Garantie, Gewährleistung und andere Definitionen

Garantie und Gewährleistung ist bei uns in Europa gesetzlich geregelt, wir verzichten jetzt auf die Einzelheiten dazu und verweisen euch dazu auf Google.

 

In Asien werden diese Themen ganz anders definiert. Die freiwillige Garantie gibt es prinzipiell nicht nur wenige Hersteller haben sich dem EU Recht angepasst und demnach nachgebessert. Hersteller wie zb Elephone oder Ulefone gewähren eine 2 jährige Garantie. Die Garantie in Anspruch zu nehmen ist aber, genau wie die Gewährleistung, nicht wirklich einfach oder Kundenfreundlich. Der bekannteste Dienstleister, der die Reperaturen übernimmt für den deutschen Markt ist die Fa. Tomrepair die unter www.tomrepair.de erreichbar ist, das zumindest sporadisch. Wenn man die Erfahrungsberichte in diversen Foren oder Blogs verfolgt sind die Abwicklung und das Ergebnis nicht immer das, was man erwartet. Eine Kontaktaufnahme gestalltet sich oft sehr Zäh und langwierig. Die Dauer der Reperatur ist oftmals viel zu lang, was wohl daran liegt, das sie die Ersatzteile erst bei der Schadensaufnahme aus China bestellen.

 

Die uns bekannte 2 jährige Gewährleistung ist ein Fremdwort. Dazu stelle ich einige Links von den Shops ein.

http://www.efox-shop.com/conditions.htm

https://www.cect-shop.com/de/servicesupport_garantie – https://www.cect-shop.com/de/servicesupport_rueckgabe

http://www.gearbest.com/about/warranty-and-return.html

 

Die genannten Konditionen sind im Prinzip alle miteinander vergleichbar. Wir haben bei Online-Käufen ein 14 tägiges Rückgaberecht, bei den chinesischen Online-Shops gibt es maximal ein 7 tägiges. Auch die anderen Daten sind im Vergleich der uns bekannten viel kürzer. Das große Problem welches es an der ganzen Geschichte gibt ist das man nur aufwendig bis gar nicht zu seinem beworbenen Recht kommt.

Der Ablauf ist immer der selbe, zuerst eine Kontaktaufnahme mit einem Mitarbeiter, das geschieht aufgrund der unterschiedlichen Zeitzonen recht langsam. Die Kommunikation kann auch sehr holprig sein, da nur ganz wenige der deutschen Sprache mächtig sind und man Glück haben muss jemanden zu bekomen der zumindest ein wenig englisch kann. Mein Gegenüber ist aber darauf geschult zuerst auf Zeit zu spielen und danach den Fall so günstig wie eben möglich zu machen. Das heißt, das man einen kleinen Betrag x oder ein minderwertiges Gerät angeboten bekommt. Ofmals muss man auch zuerst ein Video drehen und es ihen zuschicken. Auch ein Reset oder neu aufspielen der Software wird einem oft geraten, was bei einem Hardware Defekt eher wenig bringt.

 

Service kostet Geld und darf/sollte man bei diesen Preisen nicht erwarten. Von daher sollte man sich über dieses Thema erst im klaren sein und danach bestellen, damit man nicht auf die Nase fällt.

 

 

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar.