Doogee N20 Testbericht – Budget Smartphone mit 3 Rückkamera Objektiven

In dieser News lenkten wir bereits die Aufmerksamkeit auf das nächste Smartphone Doogee N20 des chinesischen Herstellers Doogee. Ob die in Aussicht gestellten Eigenschaften auch in einem Test bestätigt werden können, zeigt dieser Beitrag.

 

 

Was bekommt man außer dem Doogee N20 geliefert?


Inhalt der Box
1 x Handy Doogee N20
Akku 4350mAh, Li-Polymer, intern
1 x Micro-USB Daten-/Ladekabel
1 x Steckerladenetzteil 5V 2A
mehrsprachige Bedienungsanleitung
Auswerfer

Der Hersteller lieferte das Doogee N20 in einem umweltfreundlichen schwarzen Pappkarton. Außer dem Smartphone kommen ein Stecker Netzteil, ein Mikro-USB Daten-/Ladekabel und ein SIM Karten Auswerfer ins Haus. Die mehrsprachige Bedienungsanleitung hält auch deutsche Passagen bereit.

Die “Reichweite” des Akkus?


Das Smartphone benutzt einen internen Li-Polymer Akku, dessen Kapazität laut Hersteller 4350mAh betragen soll. Mitgeliefert wird dazu ein Schnelllade USB-Steckernetzteil. Allerdings zieht das 6.3” große FHD+ Display kräftig am Akku.

Die Tests

Dabei wird mit konfigurierter Gesichtsentsperrung, einem auf 200 lm gedimmtem Display und einem typischen Anwendungsprofil gemessen. Damit kommt das Doogee N20 bei normalem Gebrauch über zwei Tage. Falls dann ein erneutes Aufladen erforderlich wird, lädt das mitgelieferte Stecker Schnelllade Netzteil das entladene Doogee N20 innerhalb von etwa 2h wieder vollständig auf.

Die Geometrie des Doogee N20


Geometrie/ Gewicht
Abmessungen
[mm]
158.96 x 77.1 x 8.4
Screen-to-body ratio81.01%
GehäusePolycarbonat
Gewicht
[g]
170
Die vom Hersteller angegebenen Abmessungen stimmen mit unseren Messergebnissen ziemlich gut überein. Das bei der Überprüfung der Geometrie ermittelte Screen-to-Body Verhältnis von 81% ist ein stolzer Wert in dieser Klasse.

Der SoC – das Herz des Doogee N20


SoC & Performance
   
SystemAndroid 9.0 Pie
SoCMediaTek Helio P23 (MT6763V)
CPU4x 2002MHz ARM Cortex-A53, 4x 1508MHz ARM Cortex-A53
GPUARM Mali-G71 MP2, 700 MHz
OpenGL ES Version3.2
Antutu58.704
84.568
Geekbench830/3.471
3DMark515 (ES 3.1), 549 (Vulkan)/716/7.526/10.885

Der MediaTek Helio P23 MT6763V Chipsatz ist ein bereits 2017 vorgestellter 64-Bit-System Chip, der typischerweise für die Mittelklasse verwendet wird. Dieser integriert 8 ARM Cortex-A53 Kerne in zwei Clustern. Die gemessenen Performance Ergebnisse zeigen ein für diesen SoC typisches Ergebnis. Es sollte klar sein, dass diese Werte weit ab von Werten leistungsfähiger SoCs liegen. Allerdings gestattet die ausreichende Speicher Ausstattung mit einem 3GB RAM und einem 64GB großen eMMC ROM Speicher in der Praxis flüssiges Arbeiten ohne Speichersorgen.

GPU

Die im SoC integrierte Einstiegsgrafikkarte ARM Mali-G71 MP2 wird mit 700 MHz getaktet. und unterstützt OpenGL ES 3.2, Vulkan 1.0, OpenCL 2.0. Wunder aber kann man deshalb nicht erwarten und bei anspruchsvollen 3D-Spielen geht der Grafikeinheit dann schnell die Puste aus.

Die Messwerte entnehmen Sie bitte der Tabellenübersicht.

Modem

Ausgeliefert wird es mit Android 9.0 Pie. Das Doogee N20 unterstützt 2G GSM, 3G WCDMA und 4G LTE Cat. 7 Netzwerke in allen deutschen Netzen, Dual Band Wi-Fi 802.11 a/ b / g / n, Wi-Fi Direct, Wi-Fi Hotspot, Bluetooth 4.x und einem Navigationssatelliten Empfänger (GPS, GLONASS). Beide SIM Steckplätze sind gleichzeitig LTE fähig. Falls der Provider es erlaubt ist sowohl VoLTE als auch VoWiFi möglich.

Die Speicher des Doogee N20


Speicher
ROM64GB
RAM3GB
Micro-SD-Karten Erweiterungmit MicroSD-Card bis zu 256GB (ext4 Format) erweiterbar
Für die Budget Klasse ausreichend zeigt sich die Ausstattung mit einem 3GB Arbeitsspeicher und einem 64GB ROM, zumal der interne Telefonspeicher sich mit einer Micro-SD-Karte noch bis zu 128GB erweitern lässt.

Die Sensoren


Doogee N20
Doogee N20
Sensoren
Beschleunigungja
Näherungssensorja
Umgebungslichtja
Magnetometer-
Gyroskop-
Schwerkraft-
lineare Beschleunigung-
Rotation-
Fingerabdruck360° Rückseite
Die Ausstattung erfüllt nur minimale Anforderungen. Allerdings arbeitet das GPS des Doogee N20 exzellent. Es nutzt GPS und GLONASS Satellitensignale. Gut ist auch die dabei erzielte Genauigkeit von 2m.

Der auf der Rückseite befindliche Fingerabdrucksensor und das Entsperren des Displays via Gesichtsidentifikation arbeiten reibungslos.

Das Display


Display
Größe/ Type6.3 Inch FHD+ In-cell, LTPS Display, Waterdrop
Auflösung2280 x 1080 Pixel 19:9 428ppi
Multi-touch5
Helligkeit (Peak, white)752 cd/m²
Ansteuerungsfrequenz60Hz

Auch bei diesem Smartphone folgt der Hersteller dem aktuellen Trend des “Wassertropfen” Displays. Mit dem verwendeten FHD+ 6.3” Display und einer Auflösung von 2280 x 1080 Pixel ergibt sich dabei ein 19:9 Verhältnis des IPS Displays. Dabei bedeckt Doogee das Display des Smartphones mit einer 2.5D gebogenen Glasschicht. Leider liefert der Hersteller keine genaueren Angaben zum Material und Kratzfestigkeit. Außerdem scheint es auch keine schmutzabweisende Oberfläche zu besitzen, denn die Fingerabdrücke sind deutlich sichtbar. Ähnlich wie schon bei einigen dieser Budget Smartphones beobachtet, konnten wir auch beim Doogee N20 eine große Spitzenhelligkeit des IPS Displays nachmessen.  Auch diesmal leider wieder auf Kosten eines relativ großen „Schwarzwertes“. Folglich erreicht man natürlich kein gutes dynamisches Kontrastverhältnis. Aber auch hier halten wir die Erkennbarkeit des Displays im Freien für vorrangig. Der gemessene Spitzenhelligkeitswert von 752 cd/m² lässt daran keinen Zweifel. Zufriedenstellend arbeitet auch der 5 Finger Touch des Displays.

Die Empfänger des Doogee N20


Empfänger
Frequenzen/ Band
2GGSM 850/ 900/ 1800/ 1900MHz
3GUMTS 900/ 2100MHz
4GFDD-LTE 800/ 900/ 1800/ 2100/ 2600
Netzwerk Mode/ SIM CardDual Standby, SIM1 (Nano) + SIM2 (Nano)/MicroSD, VoLTE, Cat.7
Wi-FiWi-Fi 802.11 a/b/g/n Dual Band 2.4/5GHz, Wi-Fi Hotspot, Wi-Fi Display, VoWiFi
BluetoothBluetooth 4.x
GNSSGPS, GLONASS
Das Smartphone eignet sich aufgrund des Dual-Einschubs für den Dual Standby SIM Empfang. Doogee konzentriert sich auf die in Deutschland/EU üblichen Empfangsfrequenzen. Die 4G-Up- und Down Link-Geschwindigkeit entspricht Cat.7. Im Wi-Fi Bereich bietet das N20 einen ausreichend empfindlichen Dual Bandempfang (2.4/5GHz) und falls es der Provider anbietet, auch das Telefonieren via Wi-Fi (VoWiFi). Auch das Telefonieren via LTE (VoLTE) funktioniert auf beiden Steckplätzen. Wi-Fi Hotspot, Wi-Fi Direct, WiFi Display und Bluetooth werden unterstützt. Eine Übertragung des Bildschirms via Wi-Fi vermissen wir auch nicht.

Doogee N20
Doogee N20

Sicherheit im Doogee N20


Sicherheit
Schadsoftware
Kaspersky Prüfung
ohne Befund
Android Sicherheitsupdate05.07.2019
Google Play protect Zertifikationja
Fingerabdruck IDja
Gesichts IDja
Auch bei dem Doogee N20 bestätigte eine Tiefenprüfung via Kaspersky Security Suite die Unbedenklichkeit der Software. Die anfänglich angezeigte fehlende Zertifizierung für den Google Play-Protect Schutz konnte zunächst durch das Löschen der Daten der Google Play Store App beseitigt werden. Bei einer Rückfrage beim Hersteller verwies dieser auf das nächste OTA Update. Die vorliegende Firmware hat ein Android Sicherheitsupdate vom 5. August 2019. Außerdem kann das Smartphone auch via Gesichtserkennung und Fingerabdruck Sensor entsperrt werden.

Edit: 15.10.2019

Doogee stellte uns nunmehr auf der Basis einer Nachfrage eine neues Firmware Release zur Verfügung. Jetzt wird das Smartphone auch in der Google Play Store App als zertifiziert ausgewiesen.

Weitere Eigenschaften


Nachfolgend noch ein Blick auf die Liste der Eigenschaften, die den Komfort erhöhen. Offensichtlich fallen dem knappen Budget Rahmen leider auch einige Bequemlichkeiten und schätzenswerte Dinge zum Opfer. Demzufolge sucht man vergeblich solche Sachen wie Gesturing, NFC und drahtloses Aufladen. Ist das noch Jammern auf hohem Niveau, so wäre eine Benachrichtigungs-LED wünschenswert. Selbst mit einer doch für die Klasse recht komfortablen Speicherausrüstung, wäre auch wie bei einigen Budget Phones ein Triple Schacht wünschenswert.

Andere Eigenschaften
Drahtloses Aufladennein
Gesichtserkennung IDja
Fingerprint IDJa
NFCnein
OTGja
3,5mm Klinkenbuchseja
ZertifikationCE
FM Radioja/ RDS (keine digitalen Infos)
GNSS EmpfängerGPS, A-GPS, GLONASS
LED Messagenein
USB AnschlussMikro USB 2.0
Schnellladetechnikja
SARKeine Angaben

Die Kameras des Doogee N20


Doogee N20Im Vergleich zu einer Single-Objektiv-Kamera bietet Doogee für die Rückkamera eine Dreifach-Konfiguration an. Dabei versucht man mit einem Objektiv eine Tiefenschärfe zu erzeugen (Bokeh). Dieser Versuch geht aber gründlich schief. Wenn benutzt, dann ist es wie bei vielen Billig Phones maximal ein „scharfes Loch“. Hinter dem „Main“ Objektiv sitzt ein gut arbeitender Samsung S5K3P3 1µm ISOCELL 16MP Sensor, der für recht ordentliche Bilder sorgt. Mit dem dritten Objektiv kann man Weitwinkel Aufnahmen anfertigen. Jedoch sind diese Aufnahmen sehr verrauscht. Auch bleibt unklar, welcher 8MP Sensor dahintersteckt.

Die Frontkamera nutzt ebenfalls einen Samsung S5K3P3 1µm ISOCELL 16MP Sensor, allerdings mit festem Fokus.

Erwähnenswert bleibt, dass es in der Kamera App auch eine AI Einstellung hat. Diese passt die Aufnahme an die jeweilige Aufnahmesituation (Nacht, Porträt, …) an.

Videos können sowohl mit der Rück- als auch Front Kamera bis maximal 1080p aufgenommen werden.

Fotogalerien


Rear Cam (mit AI)

Rear Cam (Weitwinkel 130°)

Front Cam

Fazit


Doogee versucht immer wieder auch im Billigsegment mit der Innovation Schritt zu halten. So startet Doogee beim N20 mit 3 Rear Objektiven und einer hervorragenden Selfie Cam. Auch hält die AI Technik in der Kamera App Einzug. Ganz gelingt der Innovationsschub jedoch nicht. Jedenfalls befriedigen die Weitwinkel und Tiefenschärfe Versuche nicht. Darüber hinweg zu helfen gelingt es Doogee mit der Verwendung eines lichtstarken 6.3 Zoll Displays, dessen Benutzung auch bei hellem Tageslicht im Freien Spaß bereitet. Durch einen leistungsstarken Akku fällt die Energiebilanz trotz des FHD+ Displays recht gut aus, sodass man sicher über zwei Tage kommt.

Glanzlichter setzen alle Empfänger. So arbeiten diese sehr empfindlich und beide Dual-SIM Steckplätze beherrschen VoLTE und VoWiFi. Insgesamt gut verarbeitet kann auch das elegante Design mit einem guten Screen-to-Boddy Verhältnis gefallen. Genauso wie auch das GNSS mit seiner Empfindlich- und Genauigkeit überzeugt. So ist das Smartphone bestens für eine Fußgängernavigation ausgerüstet. Allerdings reichte aber vermutlich die Budget Grenze des Herstellers für eine Message LED nicht mehr.


Kauflink

 

 

Doogee N20

119 €
9.1

Design/ Verarbeitung/ Gehäuse

10.0/10

Belastbarkeit der technischen Angaben

8.0/10

Display

9.5/10

Betriebssystem

10.0/10

Sicherheit

9.0/10

Speicher

8.0/10

Performance

8.0/10

Empfänger

10.0/10

Preis/Leistung

9.5/10

Pros

  • Helles Display
  • Aktuelles Design
  • 3,5mm Klinkenbuchse
  • gute Verarbeitungsqualität
  • Micro-SD Speichererweiterung intern möglich
  • empfindliches und genaues GPS
  • gute Bildqualität Front/Rear Cam

Cons

  • kein Message LED
  • schlechte Weitwinkel Fotoqualität

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar.