Nomu S30 Mini Test 4.7 inch HD MediaTek MT6737T 3GB RAM 32GB ROM LTE 8MP Cam 3000mAh IP68 – Rugged Smartphone im Review

Nomu bringt jetzt eine kleinere Version seines Nomu S30 mit einem 4.7 Zoll Display auf den Markt. Hier kann man sich ein Bild davon machen….

 

Der Überblick

• Das Nomu S30 Mini verwendet ein 4.7-Zoll HD Display mit einer Auflösung von 720 x 1280 Pixel und einer Pixeldichte von 312 ppi.
• Mit einer Corning Gorilla Glasdeckschicht schützt man das Display vor Beschädigung.
• Das Chassis besteht aus einer CNC gefertigten Titan-Alu Legierung, abgeschlossen mit einer entfernbaren Kohlefaser Rückwand.
• die USB- und 3,5mm Klinkenstecker Buchse halten auch ohne die übliche Abdichtung durch einen Gummipfropfen einem Eintauchen ins Wasser stand.
• Das Gerät erfüllt die IP68 Klassifizierung.
• Im Inneren werkelt ein MediaTek MT6737T Chipsatz, der eine mit 1433MHz getaktete Quad-Core CPU und eine mit 600 MHz getaktete Dual-Core GPU Mali-T720 MP2 nutzt.
• Die Kapazität des nicht entnehmbaren Li-Ion Akkumulators wird durch den Hersteller mit 3000mAh angegeben. Dieser kann mit dem beigefügten Stecker Schnellladegerät (5V / 2A) in knapp 2h vollständig aufgeladen werden.
• Auf der Rückseite des Gerätes gibt es eine Kamera, die mit einem 8-Megapixel Sony IMX219PQ Exmor R Sensor und einem F/2.2 Objektiv arbeitet.
• Die Selfie- Kamera arbeitet mit einem 1,92MP Sensor.
• Ein mit 640MHz getakteter 3GB LPDDR3 Single-Channel-RAM und ein 64GB internen eMMC werden als Speicher genutzt. Dieser kann mit einer 32GB (Herstellerangabe) großen Speicherkarte noch erweitert werden.
• Ausgeliefert wird es mit einem geringfügig modifizierten eigenen Userinterface, basierend auf Android 7.0, unterstützt 4G LTE Cat. 4 Netzwerke, 2.4/5GHz a, b, g, n, Wi-Fi Hotspot, Bluetooth 4.0 und einem Navigationssatelliten Empfänger (GPS, GLONASS).
• Das S30 Mini verfügt über zwei Micro SIM-Steckplätze und einen separaten Steckplatz für eine microSD / TF-Karte.
• Neben den drei Standard Sensoren (Beschleunigungs-, Licht- und Näherungssensoren) gibt es zusätzlich auch einen Magnetsensor.
• Als Besonderheit gibt es eine Front Message LED.


Das Unboxing

Dazu haben wir ein Video  angefertigt.

Die Geometrie und das Gewicht

Die Nutzung der Oberfläche durch das aktive Display ist bei dem Nomu S30 Mini konstruktionsbedingt nicht besonders gut. Die Abweichungen von den Herstellerangaben sind nur geringfügig, allerdings wägen wir etwa 10g mehr im Vergleich mit den Angaben des Herstellers.


Das “Screen-to-body ratio” beträgt 57,4%


Parameter unter kritischem Blick


Der Vergleich

Der Vergleich mit einigen Smartphones, die den gleichen SoC nutzen, bietet sich natürlich an, da nicht nur der dort verwendete Prozessor der gleiche ist, sondern auch dieses der Kategorie „Budget Phone“ zugeordnet werden kann. Bewertet werden das Display bezüglich Leuchtstärke und Schwarzwert, die Menge der funktionsfähigenCodecs, die Performance und der Akku. Natürlich unterliegen solche Messungen auch Schwankungen und bilden lediglich die Basis für einen Vergleich. Man erkennt aber deutlich, dass der Prüfling ähnlich dem Oukitel K4000 Plus ein lichtschwaches Display nutzt. Allerdings ist die vergleichsweise gute Akkulaufzeit erstaunlich.


Die Verarbeitung

– Carbon Rückwand und seitliche Metallschienen
– Nano Wasserschutz für Antennen, USB- und 3,5mm Klinkenstecker
– Abgedichtete SIM-, MikoSD-Schächte

Den Rest seht ihr ja im Video.


Das Display

Gemäß Herstellerangaben wird ein voll laminiertes 4.7 Inch IPS HD Display verbaut. Die aufgetragene obere Glasschicht besteht aus Corning Gorilla Glas 3. Die auf der Basis des AnTuTu Videotest durchgeführten Messungen zeigten ein vergleichsweise nur durchschnittliches Ergebnis. Der Peak Helligkeitswerte von 353 cd/m² sorgt dafür, dass in der Praxis bei Sonneneinstrahlung die Erkennbarkeit mäßig ist. Allerdings sorgt der gute Schwarzwert 2 cd/m² für ausreichende Seitenblickstabilität der Farben. Bei diesem HD Display sind im normalen Betrachtungsabstand keine Pixel erkennbar. Es ist gleichmäßig ausgeleuchtet und kein Clouding erkennbar. Pixelfehler konnten keine ermittelt werden. Die automatische Helligkeitssteuerung arbeitet normal. Die Farbtemperatur lässt sich mit der, in den Einstellungen befindlichen Miravision Suite den individuellen Ansprüchen anpassen.
Die Messwerte wurden mit einem Luxmeter bei voller Helligkeit des Displays und den Testbildern des AnTuTu Display Test gemessen. Ein hoher Wert ist besser, nicht aber bei Schwarz. Da wären 0 Lux ideal.
Das Display wird mit 58Hz angesteuert.

Mit den 5 Fingern Touch Screen lässt sich der Touch komfortabel bedienen. Dieses Handy unterstützt keine drahtlose Übertragung des Displays, sprich Miracast.

Messwerte im Video und in der Vergleichstabelle.


Der AnTuTu Videotest

Die Menge der funktionsbereiten Codecs ist nahezu identisch zur Konkurrenz (vergleiche Tabelle) und nicht sonderlich berauschend. Keine Sorge, alle üblichen Videos sind also problemlos abspielbar. Jedoch kann es bei etwa ungewöhnlichen Kodierungen auch schon einmal zu einem Versagen führen.


Die Performance – Speicher – System

Der, in mehr als 200 Modellen chinesischer Smartphones genutzte MediaTek MT6737 Chipsatz ist ein 64-Bit-System, der typischerweise für Einstiegsgeräte verwendet wird. Die verwendete T-Version des SoC ist die leistungsfähigste Version des Prozessors. Vier Cortex-A53-Kerne mit 1433 MHz getaktet in Verbindung mit dem Grafikprozessor Mali-T720 MP2 erreichen auch in diesem Modell ein klassentypisches AnTuTu-Ergebnis von reichlich 37.000 Antutu Punkten.
Das Nomu S30 Mini verfügt über 3GB Single-Kanal, LPDDR3 RAM getaktet bei 640MHz und 64GB eMMC 5.0 Speicher, die mit bis zu 32GB über eine microSD / TF-Karte erweitert werden können.
Im Alltagsbetrieb konnten keine Beeinträchtigungen feststellt werden. Der Launcher arbeitet flüssig und die Apps starten genügend schnell.
Von dem 32GB großen eMMC Speicher stehen dem Anwender noch etwa 25.1GB zur Nutzung für Apps und Daten zur Verfügung.

Der Akku

Die oft gestellteFrage “Wie gut oder wie schlecht ist der Akku”?

Zunächst die Fakten: Der Hersteller nutzt einen 3000 mAh Li-Ion Akku. Das sind 1100 mAh weniger als beim K4000 Pro. Unter Nutzung des mitgelieferten Stecker Ladegerätes flossen lange Zeit etwa 1.55A Ladestrom. Nach einer Totalentleerung des Akkus ist dieser dann in etwa 2h wieder vollständig geladen.
Wie weit man damit kommt, bestimmen wesentlich die eingestellte Display Helligkeit, die Dauer der aktiven Anzeige und natürlich auch die Nutzung sehr Prozessor intensiver Apps.
Die Messwerte eines sehr praxisnahen Akku Tests (WORKBENCH) brachten ein starkes Ergebnis (vergleiche auch Tabelle). Die Helligkeit des Displays wurde vorher auf 200 Lux justiert. Hier macht sich natürlich auch das 4.7 Inch große Display vorteilhaft bemerkbar.


Die Empfänger

Das Nomu S30 Mini ist mit einem vollwertigen Dual-SIM-Schacht der klassischen Art ausgestattet. Dieser wird nach dem Abnehmen der Rückwand und der Abdichtung zugänglich.  Via Micro-SIM Karten unterstützt der Empfänger 2G GSM (850, 900, 1900, 2100MHz), 3G WCDMA (900/ 1900/ 2000MHz) und 4G FDD-LTE (800, 900, 1800, 2100, 2600 MHz). Die 4G-Up- und Downlink-Geschwindigkeiten sind Cat. 4. Die Anrufqualität iund die Empfindlichkeit sind gut. Das Modell unterstützt Dual Band 2.4/5GHz Wi-Fi 802.11 a / b / g / n, Wi-Fi Hotspot und Bluetooth 4.0. Es verfügt über einen Mikro-USB-Port, der allerdings OTG nicht unterstützt. Das Satellitenpositionierungssystem verarbeitet GPS und GLONASS Signale. Es arbeitet schnell und empfindlich bei der Erkennung von Satellitensignalen. Allerdings stagniert die Genauigkeit bei 7m, selbst bei guten Signalstärken und ausreichender Anzahl von Satelliten, die zum Fix beitragen.


Sensoren, Akustik, Bedienkomfort

Sensoren

Neben der, in dieser Klasse meistens anzutreffenden minimalistische Ausstattung (Beschleunigungs-, Näherungs- und Umgebungslichtsensor), nutzt das S30 Mini auch einen Magnetsensor, mit dem dann auch eine Kompass App funktioniert.

Akustik

Hier ausführlich vorgestellt

Nachrichten/Status-LED

rot/grün

Software/ Launcher/ UI (User Interface)

Hier vorgestellt…


OTA (Firmware update Over The Air) und Sicherheit

Auch dieser Hersteller bietet die Möglichkeit, die Firmware Aktualisierung via Internet durchzuführen.

Sicherheit

Eine Prüfung mit Kaspersky war nicht unauffällig. Die MMS Angreifer Lücke ist geschlossen.


Die Kamera(s)

Auf der Rückseite des Gerätes arbeitet eine 8-Megapixel Kamera mit einem GalaxyCore-GC8024 Chip. Das Objektiv arbeitet mit 5 Linsen und einer F/2.2 Blende.
Die Selfie Kamera nutzt einen 1,92MP Chip bei einer Blende von F/2.8 und einenfixen Fokus.
Beider Kameras sind auf Budget Niveau und können nicht überzeugen.
Das Nomu S30 Mini nutzt die Standard-Kamera-App mit einem Auslöser und der Video-Aufnahme-Taste.

Beurteilt es bitte selbst. 


Fazit:


In der Budget 4,7 Zoll “rugged” Smartphone Klasse zeichnet sich dieses Modell durch geringes Gewicht und eine gute Akku Reichweite aus. Punkten kann darüber hinaus dieses Modell auch mit einem guten Kratzschutz des Displays und der Eintauchfestigkeit (IP68). Leider aber bleibt es deutlich in der Tageslichterkennbarkeit zurück. Hier hätte man noch etwas tun können. Der vollwertige Dual SIM Schacht einschließlich eines MicroSD Karten Einschubes und die Robustheit des Gerätes bei relativ geringen Gewicht sind außerdem noch Pluspunkte. Natürlich kann auch dieser Hersteller mit dem verwendeten SoC keine Bäume ausreisen. Trotz eines 8MP Sony Bildsensors sind jedoch die Ergebnisse der Kamera eher unbefriedigend. Außerdem geizt der Hersteller mit dem Bedienkomfort (keine Gesten).     


Was gefällt

✅ Kratzfestes Display
✅ gute Akku-Laufzeit
✅ Vollwertiges LTE für Deutschland
✅ Eintauchfest (IP68)
✅ Message LED
✅ relativ geringes Gewicht

Was nicht gefällt:

❌ lichtschwaches Display
❌ kein USB On-The-Go
❌ mittelmäßige Kameras
❌ keine Bildschirmübertragung

Hier kann man es über Amazon für knapp 170€ kaufen. 

 

 

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar.