Google AdSense

Wir haben uns das S1, direkt bereitgestellt von Bluboo mal etwas genauer angeschaut. Wissbegierige und Neugierige erfahren beim Weiterblättern, was wir wohl da alles so herausgefunden haben.  

Der Überblick

  • Das Bluboo S1 verwendet ein 5.5 Inch IPS  Sharp GFF Full Lamination (2.5D Arc screen) LTPS Display mit einer Corning Gorilla Glass Beschichtung
  • Im Inneren werkelt ein MediaTek Helio P25 (MT6757CD) Chipsatz, der eine 8 Kern CPU (4x 2392MHz ARM Cortex-A53, 4x 1690 MHz ARM Cortex-A53) und eine mit 900MHz getaktete Dual-Core GPU ARM Mali-T880 MP2 MHz nutzt. 
  • Der 3500mAh Li-Ion-Akku ist nicht entfernbar und kann durch das mitgelieferte Stecker Ladegerät mit 5V und 1.7A in reichlich 2h voll aufgeladen werden. 
  • Auf der Rückseite des Gerätes gibt es eine Kamera mit 13-Megapixel Sony IMX135 Exmor RS™ Sensor. Das Objektiv arbeitet mit einer Blende von ƒ/2. Zusätzlich wird die Rear Kamera noch durch einen 0.3MP GC0310 Sensor zur Erzeugung eines Bokeh Effektes unterstützt.
  • Die Selfie Kamera verwendet einen 5MP Sony IMX190 Kamera Chip. Das Objektiv arbeitet mit einer Blende von ƒ/1.8. Diese Kamera ist unten an der Vorderseite angebracht.
  • Ein 4GB LPDDR4X, double-channel RAM @1600MHz und 64GB internen eMMC Speicher werden als Speicher genutzt. Letzterer ist mittels TF Speicherkarte erweiterbar.
  • Das Smartphone verfügt über einen frontseitigen Fingerabdruck-Sensor mit erweiterten Funktionen. 
  • Ausgeliefert wird es mit Android 7.0 Nougat, unterstützt LTE Cat 6 Netzwerke,  Dual Band Wi-Fi 802.11 a/ b / g / n und Bluetooth 4.0
  • Der GNSS Empfänger verarbeitet GPS, A-GPS und GLONASS Satelliten Signale.
  • Eine Message LED, die verpasste Nachrichten signalisiert, gibt es nicht. Der integrierte FM Radio Empfänger zeigt zwar die Sendernamen aber keine digitalen Infos an.
  • Die Besonderheit ist die "Tri-Bezel-Less" Ausführung der Vorderseite des Smartphones mit einem Screen-to-body Verhältnis von 76,5%.

Wir haben uns das S1, direkt bereitgestellt von Bluboo mal etwas genauer angeschaut. Wissbegierige und Neugierige erfahren beim Weiterblättern, was wir wohl da alles so herausgefunden haben.  

Der Überblick

  • Das Bluboo S1 verwendet ein 5.5 Inch IPS  Sharp GFF Full Lamination (2.5D Arc screen) LTPS Display mit einer Corning Gorilla Glass Beschichtung
  • Im Inneren werkelt ein MediaTek Helio P25 (MT6757CD) Chipsatz, der eine 8 Kern CPU (4x 2392MHz ARM Cortex-A53, 4x 1690 MHz ARM Cortex-A53) und eine mit 900MHz getaktete Dual-Core GPU ARM Mali-T880 MP2 MHz nutzt. 
  • Der 3500mAh Li-Ion-Akku ist nicht entfernbar und kann durch das mitgelieferte Stecker Ladegerät mit 5V und 1.7A in reichlich 2h voll aufgeladen werden. 
  • Auf der Rückseite des Gerätes gibt es eine Kamera mit 13-Megapixel Sony IMX135 Exmor RS™ Sensor. Das Objektiv arbeitet mit einer Blende von ƒ/2. Zusätzlich wird die Rear Kamera noch durch einen 0.3MP GC0310 Sensor zur Erzeugung eines Bokeh Effektes unterstützt.
  • Die Selfie Kamera verwendet einen 5MP Sony IMX190 Kamera Chip. Das Objektiv arbeitet mit einer Blende von ƒ/1.8. Diese Kamera ist unten an der Vorderseite angebracht.
  • Ein 4GB LPDDR4X, double-channel RAM @1600MHz und 64GB internen eMMC Speicher werden als Speicher genutzt. Letzterer ist mittels TF Speicherkarte erweiterbar.
  • Das Smartphone verfügt über einen frontseitigen Fingerabdruck-Sensor mit erweiterten Funktionen. 
  • Ausgeliefert wird es mit Android 7.0 Nougat, unterstützt LTE Cat 6 Netzwerke,  Dual Band Wi-Fi 802.11 a/ b / g / n und Bluetooth 4.0
  • Der GNSS Empfänger verarbeitet GPS, A-GPS und GLONASS Satelliten Signale.
  • Eine Message LED, die verpasste Nachrichten signalisiert, gibt es nicht. Der integrierte FM Radio Empfänger zeigt zwar die Sendernamen aber keine digitalen Infos an.
  • Die Besonderheit ist die "Tri-Bezel-Less" Ausführung der Vorderseite des Smartphones mit einem Screen-to-body Verhältnis von 76,5%.

Unboxing

Das Unboxing

hier zu sehen

Die Geometrie und das Gewicht

Die Nutzung der Oberfläche durch das aktive Display ist bei dem Bluboo S1 beachtenswert und besser als bei den zuletzt vorgestellten S8 Clones.


Das "Screen-to-body ratio" beträgt 76.5%

Technische Daten

Parameter unter kritischem Blick


Vergleich

Der Vergleich

Der Vergleich mit einigen ähnlichen Smartphones ist im Moment nicht mehr ganz so schwer, da doch mittlerweile einige Smartphones mit Helio SoCs auf dem Markt existieren. Bewertet werden das Display bezüglich Leuchtstärke und Schwarzwert. Die Menge der funktionsfähigen Codecs, die Performance und der Akku. Natürlich unterliegen solche Messungen auch Schwankungen und bilden lediglich die Basis für einen Vergleich. Obwohl die Performance Werte des Prüflings sich durchaus sehen lassen können, sieht man aber, dass die Grafikleistungen durch Dual Core Mali T880 nicht ganz mit denen der Quad Core Mali Schritt halten können. Auch hat Bluboo offensichtliich noch Reserven bei der Systemoptimierung bezüglich Performance. Auffallend ist aber, dass die Messwerte des Displays im Vergleich zur Konkurrenz doch beachtlich sind. Die Ausleuchtung ist außerdem gleichmäßig und ein Clouding nicht zu beobachten. Die Standleistung des Akkus liegt deutlich unter den Erwartungen.

*) Maß für die Lichtstärke des Displays Lux

Gehäuse

Das Gehäuse - die Verarbeitung

Die Verarbeitung des S1 ist solide. Die Tasten klappern nicht in den Führungen. Allerdings klemmt der Hybridschacht nach einem vorsichtigen Versuch, eine MicoSD Karte einzuschieben. Nur mit sehr viel Gefühl gelingt es jetzt, eine Nano SIM einzulegen. Die Besonderheit ist natürlich die gute Nutzung der Oberfläche durch das Display. Eine gewisse Eleganz verleihen die umlaufenden abgerundeten Kanten und die eckige Gesamtform des Smartphone. Auch ist das S1 nicht sehr schwer, allerdings dicker, als es der Hersteller in seinen Spezifikationen ausweist. Die schwarze Vorderseite wirkt wie aus einem Guss. Die Selfie Kamera liegt im unteren Bereich. Zusätzlich legt der Hersteller einen Silicon Bumper mit ins Zubehör. Mit gewogenen 170g ist es nicht zu schwer. Liebhaber der Dual SIM Standby Technik müssen auf die, unter Android 7 vorhandene flexible Speichererweiterung mittels TF Karte verzichten, denn es existieren nur zwei Plätze, 2 x Nano SIM oder 1x Nano SIM und 1 x TF Speicher Karte.

Display

Das Display 

Gemäß Herstellerangaben wird ein 5.5 Inch JDI IPS Full Lamination (2.5D Arc screen) LTPS Display verwendet. Bedeckt wird das Display mit einer 2,5D gebogenen Deckschicht. Die auf der Basis des AnTuTu Videotests durchgeführten Messungen bestätigten gute Helligkeitswerte und sorgen auch in der Praxis für eine ausreichende Erkennbarkeit des Displays. Bei diesem FHD Display sind im normalen Betrachtungsabstand keine Pixel erkennbar. Auch beim genauen Hinschauen ist kein Clouding erkennbar. Die automatische Helligkeitssteuerung arbeitet nicht, da kein Umgebungslichtsensor erkannt wird.
Die Messwerte wurden mit einem Luxmeter bei voller Helligkeit des Displays und den Testbildern des AnTuTu Display Test gemessen. Ein hoher Wert ist besser, nicht aber bei schwarz. Da wären 0 Lux ideal.
Das Display wird mit 57Hz angesteuert. 
Mit den 10 Fingern Touch Screen lässt sich der Touch komfortabel bedienen. Dieses Handy unterstützt auch die drahtlose Übertragung des Displays, sprich Miracast.

Messwerte im Video und in der Vergleichstabelle. 

Der AnTuTu Videotest

Die Menge der funktionsbereiten Codecs ist normaler Durchschnitt. Alle üblichen Videos sind also problemlos abspielbar. 

System

Die Performance - Speicher - System

Der verwendete MediaTek Helio P25 ist ein ARM-basierter Prozessor mit 8 Kernen. Dieser nutzt in zwei Cortex-A53-Clustern jeweils unterschiedliche Taktfrequenz von 4x 2392MHz und 4x 1690MHz. Dem SoC steht eine leistungsfähige ARM Mali-T880 2 Kern Grafikeinheit zur Seite. Damit erreicht man eine einigermaßen gute Gaming-Performance. Ein LTE Cat. 6 Modem ist für den Empfang zuständig.

Das S1 ist mit einem 4GB Dual-Channel LPDDR4X RAM @1600MHz ausgestattet. Damit kann man schon eine Menge Apps parallel im Speicher lassen ohne an die Grenze der Leistungsfähigkeit zu stoßen.  Dazu gesellt sich ein 64GB großer eMMC Speicher, der mittels einer MicroSD Speicherkarte noch erweitert werden kann.

Akku

Der Akku

Die oft gestellte Frage "Wie gut oder wie schlecht ist der Akku"?

Zunächst die Fakten: Der Hersteller gibt die Verwendung eines 3500mAh starken Li-Ionen Akku an. Messungen konnten diesen Wert bei 5V bestätigen. Bei der Verwendung des mitgelieferten Ladenetzteils (eigener Standard) und des ausreichend dimensionierten Kabels wird dieser innerhalb von reichlich 2h vollständig geladen. Die Batterie-Management-Tools sind Standard-Android 7 Nougat Werkzeuge.

Wie weit man damit kommt, bestimmen wesentlich die eingestellte Display Helligkeit, die Dauer der aktiven Anzeige und natürlich auch die Nutzung sehr Prozessor-Intensiver Apps. Eine extreme Erwärmung konnte ich weder bei der Nutzung noch beim Aufladen des Gerätes beobachten. 

Die Messwerte eines sehr praxisnahen Akku Test (WORKBENCH) erbrachten diese Ergebnisse (vergleiche auch Tabelle). Die Helligkeit des Displays wurde vorher auf 200 Lux justiert. Ein Blick auf die Vergleichstabelle zeigt, dass das Elephone P8 in Anbetracht der Nennkapazität des Akkus ein vergleichsweise besseres Ergebnis liefert. Über den Tag kommt man, viel mehr aber auch nicht. 

Empfänger

Die Empfänger

Das Bluboo S1  ist mit einer Dual SIM Schublade ausgestattet, wobei in einem Steckplatz wahlweise an Stelle einer Nano SIM auch eine microSD-Karte im Hybridslot verwendet werden kann. Das Gerät arbeitet mit 2G GSM (850/900/1800/1900MHz),  3G WCDMA (900, 2100MHz) und 4G FDD-LTE (Band 1/3/7/8/20) Netzwerkbändern. Die 4G-Up- und Downlink-Geschwindigkeit entspricht Cat. 6. Die Anrufqualität und Signalempfindlichkeit sind gut, weder mit der Wi-Fi-Verbindung noch bei anderen unterstützten Verbindungsarten existieren gravierende Probleme. FDD-LTE Band 8 und Band 20 werden unterstützt. Es unterstützt Dualband Wi-Fi 802.11 a / b / g / n, Wi-Fi Hotspot, Wi-Fi Direct, Cast-Display, Bluetooth 4.0. Alle Verbindungen arbeiten ausreichend empfindlich. Es verfügt über einen Mikro-USB-Port, welcher auch OTG unterstützt. Um ein Headset zu verwenden, bedarf es des mitgelieferten USB Adapters, da keine 3,5-mm-Buchse vorhanden ist. Das Satellitenpositionierungssystem verarbeitet GPS- und GLONASS Signale. Die Empfindlichkeit und Genauigkeit des Satellitenempfängers sind gut. Bei freier Sicht lag die Genauigkeit bei ca.  1-2 Metern. Der FM Empfänger ist nur mittelmäßig empfindlich und liefert keine digitalen Infos.

Akustik

Akustik

Lautsprecher

Dieser ist an der Unterseite hinter dem rechten Lautsprechergitter platziert. Dadurch verdeckt man diesen auch leicht beim Abspielen von Videos im Querformat. Die Klangqualität ist nur mittelmäßig, sehr flach. Um genügend Lautstärke zu erhalten, sollte unbedingt in den Einstellungen die Option „BesLoudness“ (Lautstärkeanhebung für den Lautsprecher) aktiviert bleiben (Standard). Damit klingt der Lautsprecher lauter als im Vergleich ohne diesen Enhancer.

Die Sprachqualität während des Gespräches ist gut. Ich höre die anderen und sie hören mich gut verständlich. Die Klangqualität der Freisprecheinrichtung ist ausreichend und neigt auch bei großer Lautstärke nicht zum „Kratzen“.

Bedienung

Bedienung

Es werden ausblendbare on-screen Tasten verwendet. Die Lautstärkewippe und der Ein-/Ausschalter haben deutliche Druckpunkte und klappern nicht in der Führung. Für den Fingerabdrucksensor stehen neben dem Entsperren des Displays, noch weitere Navigationsfunktionen des Launchers zur Verfügung. Ein Wake up des Displays via Double Tap und Gesten ist möglich. 

Software/ Launcher/ UI (User Interface)

Das Bluboo S1 läuft mit einem leicht modifizierten UI, basierend auf Android 7.0 Nougat. der Themen unterstützende Launcher arbeitet ohne App Drawer. Es steht eine in das System integrierte App (Free Touch) zu schnellen Navigation zur Verfügung, die allerdings durch die Kaspersky Sicherheit Suite als Malware erkannt wird.

OTA (Firmware update Over The Air) und Sicherheit

Auch dieser Hersteller bietet die Möglichkeit die Firmware Aktualisierung via Internet durchzuführen. Man erhält automatisch bei einer WLAN Verbindung eine Nachricht, falls eine anstehende Firmware Aktualisierung vorhanden ist. 

Sicherheit

Eine Prüfung mit Kaspersky war auffällig. Die User Partition ist verschlüsselt. Die aufgezeigten Gefahren lassen sich nicht ohne Root beseitigen oder deaktivieren, da diese in System Apps entdeckt werden.

Sensoren

Sensoren

Hier schein zunächst eine großzügige Ausstattung vorhanden  zu sein.  Allerdings konnte weder der Annäherungssensor noch der Umgebungslichtsensor nachgewiesen werden. Auch die bei  Bluboo beschriebenen "Heilungsversuche" konnten dabei nicht helfen. 

Kamera

Die Kamera(s)

Die Rückkamera verwendet den Sony 13-Megapixel Sony IMX135 Exmor RS™ Sensor. Das Objektiv arbeitet mit einer Blende von ƒ/2. Unterstütz wird die Kamera durch ein Dual Flashlight und einen weiteren 0,3MP Sensor zur Erzeugung des Bokeh Effektes bei Bedarf. 

Die Selfie Kamera nutzt ebenfalls einen Sony Sensor (5MP, IMX190 mit einer Blende von ƒ/1.8.

Die Bild- und Videoqualität könnt ihr am Schluss des Videos beurteilen. Die so oft anzutreffende mangelnde Schärfe im Fernbereich und fehlende Klarheit sind bei dieser CAM nicht zu beobachten.

Seht Euch die am Ende des Videos eingebetteten Videos und Aufnahmen an. Leider hinterlässt der Autofokus während  einer Fokussierung bei Videoaufnahmen deutliche Geräusche in den Videos.

Fazit

Fazit:


Ein durchweg gelungenes Design eines nicht zu schweren Smartphones, Ein stolzes "Screen-to-Body" Verhältnis, die rechteckige Form mit gerundeten Kanten können Gefallen. Mit dem Helio P25 erzielt man immer noch eine respektable Performance und die Grafikeinheit mit 2 Kernen lässt auch anspruchsvolle 3D Spiele zu. Auch das Display überzeugt mit guter Helligkeit. Die gute Qualität der Kameras mit den Sony  Sensoren lassen auch gute Schnappschüsse zu. Leider gibt es Abweichungen zur nominellen Sensor Ausstattung. Womöglich können notwendige Updates das Eine oder Andere nachbessern, wenngleich wir der Meinung sind, dass im Prüfling wohl die vermissten Sensoren nicht verbaut sind. Die großzügige Speicherausrüstung lässt zwar die Nachteile eines Hybridschachtes in den Hintergrund treten, nicht aber den Ärger über die fehlende Message LED verschwinden. Eine zu tief im Gehäuse sitzenden USB Typ C Buchse und ein mechanisch anfälliger SIM Tray machen den Ärger perfekt.


Was gefällt

  • USB On-The-Go
  • Performance
  • großer Speicher (RAM,ROM)
  • Android 7
  • zuverlässiger Fingerabdruck Sensor
  • Gute Kameras
  • Design
  • helles Display

Was nicht jeden gefällt

  • Hybridschacht

Was nicht gefällt:

  • fehlende Sensoren/ oder Fehler in der Firmware (Helligkeit, Annäherung)
  • zu tief sitzende USB Typ C Buchse (Spezialkabel u. -adapter erforderlich
  • mechanische Anfälligkeit des Hybridschachtes
  • mangelnde Empfindlichkeit des FM Empfängers
  • kein Message LED
  • Trojaner in System App

 

 [powr-youtube-gallery id="2a56a4de_1486390287847"]