Elephone P8 Kurz-Review und erster Eindruck – Günstige Alternative mit viel Power!

Vor kurzem haben wir das Elephone P8mini getestet, das in unserem Test recht gut abschnitt, aber an die Leistungsfähigkeit seines großen Bruders, bei weitem nicht heranreicht. Ich werde hier meine ersten Eindrücke schildern und mein Kollege Roland wird euch, wie gewohnt sehr ausführlich, Anfang nächster Woche seinen Testbericht liefern. Elephone stellte mir die rote Version zur Verfügung, die schon beim auspacken einen sehr guten Eindruck hinterließ. Auch die Verarbeitung spielt hier auf einem gewohnt hohen Level, es sind keine Spaltmaße oder sonstigen Fehler zu erkennen. Insgesamt wirkt das P8 sehr wertig, was dem Gehäuse aus Metall geschuldet ist, das wiederum hat zur Folge, das es mit seinen 190g doch recht schwer ist. Die Farbe Rot hat sich in diesem Jahr als neue Trendfarbe herausgestellt und dieses ist, zumindest in meinen Augen, kein Fehler und ich bin froh das sie so langsam von Gold in allen Variationen ein wenig abrücken.

 

Im Lieferumfang befindet sich, neben dem P8 selbst, noch ein USB Typ-B Kabel, ein Stromadapter, die SIM-Nadel, eine Kurzanleitung in diversen Sprachen und ein durchsichtiges Backcover aus weichem Kunststoff. Dort ein durchsichtiges Cover zu nutzen finden wir sehr gut, da so das knallige rot zur Geltung kommt. Einen Punkt gibt es hier aber schon zu kritisieren, warum Elephone hier nicht denStandard Typ-C verbaut hat und wiederholt den älteren Typ-B genutzt hat, verstehen wir nicht wirklich. Sei es drum, das ist bestimmt dem geringen Preis geschuldet und soll das P8 nicht abwerten. Wie man an dem Bild erkennen kann, setzt Elephone hier auf Android 7 mit dem Sicherheitspatch vom 5 Mai und sofort nach dem ersten Einrichten wurde mir ein Update mit gut 37MB zum Download angeboten. Das Update hat einige Fehler behoben, aber das Sicherheitsupdate blieb beim 5 Mai. Hier hat Elephone also noch Luft nach oben um dort nachzubessern. Vom Aufbau her ist das Android sehr schlank gehalten und nur mit einer hauseigenen App versehen, dafür gibt es unter der Haube viele Möglichkeiten, das P8 seinen Bedürfnissen anzupassen. Überflüssig zu erwähnen, das es sich hier um eine multilanguale Android Version handelt, wobei einige Übersetzungen noch überarbeitet werden müssen. Manche Erklärungen sind schwer verständlich und hinterlassen nur ein Grinsen im Gesicht und für ungeübte Nutzer sind sie schwer bis gar nicht verständlich.

Die Performance lässt hier wenig Anlass zur Kritik ( zumindest ist das mein Eindruck ), man merkt dem P8 schon beim Scrollen durch die Menüs an, das dort 6GB RAM und der flotte Helio P25 verbaut worden sind. Für die Interessierten unter euch habe ich Antutu Benchmark laufen lassen und es erreichte dort ordentliche 66453 Punkte. Antutu erkennt hier auch den verbauten Helio P25 mit der Bezeichnung MT6757CD korrekt. Die Ausstattung an Sensoren ist laut Antutu sehr umfangreich und lässt kaum Wünsche offen.

Kommen wir kurz zum Äußeren Aussehen, auf der rechten Seite befinden sich der Power Button und der SIM-Schacht, auf der linken Seite sind Lauter/Leise Tasten und ein Schalter um das P8 in den “Nicht stören” Modus versetzt. Das Display hat angenehme Farben und die Empfindlichkeit ist sehr gut. Insgesamt ist das P8 zwar recht schwer, aber von der Bauweise doch ziemlich handlich geraten.

Bei der Einrichtung gab es keine Probleme, der W-Lan Empfang ist hervorragend, das Bluetooth arbeitet zuverlässig, alles Weitere wird Roland für euch testen. Wir wollen hier ja nur einen kurzen Eindruck gewinnen und nicht in die Tiefe gehen. Dazu zählen die Qualität der Kamera, Akkukapazität und alles weitere, was zu einem ordentlich ausgeführten Test zählt.

Alles in allem macht das P8 auf mich einen sehr guten Eindruck, die Verarbeitung ist sehr gut, die angetesteten Punkte lieferten wenig Anlass zur Kritik und hier muss man den Preis/Leistungsfaktor ganz klar in den Vordergrund stellen. Derzeit bekommt man das Gerät nur bei diversen chinesischen Online-Shops für rund 200€ und das ist es was es so interessant macht. Geräte mit diesen Leistungs- oder Ausstattungsmerkmalen zu diesem Preis, sucht man hier vergeblich. Es wird auch nur eine Frage der Zeit sein, wann man es auch über Amazon beziehen kann, ok dort wird es ein wenig teurer sein, aber dafür hat man im Garantie- oder Gewährleistungsfall weniger Probleme und der Aufpreis kann sich somit auszahlen.

Behaltet also unsere Testberichte im Auge, damit ihr immer aktuelle Testberichte lesen könnt.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar.