CAT stellte auf der IFA 3 neue robuste Geräte vor – Kaufempfehlung oder eher Finger weg ?

Ich habe ein wenig mit mir gehadert, diese News zu schreiben und zu veröffentlichen, man könnte den Eindruck gewinnen, das wir etwas gegen CAT hätten, dem ist aber nicht so. Wir wollen einfach nur einmal aufzeigen, das die unbekannteren Hersteller in Sachen Preis/Leistung, den etablierten um einigesvoraus sind. Hier bei diesen 3 Geräten geht die Spanne zwischen dem Preis und der zu erwartenden Leistung genauso weit auseinander, wie die Entfernung zwischen Hamburg und München.

 

Schon bei den Vorgängermodellen, dem S60 bzw dem S40, waren die Preise ordentlich gesalzen, aber die Kundenzufriedenheit hielt sich dabei in Grenzen. In diversen Foren wurden Software oder Hardware Probleme bemängelt und auch der Kundendienst bekam oft sein Fett weg, das sollte in dieser Preisklasse aber anders sein und auch erwartet werden. Da sollte man lieber zu einem günstigen Import greifen, der preislich maximal 50% dessen kostet. Dort erwartet man keinen Support oder Service ( zumindest die Käufer, die sich mit der Materie auskennen ), aber ich spare eine Menge Geld im Gegensatz zu diesen Geräten.

Das S31 kostet £299, das sind rund 350€, die dafür gegebene Leistung rechtfertigt diesen Preis nicht im Geringsten. Größtes Manko ist der verbaute Prozessor, der aus dem Jahr 2015 stammende Snapdragon 210 ist ein Typischer Prozessor aus der Einstiegsklasse. Auch die weiteren Daten sind in der Einstiegsklasse anzusiedeln, wie 2GB RAM und die 16GB internen Speicher. Das Display hat eine HD Auflösung und ist 4.7 Zoll groß, alles weitere könnt ihr auf der Produktseite nachlesen.

Alternativ würde ich hier das AGM X1 Mini vorschlagen, das es bei Amazon für 150€ zu kaufen gibt, auch dort arbeitet der Snapdragon 210 und selbst der Preis ist schon ein wenig zu hoch.

Das S41 ist durchaus ein gutes und flottes Outdoor Smartphone und Käufer werden dies auch zu schätzen wissen, aber auch hier ist der viel zu hohe Preis zu bemängeln. Die geforderten £399.00 ( 436€ ) sind zu viel, auch wenn hier ein Helio P20 mit 3GB RAM und 32GB ROM kommen. Geräte wie das Blackview BV8000 Pro oder Ulefone Amor 2 oder Doogee S60 kosten nur gut 55% dessen und warten mit noch mehr Leistung auf. Die weiteren technischen Daten gibt es auf der Produktseite.

Auf das T20 will ich gar nicht weiter groß eingehen, denn auch das ist preislich total überzogen, aber wer Interesse daran hat, kann alle Infos auf der Produktseite nachlesen.

Wir wollten hiermit nur aufzeigen, das auch bekanntere Hersteller Technik verbauen, die wir sonst von Geräten aus Fernost kennen. Hier kommt aber hinzu, das den Käufern ein anderes Gefühl vermittelt wird, aufgrund des hohen Preises, aber speziell beim S31 wird es wohl mehr lange Gesichter als zufriedene Kunden geben. Das mit unseren gewohnten Standards, wie Garantie und Gewährleistung, zu begründen rechtfertigt dieses nicht im vollen Umfang. Auch Sony hat mit dem XA1 Plus ein Gerät am Start mit einem Mediatek Helio P20, zugegeben kein Outdoor, aber dort stimmt der Preis und ist nicht überzogen. Das man dem Kunden also nicht zu tief in die Tasche greifen muss beweisen andere Hersteller auch.

Quelle: CAT

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar.