AllCall steigt mit der W1 in den Wearables Bereich ein.

AllCall ist erst seit Anfang des Jahres auf dem Markt und ihre Smartphones sind alle durchweg Low Budget Geräte und richten sich an Nutzer mit geringen Ansprüchen oder Sparfüchsen. Ob Rio, Bro oder alle weiteren Geräte, sie alle haben den MT6580 als Gemeinsamkeit, das Rio S mit seinem MT6737 sticht dabei ein wenig hervor. Ob sich das in absehbarer Zukunft ändern wird mag ich ein wenig bezweifeln, sie haben in diesem Bereich erstmal ihren Platz gefunden und es wird auch eine Kostenfrage sein. Sei es drum, AllCall möchte nun auch im Wearables Bereich Fuß fassen und hier sehen die technischen Daten im Vergleich zur Konkurrenz gar nicht so schlecht aus.

 

Mit nicht schlecht meinte ich den Vergleich zu den unbekannteren Herstellern und nicht zu den bei uns bekannten Premium Herstellern. Als Prozessor kommt, na was wohl, ein MT6580 zum Einsatz, das gab es wohl noch etliche Einheiten für Lau, aber das sehe ich im Smartwatch Bereich nicht ganz so eng, wie bei den Smartphones, auch wenn man die W1 mit einer SIM-Karte betreiben kann. Nur kann ich mir nicht vorstellen, das es Nutzer gibt, die bei einer Smartwatch 4G voraussetzen würden. Weiterhin hat die W1 2GB Arbeitsspeicher und 16GB internen Speicher, das ist der Punkt in dem sie nicht so schlecht ausgestattet sind. Viele andere Hersteller haben 1/8GB als Standard gesetzt, ob man das nun benötigt oder nicht muss am Schluss der Käufer entscheiden. Die W1 bringt ansonsten alle Spezifikationen mit, die jede weitere Smartwatch derzeit auch hat. Herzfrequenzmesser, Schrittzähler, Schlafmonitor um nur einige aufzuzählen. Ganz wichtig zu erwähnen ist auch die Tatsache, das die W1 nicht wasserdicht ist, ein Punkt der oft entscheidend ist beim Kauf. Sie ist noch nicht auf dem Markt und kann lediglich bei GearBest vorbestellt werden, der Preis ist mit 103€ dabei recht hoch, ob das so bleibt kann ich nicht bestätigen. Wir warten einmal die nächsten Tage ab, ob wir noch weitere Informationen bekommen werden und werden euch diese dann weiter geben.

Quelle: AllCall

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar.