Aufzeichnung der GPS Koordinaten und Geschwindigkeit (Einblendung in das Video)
✅ Schutz der Aufnahmen bei Crash
✅ Bewegungserkennung
✅ Aufnahmestart mit Zündungsbeginn
Con:
❌ Keine autarke Stromversorgung
❌ Nachgiebige Kugelgelenkhalterung


Das Headset kann  bei Amazon für knapp 100€ bezogen werden.

 

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar.