EaseUS Data Recovery Wizard. Ein Software-Review für Datenrettung.

Dieses Review stellt Euch die Software EaseUS Data Recovery Wizard der Firma EaseUS vor, die bei Rettung von gelöschten Daten gute Dienste leisten kann.
Dies jedenfalls verspricht der Hersteller. Ob das gewünschte Ergebnis erzielt werden kann, wird dieses Review untersuchen.

Testszenario für EaseUS Data Recovery

EaseUS Data Recovery wurde hierzu in der Vollversion mit Lizenzschlüssel auf einem Windows 10 Pro-System installiert.
Der Datenträger wurde mit dem, auch bei Android-Smartphone möglichen FAT32 in Standardgröße formatiert.

  • Getestet wurden folgende Szenarien, die im Alltag versehentlich zu Datenverlust führen können:
  1. Einfaches Löschen einzelner Bilddateien auf einer tragbaren microSD-Karte mittels System-Löschfunktion.
  2. Formatieren einer microSD-Karte mit wertvollen Bilddateien. Altes Format FAT32. Neues Format FAT32.
  3. Formatieren einer microSD-Karte mit wertvollen Bilddateien. Altes Format FAT32. Neues Format exFAT.

Für diesen Test wurde eine microSD-Karte mit kleinen Partitionen gewählt. Natürlich kommt EaseUS Data Recovery Wizard mit jedem modernen Datenträger zurecht. Sehr große Datenträger im TB-Bereich fordern bei vielen Abläufen jedoch Zeit, viel Zeit!

Die Oberfläche auf Windows 10

Gestartet wird die Rettungssoftware EaseUS Data Recovery Wizard auf einem Windows 10 Pro-System durch Doppelklick.
Die schlichte Oberfläche des Rettungs-Tools zeigt nun auf seiner Startseite die vorhandenen logischen Laufwerke an.
Der Datenträger mit den verloren gegangen Dateien muss sich beim Start bereits im System befinden.
Für den Test dient das Laufwerk D: als Schreib-/Lese-Speichergerät. Für die gefundenen und noch zu rettenden Dateien wählt man am besten vorab ein anderes Laufwerk für die Wiederherstellung aus (Option: Einen Speicherplatz auswählen). Der Quell-Datenträger darf und kann dafür nicht verwendet werden. Im Review ist das Laufwerk E: der Zieldatenträger zur Wiederherstellung.

EaseUS Data Recovery
EaseUS Data Recovery Startbildschirm. Auswahl des Laufwerkes für Datenrettung. Quell- und Ziel-Laufwerk.

EaseUS Data Recovery

Der Test

Der Inhalt von Laufwerk D: mit 28 Bilddateien wird nun mit  Windows-Funktion gelöscht.
Danach kommt EaseUS Data Recovery Wizard zum Einsatz.

EaseUS Data RecoveryIm Bild ist nun zu sehen, dass Windows 10 das Laufwerk D als leer darstellt. Nun muss EaseUS Data Recovery die Partition E auf gelöschte Daten untersuchen und diese möglichst wieder herstellen. Dafür wählt man nun mit Doppelklick das Laufwerk E aus. Es öffnet sich das “Scan-Fenster” und der Datenträger wird durchforstet. Dieser Vorgang kann je nach Größe des Laufwerkes und der Scan-Optionen etwas dauern. Im Test wurde die Filter-Option “Grafik” als Suchoption voreingestellt. Dies spart Zeit und hilft der Rettungssoftware, nur nach bestimmten Dateiendungen wie .jpg oder .bmp usw. zu suchen. Wenn der Scan-Vorgang abgeschlossen ist, informiert kurz eine Meldung darüber. Nun kann man ein Häkchen bei “Gelöschte Dateien” setzen. Dadurch wird unten rechts im Fenster die Option “Wiederherstellen” aktiviert.

EaseUS Data Recovery

Nach Auswahl der Option “Wiederherstellen” fragte die Software (trotz bereits festgelegtem Recovery-Laufwerk) dennoch nach dem Ziel-Laufwerk. Ein etwas nerviges Verhalten. Die Wiederherstellung beginnt danach und nach kurzer Zeitspanne (bei nur 28 Dateien) informiert diese über die erfolgreiche Datenrettung! Im Bild sind nun die geretteten Daten auf LW E im Recovery-Ordner zu sehen. Tipp: Das Recovery-Laufwerk sollte die gleiche Formatierung wie das Quell-Laufwerk haben. Bei FAT als Zieldatenträger gehen die langen Dateinamen verloren und EaseUS Data Recovery Wizard vergibt automatisch den Namen Filexxxx!

Ergebnis des Recovery-Vorganges:

Bestnote in Wiederherstellung aller vorher gelöschten Dateien. Vollständig in Anzahl und Bildinhalt!

EaseUS Data Recovery

Worst-Case-Szenario

Nun kommen wir sozusagen zum Worst-Case-Szenario! Die versehentliche Formatierung des wichtigen Laufwerkes.
Kann EaseUS Data Recovery Wizard hier ebenfalls die Bestnote erreichen? Nun, wir haben das überprüft!

Hier finden zwei verschiedene Formatier-Vorgänge Eingang in den Test-Parcours. Original-Formatierung FAT32-Standardgröße und formatieren mit einem völlig anderen Format. Hier haben wir uns für exFAT entschieden, da dieses Format ebenfalls Android-Geräte auf microSD-Karten verwenden.

Hier die Ergebnisse im Bild. Der Vorgang der Wiederherstellung mit Auswahl Quell- Ziel-Laufwerk entspricht dem obigen Ablauf.
Bild 1 Formatierung mit Original-FAT32-Standardgröße. Formatierung als Schnellformatierung mit Windows 10 Pro!

Worst-Case-Scenario

Sozusagen ein erfreuliches Bild!

Denn auch nach einer “Schnellformatierung” mit Original FAT32-Standardgröße sind alle 28 Bilddateien vorhanden und auch unbeschädigt wieder verfügbar. Jedoch konnte EaseUS Data Recovery die Original-Dateinamen nicht mehr herstellen und vergab eigenständig fortlaufend File000 – File027 als Dateinamen. Mit geeigneter Bildsoftware lassen sich jedoch die ursprünglichen Namen noch in den “Bildeigenschaften” anzeigen und manuell wieder herstellen!

Bestnote für Datenrettung nach Schnellformatierung und kompletter Wiederherstellung für EaseUS Data Recovery!

Nun wurde der Datenträger für einen weiteren Test vorbereitet! Formatierung mit FAT32-Standardgröße, kopieren der 28 Original-Bilddateien und danach “Schnellformatierung” mit exFAT unter Windows 10 Boardmitteln:

EaseUS Data Recovery

Folglich erkannte auch hier die Software alle 28 gelöschten Bilddateien und stellte diese wieder her. Auch hier gehen die ursprünglichen Dateinamen den Weg der Vergänglichkeit.

Bestnote für EaseUS bei Datenrettung nach Schnellformatierung mit fremdem Formatierungs-System. FAT32 vs. exFAT!

Ein weiteres Test-Scenario mit vollständiger Formatierung…

(Abwahl der Option “Schnellformatierung” unter Windows 10 Pro)
war dann aber nicht mehr so erfreulich. Die Software erkannte keine einzigen Dateien wieder und somit erreichte auch EaseUS Data Recovery die Grenzen der Machbarkeit. Für die alltäglichen Unfälle bietet es jedoch eine Annähernd 100% Chance, Datenrettung professionell zu ermöglichen.

Fazit:

Die Datenrettungssoftware EaseUS Data Recovery leistet in den meisten Worst-Case-Scenarien gute Arbeit und der Herstellers erfüllt damit durchaus eine Versprechen. Die Bedienung ist einfach und die Bedienoberfläche intuitiv und somit selbsterklärend.
Somit war in allen Testabläufen  eine Datenrettung mit wenigen Klicks möglich. Also war nur bei einer vollständigen Formatierung mit Abwahl der Schnellformatierungs-Option auch die Grenze für diese ansonsten sehr zuverlässige Datenrettung erreicht.

Im Fall der Fälle sind Anwender jedoch immer gut beraten, den verunfallten Datenträger nicht mehr mit weiteren Daten zu füllen!
Ein sofortiges Entfernen aus dem laufenden Betrieb ist angeraten und dann kann man vertrauensvoll auf Rettung durch EaseUS hoffen.


Die Software kann man in 3 Versionen erwerben:

Unterstützt werden:
Windows 10/8.1/8/7/Vista/XP
Windows Server 2016/2012/2008/2003

Weitere Versionen für MAC, IOS, Android sind ebenfalls verfügbar.

Auch bietet der Hersteller  eine Internet-Seite auf deutsch an und unterstützt die deutsche Sprache in den Produkten.
Weitere Informationen über EaseUS Data Recovery und anderer Produkte dieses Herstellers können auf der
Homepage nachgelesen werden:

EaseUS Datenrettung

 

 

Schreibe einen Kommentar.