Cubot Manito // Review // – Ein Budget 5” Smartphone im Test – Das Detail

Wissbegierige und Neugierige erfahren beim Weiterblättern technische Details und Eindrücke zum Cubot Manito….

 

Der chinesische Online Shop eFox stellte dieses Smartphone für einen Test zur Verfügung.

 

Das Unboxing

Das Cubot Manito wurde in einer braunen Box aus Pappe geliefert, die mit dem Hersteller Logo versehen ist. Auf der Rückseite befindet sich ein Aufkleber mit allen wichtigen Infos, einschließlich der CE Hinweise.

Die Geometrie und das Gewicht

Die Nutzung der Oberfläche durch das aktive Display ist bei dem Manito klassentypisch gering. Deutliche Abweichungen von den Herstellerangaben gibt es bei der Dicke (vergleiche Tabelle Übersicht).


Das “Screen-to-body ratio” beträgt 65.6%



Parameter unter kritischem Blick

Daten des Hersteller Messungen/ Bemerkungen
Modell Cubot Manito
System Android 6.0
CPU/GPU MT6737 (ARM® Cortex®-A53™   @1248MHz 4x / ARM Mali-T720 MP2
Netzwerk
Frequenzbänder 2G: GSM 850/900/1800/1900MHz 850/900/1800/1900MHz
3G: WCDMA 850/900/2000MHz 850/900/2000/2100MHz
4G: FDD-LTE: Band 1/3/7/20 Band 1,3,7,8,17,20
Netzwerk Mode/SIM Card Dual Standby, SIM1(Micro)+SIM2(Nano)+TF
WIFI 2.4/5GHz Band, Wi-Fi 802.11 a/b/g/n, Wi-Fi Hotspot
Bluetooth Bluetooth 4.0
Speicher
ROM 16GB 10.5GB nutzbar, unterstützt TF-Erweiterung bis 256GB
RAM 3GB LP DDR3
TF Kartenerweiterung bis 256GB
Display
Größe/ Type 5 Inch IPS (2.5D Arc screen, kratzfest)
Auflösung 720 x 1280 Pixel
Multi-touch 5 x Multi-touch
Nutzungsgrad der Oberfläche durch das Display 65.6%
Ansteuerungsfrequenz 53Hz
Farbskala High color
Kamera
Bild Auflösung 8MP/1.6MP 8MP (Samsung® s5k3h5) / 1.6MP (Omnivision® ov9760)
Video Auflösung 8.4MP 2.Kamera 8.3MP
Sensoren
Beschleunigung
Näherungssensor
Umgebungslichtsensor
Andere Eigenschaften
Air Control nein
Auswahl Soft-/On-Screen Buttons nein
Drahtloses Aufladen nein
double tap home to lock/ double tap to wake nein/ja
Fingerprint ID nein
FM Radio ja RDS, mit digitalen Infos
Gesten ja
NFC nein  HotKnot
GNSS Empfänger ja GPS, AGPS
OTG ja
zusätzliche Hardware Taste nein
<spanstyle=”color: #ffffff;”>Geometrie/Gewicht
Abmessungen 144 x 72.8 x 8.95 mm 144 x 72.7 x 9.46 mm
Gewicht k.A. 183g (mit SIM + TF)
Inhalt der Box
1 x Handy Cubot Manito (entnehmbarer Akku 2350mAh 3.8V 8.93Wh)
1 x USB Daten-/Ladekabel
1 x Steckerladenetzteil 5V, 1A
1 x Konformitätserklärung
mehrsprachige Kurzanleitung mit Sicherheitshinweisen (auch in Deutsch)

Der Vergleich

Der Vergleich mit dem Oukitel U7 Plus bietet sich natürlich an, da nicht nur der dort verwendete Prozessor der gleiche ist, sondern auch dieses der Kategorie „Budget Phone“ zugeordnet werden kann. Bewertet werden das Display bezüglich Leuchtstärke und Schwarzwert. Die Menge der funktionsfähigen Codecs, die Performance und der Akku. Natürlich unterliegen solche Messungen auch Schwankungen und bilden lediglich die Basis für einen Vergleich. Man erkennt, dass die keine wesentliche Unterschiede existieren. Weder in der Helligkeit des Displays noch in den Performance Messungen gibt es signifikante Unterschiede. Auch taktet Cubot den MT6737 mit der gleichen maximalen Frequenz.

.

Display Performance Akku
SoC inch Auflösung Leuchtstärke lx *)

rot/grün/blau /gelb/schwarz/weiß

AnTuTu Video Test (Codec) AnTuTu Geekbench Ice Storm mAh g Geekbench/ Work battery life
Cubot Manito MT6737M @1248Hz 5 720 x 1280 95/294/164/365/5/542 540 11/7/12 30.530 582/1509 103/158/2.367/3.830 2350 45g  06:05h
OUKITEL U7 Plus MT6737 @1248MHz 5.5 720 x 1280 88/282/147/360/5/512 562 11/8/11 28.654 561/1489 104/157/2.354/3.799 2500 49g 06:50h

*) Maß für die Lichtstärke des Displays Lux


Das Gehäuse – die Verarbeitung

Makroblicke

Das Innenleben

Liebhaber der Dual SIM Standby Technik müssen nicht auf unter Android 6.0 vorhandene flexible Speichererweiterung mittels TF Karte verzichten, denn es existieren 3 getrennte Slots für 1 x Mikro SIM, 1x Nano SIM und 1 x TF Karte.

  • Das Mikrofon sitzt hinter dem Metallrahmen unten rechts.
  • Kopfhörerbuchse sitzt oben rechts. Die Micro USB Buchse ebenfalls oben links.
  • Der Ein-/Ausschalter und die Tasten für die Lautstärkereglung sitzen rechts.
  • Die Rückwand ist abnehmbar.
  • Die drei Touch Tasten sind nicht hinterleuchtet.
  • Die Vorderseite wirkt durch die kratzfeste Glass Beschichtung und den 2.5 Arc Effekt elegant.
  • Das mit einem Leichtmetall Rahmen ausgerüstete Gehäuse wirkt schlicht. Es liegt aber gut in die Hand.
  • Die Kameralinse, sitzt nicht mittig und ist relativ nah am Rand positioniert.
  • Eine vor sitzende LED leuchtet während des Ladeprozess rot bzw. grün.
  • Mit 183g Gewicht bringt der 5 Zollers doch ein deutliches Gewicht auf die Waage.
  • Eine Mikro SIM, eine Nano SIM und eine TF Speicherkarte können nach Abnehmen der Rückwand in separate Aufnehmen eingesteckt werden.
  • Der Lautsprecher strahlt nach hinten ab und liegt nur bei aufgezogenen Bumper frei.
  • Das Hersteller Logo und CE Zertifizierung und Modellbezeichnung sind permanent auf der Rückwand aufgebracht.

Das Display 

Gemäß Herstellerangaben wurde ein IPS HD Display verbaut. Die auf der Basis des AnTuTu Videotest durchgeführten Messungen zeigten überdurchschnittlich hohe Helligkeitswerte, die in der Praxis auch zu ausreichender Tageslichterkennbarkeit führen. Wenig überzeugend ist allerdings auch bei diesem Smartphone der hohe Wert für Schwarz. Ein Zeugnis dafür, dass Cubot bei diesem SP lieber übersteuert, als einen guten Schwarzwert zu nutzen. Bei diesem HD Display sind im normalen Betrachtungsabstand keine Pixel erkennbar. Auch ist es gleichmäßig ausgeleuchtet und Pixelfehler konnten keine ermittelt werden. Die Seitenblickanfälligkeit, insbesondere bei schwarz ist deshalb auch nicht so gut, wie bei besseren Displays. Mir ist ein im hellen Tageslicht immer noch erkennbarer Schirm lieber, als brillante Farben auch seitlich betrachtet. Diese Übersteuerung ist übrigens in der Budgetklasse nicht unüblich.
Die automatische Helligkeitssteuerung arbeitet korrekt. Der Test in völliger Dunkelheit verläuft perfekt.
Vielleicht ein Hinweis in eigener Sache, denn man wird noch oft solche Angaben in unseren Berichten finden: Die Messwerte wurden mit einem Luxmeter bei voller Helligkeit des Displays und den Testbildern des AnTuTu Display Test gemessen. Ein hoher Wert ist besser, nicht aber bei Schwarz. Da wären 0 Lux ideal.
Das Display wird mit 53Hz angesteuert.

Vielleicht ein Hinweis in eigener Sache, denn man wird noch oft solche Angaben in unseren Berichten finden: Die Messwerte wurden mit einem Luxmeter bei voller Helligkeit des Displays und den Testbildern des AnTuTu Display Test gemessen. Ein hoher Wert ist besser, nicht aber bei Schwarz. Da wären 0 Lux ideal.

Mit dem 5 Finger Touch Screen lässt sich der Touch komfortabel bedienen. Dieses Handy unterstützt nicht die drahtlose Übertragung des Displays, sprich Miracast.


Der AnTuTu Videotest

Auch hier zunächst einmal zur Erläuterung: Dieser Test versucht 30 verschiedene eingebettete Bild- und Toncodierungen in einem Testvideo zu simulieren und prüft deren Darstellbarkeit. Ein hoher Score Wert ist besser.

Die Menge der funktionsbereiten Codecs ist zwar klassentypisch, aber nicht sonderlich berauschend. Keine Sorge, alle üblichen Videos sind also problemlos abspielbar. Jedoch kann es bei etwa ungewöhnlichen Kodierungen auch schon einmal zu einem Versagen führen.


Die Performance – Speicher – System

Auch hier noch einmal zur Erläuterung: Als Tester fühlt man sich verpflichtet, diese Dinge gemessen und quantitativ darzustellen. Letztendlich hängt “gut” oder “böse” aber stark von den Nutzungsgewohnheiten und Wünschen des Käufers ab. Hohe Messwerte sind eher mehr ein Indiz dafür, ob es auch anspruchsvollen 3D Spielen gewachsen ist oder viele Anwendungen im Arbeitsspeicher bleiben und diese dann auch zügig gestartet werden können. Aber auch bei geringeren Werten findet es man sehr selten, dass dieses in der Bedienung des UI (User Interface) deutlich wird.

  • Das USB On-the-go (OTG) Feature ist nutzbar.
  • 3GB RAM
  • Verbaut ist ein MTK MT6737 SoC, der maximal mit 1248MHz getaktet wird. In Verbindung mit der GPU Mali-T720 MP2, wird eine Auflösung von 720 x 1280 Pixel erreicht.
  • Android 6.0 64-Bit
  • Die Performance liegt bei etwa 30.530 AnTuTu Punkten.
  • Von den 16GB eMMC Speicher stehen dem Nutzer dann noch etwa 10.5GB zur Nutzung zur Verfügung.
  • Eine 128GB TF Karte wurde erkannt und kann entweder zur Nutzung als SD Karte oder zur Erweiterung des internen Speichers genutzt werden.

AnTuTu/ Geekbench 4 / Workperformance

Die Speicheraufteilung und Performance

Mit diesem SoC kann man keine Bäume ausreißen. In Verbindung mit dem verwendeten Grafikprozessor (GPU) sind keine anspruchsvollen Spiele das Ziel dieses Budget Handys. Die Oberfläche und deren Bedienung sind aber ausreichend schnell und flüssig. Am Ende des eingebetteten Videos könnt ihr euch selbst einen kleinen Eindruck darüber verschaffen.


Der Akku

Die oft gestellte Frage “Wie gut oder wie schlecht ist der Akku”?

Zunächst die Fakten, der Hersteller verwendet einen 2350mAh 3.8V 8.93Wh Li-Ion Akku, 45g Gewicht und Messungen bestätigen diese Werte.
Das Handy hat keine Schnellladefunktion. Der max. Ladestrom, den ich mit unterschiedlichen Netzteilen und Kabel nachweisen konnte, betrug reichlich 1A. Daraus resultieren natürlich auch die Ladezeiten von etwa 2.5h.

Wie weit man damit kommt, bestimmen wesentlich die eingestellte Displayhelligkeit, die Dauer der aktiven Anzeige und natürlich auch die Nutzung sehr Prozessor intensiv nutzenden Apps. Eine extreme Erwärmung konnte ich weder bei der Nutzung noch beim Aufladen des Gerätes beobachten.

Wie weit man damit kommt, bestimmen wesentlich die eingestellte Displayhelligkeit, die Dauer der aktiven Anzeige und natürlich auch die Nutzung sehr Prozessor intensiv nutzenden Apps. Eine extreme Erwärmung konnte ich weder bei der Nutzung noch beim Aufladen des Gerätes beobachten.

 


Obwohl ein Akku mit durchschnittlicher Kapazität verbaut ist, über den Tag kommt man aber sicher. Zumal die Zielgruppe des Handys nicht die Power User sind.


Die Messwerte eines sehr praxisnahen Akku Test (WORKBENCH) brachte diese Ergebnisse (vergleiche auch Tabelle). Die Helligkeit des Displays wurde vorher auf 200 Lux justiert.


Die Empfänger

2G/3G/4G
Die Empfindlichkeit des Empfangs ist gut. Ein LTE Empfang innerhalb des Gebäudes problemlos möglich.
Frequenzen Komplette Palette (siehe Tabellen Übersicht)

Das WLAN gute Empfangsleistungen

1. Stock Beton Decke 5m Entfernung

 

Globales Navigationssatellitensystem

OUKITEL nutzt die Fähigkeiten des SoC und erzielt damit ein akzeptables Ergebnis. Selbst unter Nutzung nur eines Systems (GPS) ist die erzielte Genauigkeit bemerkenswert.

FM Radio — verfügbar, auch mit Sendername und digitale RDS Infos

BT Empfänger/Sender Bluetooth 4.0


Sensoren, Fingerprint Identifikation, Akustik, Bedienkomfort

Sensoren

Hier ist eine der Klasse angepasste Ausstattung vorhanden. Diese drei Sensoren aber verrichten ihre Arbeit zufriedenstellend. Natürlich funktioniert damit ein Kompass nicht.

Akustik

Sprachqualität

Die Sprachqualität während des Gespräches ist gut. Ich höre die anderen gut verständlich und die anderen ebenso mich. Die Klangqualität der Freisprecheinrichtung ist ausreichend und neigt auch bei großer Lautstärke nicht zum „Kratzen“.

Klangqualität Headset Ausgang — sehr gut

Klangqualität Lautsprecher — ausreichende Qualität


Nachrichten/Status-LED —<spanstyle=”color: #ff6600;”> Zeigt nur beim Laden den Ladezustand (rot/grün) an

Eine Notifikation über diese LED bei verpassten Anrufen oder über andere Apps konnte nicht konfiguriert werden. Die Anzeige der LED während des Ladens ist abschaltbar.

Tasten und deren Beleuchtung —  eine Beleuchtung der Touch Keys erwartet man in diese Budget Klasse nicht und ist auch nicht vorhanden

Auch alle anderen Tasten bedienen sich gut. Da wackelt oder klappert nichts in der Führung.

Software/Launcher Google App Drawer, kein eigenes UI

Gestensteuerung vorhanden


OTA (Firmware update Over The Air) und Sicherheit

Auch dieser Hersteller bietet die Möglichkeit die Firmware Aktualisierung via Internet durchzuführen. Noch erhält man automatisch bei einer WLAN Verbindung eine Nachricht über eine anstehende Firmware Aktualisierung. Zum Zeitpunkt der Review überraschte mich auch ein OTA.

Sicherheit

Eine Prüfung mit Kaspersky war unauffällig.  Die MMS Angreiferlücke ist nicht geschlossen.

 


Die Kamera(s)

Der Hersteller gibt für die Hauptkamera die Verwendung eines Samsung s5k3h5 an. Die Analyse der Geräteeigenschaften konnte das bestätigen.
Zwar sind dessen Werte vielversprechend, aber das Ergebnis ist mehr als enttäuschend. Der Fokus arbeitet sehr schlecht und scharfe Aufnahmen von weit entfernten Motiven sind mehr oder weniger Zufall.

Für die Selfie Kamera wird der 1.6MP (Omnivision® ov9760) verwendet.
Da kann man natürlich keine Wunder erwarten.


Fazit:


In der Budget Klasse (unter 100€) für einen 5 Zoller wäre es ein respektables Ergebnis, sofern die Kameraqualität etwas besser wäre. Mehr als gute Schnappschüsse im Nahbereich gibt die Hauptkamera nicht her. Selfie Freunde werden aber enttäuscht. Mit dem 2350mAh starken Akku übersteht man den Tag. Praktische Eigenschaften wie Tageslichthelligkeit des Displays, Smart Wake up und die abschaltbare Lade LED sind schätzenswerte Eigenschaften


Was gefällt

  • Vollwertiges Dual SIM Standby einschließlich Nutzung eine zusätzlichen TF Speicherkarte
  • 5GHz WLAN-Empfang nutzbar vorhanden
  • Abschaltbare Lade- LED
  • helles Display mit kratzfester 2.5D curved Glas Beschichtung
  • Leichtmetall Rahmen
  • USB On-The-Go
  • Gesten

Was nicht gefällt:

  • Schlechte Fokussierung Hauptkamera
  • Meilenweit offene MM Angreifer Lücke

Das Cubot Manito kann man in in diesem chinesischen Online Shop (eFox)  für 90€ + Versand aus Honkong beziehen.

 

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar.