Google AdSense

Wissbegierige und Neugierige erfahren beim Weiterblättern technische Details und Eindrücke zum OUKITEL U16 Max. 

Der Überblick

  • Das OUKITEL U16 Max verwendet ein 6.0-Zoll HD Display von Japan Display Inc. (JDI) mit einer Auflösung von 720 x 1280 Pixel und einem Low Temperature PolySilicon (LTPS) Panel. 
  • Es ist mit einem 2,5D gebogenen Glas bedeckt liegt in einem Ganzmetallkörper aus einer Aluminiumlegierung. Das Testexemplar ist in Champagnergoldfarbe, aber es gibt es auch in Silbergrau.
  • Im Inneren werkelt ein MediaTek MT6753M Chipsatz, der eine mit 1300MHz getaktete Octa-Core CPU und eine mit 450MHz getaktete Tri-Core GPU Mali-T720 MP3 nutzt.
  • Ein mit 666MHz getakteter 3GB LPDDR3 Single-Channel-RAM und ein 32GB interner 5.1 eMMC werden als Speicher genutzt. 
  • Die Kapazität des nicht entnehmbaren Li-Ion-Akkus wird durch den Hersteller mit 4000mAh bei 3.8V  angegeben. Dieser kann mit dem beigefügten Stecker Schnellladegerät (5V / 1.5A) in knapp 4h aufgeladen werden.
  • Auf der Rückseite des Gerätes gibt es eine Kamera, die mit einem 13-Megapixel ON Semiconductor® AR1335 Sensor und einem F/2.2 Objektiv arbeitet.
  • Die Selfie- Kamera arbeitet mit einem 5-Megapixel GalaxyCore GC5005 Sensor.
  • Für die Rear Kamera stehen Dual Flashlight LEDs zur Verfügung.
  • Ausgeliefert wird es mit Android 7.0 Nougat, unterstützt 2G GSM (900, 1900, 2100 MHz), 3G WCDMA (900, 2100 MHz) und 4G LTE Cat 4 FDD-LTE (800, 900, 1800, 2100, 2600 MHz) Netzwerke, Dual Band Wi-Fi 802.11 a/ b / g / n, Bluetooth 4.0, einen Navigationssatelliten Empfänger (GPS, GLONASS), Wi-Fi Direct, Wi-Fi Hotspot, Miracast Display und Micro-USB 2.0 mit OTG.
  • Als Besonderheit gibt es eine Message LED und einen rückseitigen quadratischen Fingerabdrucksensor

Wissbegierige und Neugierige erfahren beim Weiterblättern technische Details und Eindrücke zum OUKITEL U16 Max. 

Der Überblick

  • Das OUKITEL U16 Max verwendet ein 6.0-Zoll HD Display von Japan Display Inc. (JDI) mit einer Auflösung von 720 x 1280 Pixel und einem Low Temperature PolySilicon (LTPS) Panel. 
  • Es ist mit einem 2,5D gebogenen Glas bedeckt liegt in einem Ganzmetallkörper aus einer Aluminiumlegierung. Das Testexemplar ist in Champagnergoldfarbe, aber es gibt es auch in Silbergrau.
  • Im Inneren werkelt ein MediaTek MT6753M Chipsatz, der eine mit 1300MHz getaktete Octa-Core CPU und eine mit 450MHz getaktete Tri-Core GPU Mali-T720 MP3 nutzt.
  • Ein mit 666MHz getakteter 3GB LPDDR3 Single-Channel-RAM und ein 32GB interner 5.1 eMMC werden als Speicher genutzt. 
  • Die Kapazität des nicht entnehmbaren Li-Ion-Akkus wird durch den Hersteller mit 4000mAh bei 3.8V  angegeben. Dieser kann mit dem beigefügten Stecker Schnellladegerät (5V / 1.5A) in knapp 4h aufgeladen werden.
  • Auf der Rückseite des Gerätes gibt es eine Kamera, die mit einem 13-Megapixel ON Semiconductor® AR1335 Sensor und einem F/2.2 Objektiv arbeitet.
  • Die Selfie- Kamera arbeitet mit einem 5-Megapixel GalaxyCore GC5005 Sensor.
  • Für die Rear Kamera stehen Dual Flashlight LEDs zur Verfügung.
  • Ausgeliefert wird es mit Android 7.0 Nougat, unterstützt 2G GSM (900, 1900, 2100 MHz), 3G WCDMA (900, 2100 MHz) und 4G LTE Cat 4 FDD-LTE (800, 900, 1800, 2100, 2600 MHz) Netzwerke, Dual Band Wi-Fi 802.11 a/ b / g / n, Bluetooth 4.0, einen Navigationssatelliten Empfänger (GPS, GLONASS), Wi-Fi Direct, Wi-Fi Hotspot, Miracast Display und Micro-USB 2.0 mit OTG.
  • Als Besonderheit gibt es eine Message LED und einen rückseitigen quadratischen Fingerabdrucksensor

Unboxing

Das Unboxing

Das Smartphone wurde von dem Amazon MarketPlace Händler HUISONGUK geliefert.

Das OUKITEL U16 Max wurde in einer für OUKITEL üblicher leuchtend oranger Box aus Pappe geliefert, die mit dem Hersteller Logo und Modell Namen versehen ist. Auf der Rückseite befinden sich etikettiert die erforderlichen CE Hinweise. Alles andere kann man in dem Unboxing des Videos erfahren.

Die Geometrie und das Gewicht

Die Nutzung der Oberfläche durch das aktive Display ist bei dem OUKITEL U16 Max beachtlich. Geringfügige Abweichungen von den Herstellerangaben konnten bei der Dicke gemessen werden


Das "Screen-to-body ratio" beträgt 72.3%

Daten

Parameter unter kritischem Blick

 

Vergleich

Der Vergleich

Der Vergleich mit einigen ähnlichen Smartphones bietet sich natürlich an. Bewertet werden das Display bezüglich Leuchtstärke und Schwarzwert, die Menge der funktionsfähigen Codecs, die Performance und der Akku. Natürlich unterliegen solche Messungen auch Schwankungen und bilden lediglich die Basis für einen Vergleich. Man erkennt, dass der Prüfling sehr ähnlich dem Oukitel U7 Plus ist, wenngleich da 1000 Antutu Punkte dazwischenliegen. Das aber ist dem Octa Core Prozessor geschuldet, wenngleich hier noch Optimierungsbedarf im ROM des Oukitel vorhanden ist. 

Gehäuse

Die Verarbeitung

Smartphones des Herstellers Oukitel waren schon oft vor der Kamera. "Flaggschiffe" gab es noch keine dabei, aber immer sehr solide verarbeitet, praktische und sehr zuverlässige Smartphones.

Auch dieses Mal keine Abweichung von der Regel.  Das hervorragend verarbeitete  Ganzmetallgehäuse besteht aus einer Aluminiumlegierung, die mit großer Präzision unter Verwendung eines CNC-Prozesses geschnitten wurde. Nur die Antennen Bereiche sind rückseitig mit Polycarbonat abgedeckt. Dabei bleibt der Rahmen durchgängig aus Metall und die unteren Lautsprecheröffnungen sind präzise in das Gehäuse eingebracht. Der gefräste Phasen am Rand und die leichte Wölbung der Rückseite verstärken nicht nur den optisch guten Eindruck, sondern erleichtern auch die Bedienung. Trotzdem bleibt es im Vergleich mit ähnlichen 6'' Geräten doch etwas schwerer und größer als die Konkurenten.

Hat man es eine Weile im Gebrauch, dann fühlt es sich weder schwer noch klobig an.  Ein weiteres Highlight bildet die Vorderfront mit der 2.5D Glasbeschichtung.

Leider aber gibt es auch einen Wermutstropfen: Nutzer der Dual SIM Standby Technik müssen bei der Verwendung einer TF Speicherkarte leider darauf verzichten, denn es existiert kein separater dafür, sondern es wird ein Hybridschacht genutzt. Der Akku ist nicht entnehmbar.

Display

Das Display

Gemäß Herstellerangaben wird ein 6.0 Inch JDI HD LTPS Display verbaut. Das vom japanischen Hersteller Japan Display Inc. (JDI) verwendete LTPS (Low Temperature PolySilicon) wird mit einem relativ starken 2,5D gebogenem Glas bedeckt. Angaben zur Art des verwendeten gehärteten Glas macht Oukitel keine.

Die auf der Basis des AnTuTu Videotest durchgeführten Messungen zeigten Helligkeitswerte (492 cd/m², weiß), die in der Praxis bei direkter Sonneneinstrahlung auch die Erkennbarkeit garantierten. Der moderate Schwarzwert (2 d/m²) garantiert darüber hinaus auch eine gute Seitenblickempfindlichkeit. Selbst wenn bei diesem JDI HD (720 x 1280 Pixel) Display im normalen Betrachtungsabstand mit bloßem Auge keine Pixel erkennbar sind, könnte man bei dieser Technologie und Displaydiagonale sich auch gut ein FHD Display wünschen. Es wird gleichmäßig ausgeleuchtet. Clouding oder Pixelfehler konnten keine beobachtet werden. Allerdings hat auch diese Anzeige eine Oukitel typisch hohe Temperatur des Farbpunktes, die sich leider auch nicht in den Einstellungen anpassen lässt. Die automatische Helligkeitssteuerung arbeitet ausreichend gut.
Die Messwerte wurden mit einem Luxmeter bei voller Helligkeit des Displays und den Testbildern des AnTuTu Display Test gemessen. Ein hoher Wert ist besser, nicht aber bei Schwarz. Da wären 0 Lux ideal.
Das Display wird mit 57Hz angesteuert.

Mit den 5 Fingern Touch Screen lässt sich der Touch komfortabel bedienen. Dieses Handy unterstützt auch drahtlose Übertragung des Displays, sprich Miracast.

Messwerte im Video und in der Vergleichstabelle.

Codecs

Der AnTuTu Videotest

Die Menge der funktionsbereiten Codecs ist nahezu identisch zu den Vergleichsmustern des SoC (vergleiche Tabelle) und nicht sonderlich berauschend. Keine Sorge, alle üblichen Videos sind also problemlos abspielbar. Jedoch kann es bei etwa ungewöhnlichen Kodierungen auch schon einmal zu einem Versagen führen.

Performance

Die Performance - Speicher - System

Der MediaTek MT6753 Chipsatz ist ein 64-Bit-System Chip mit acht Cortex-A53 Kernen, der lange Zeit für die untere Mittelklasse verwendet wurde. Oukitel erzielt ein für diesen SoC doch respektables Ergebnis von über 38200 AnTuTu Punkten. Es scheint so, als hätten die Oukitel Entwickler eine gute Optimierungsarbeit geleistet. Das zeigen auch die Ergebnisse des 3DMark Benchmark Tests. Trotzdem sollte klar sein, dass wir hier bezüglich Geschwindigkeit untere Mittelklasse haben.

Bemerkenswert in Anbetracht der Budget Klasse ist die großzügige Ausstattung mit 3GB LPDDR3 single- channel RAM getaktet mit 666MHz. Selbst bei paralleler und intensiver Nutzung von vielen Apps ist dieser Speicher für ein flüssiges Arbeiten ausreichend. Im Alltagsbetrieb konnten keine Beeinträchtigungen feststellt werden.

Auch zum Spielen ist das Handy mit seinem Mali-T720-MP3-Grafikchip für diese Preisklasse einigermaßen geeignet. Sowohl der Touchscreen als auch der Lagesensoren reagieren gut. Wunder aber kann man nicht erwarten und bei anspruchsvollen 3D-Spielen geht der Grafikeinheit dann schnell die Puste aus.

Von dem 32GB großen eMMC Speicher stehen dem Anwender noch etwa 26GB zur Nutzung für Apps und Daten zur Verfügung. Diese Partition ist standardmäßig verschlüsselt

Die Speicheraufteilung und Performance

   

Der Akku

Die oft gestellte Frage "Wie gut oder wie schlecht ist der Akku"?

Zunächst die Fakten: Der Hersteller gibt 4.000mAh als Nennkapazität für den internen Li-Ionen Akku an. Nachgeladen konnten nach mehreren Ladezyklen dann auch tatsächlich auch etwa 4000mAh bei 5V. Unter Nutzung des mitgelieferten Stecker Ladegerätes fließen lange Zeit etwa 1.3A Ladestrom. Nach einer Totalentleerung des Akkus ist dieser dann in knapp 4h wieder vollständig geladen. Die Batterie-Management-Tools sind Standard-Android 7.0 Nougat Werkzeuge.

Wie weit man damit kommt, bestimmen wesentlich die eingestellte Display Helligkeit, die Dauer der aktiven Anzeige und natürlich auch die Nutzung sehr Prozessor intensiver Apps. Eine extreme Erwärmung konnte ich weder bei der Nutzung noch beim Aufladen des Gerätes beobachten.

Die Messwerte eines sehr praxisnahen Akku Tests (WORKBENCH) brachten dieses durchaus akzeptable Ergebnis (vergleiche auch Tabelle). Die Helligkeit des Displays wurde vorher auf 200 Lux justiert. Hier spürt man dann doch die Effizienz eines JDI HD Displays.

 

Empfänger

Die Empfänger

Das OUKITEL U16 Max ist mit einem Hybrid-Dual-SIM-Schacht ausgestattet. Der erste Steckplatz kann eine Mikro-SIM-Karte und der zweite entweder eine Nano-SIM oder eine microSD / TF-Karte aufnehmen. Das Gerät arbeitet mit 2G GSM (850/ 900/ 1800/ 1900MHz), 3G WCDMA (900 und 2000 MHz) und 4G FDD-LTE (800, 900, 1800, 2100, 2600 MHz) Netzwerkbändern. Die 4G-Up- und Downlink-Geschwindigkeiten sind Cat. 4. Die Anrufqualität ist gut. Es gab weder mit der Wi-Fi-Verbindung noch für andere unterstützte Verbindungsarten Probleme. Das Modell unterstützt Dualband Wi-Fi 802.11 a / b / g / n, Wi-Fi Hotspot, Wi-Fi Direct, Cast-Display, Bluetooth 4.0. Es verfügt über einen Mikro-USB-Port der auch OTG unterstützt. Das Satellitenpositionierungssystem verarbeitet GPS- und GLONASS Signale. Es arbeitet schnell bei der Erkennung von Satellitensignalen. Bei guter Sicht liegt Genauigkeit bei 2 - 3 Metern.

Usability

Sensoren, Akustik, Bedienkomfort

Sensoren

Hier ist leider nur die oft anzutreffende, minimalistische Ausstattung vorhanden. Jedoch verrichten diese Sensoren ihre Arbeit zufriedenstellend. Kompass oder einen Gyrosensor sucht man vergeblich.

Akustik

Lautsprecher

Zwar ist die Lautstärke des Lautsprechers ausreichend, allerdings ist die Tonqualität nicht sonderlich gut. Es fehlen vor allem die Bässe. Rauschen konnte allerdings nicht festgestellt werden. Für guten Musikgenuss sollten hochwertige Kopfhörer oder ein externer Lautsprecher verwendet werden.

Sprachqualität

Die Sprachqualität während des Gespräches ist sowohl mit dem Handy am Ohr als auch mit der Freisprechfunktion gut. Ich höre die anderen verständlich und die anderen ebenso mich. Die Klangqualität der Freisprecheinrichtung ist ausreichend und neigt auch bei großer Lautstärke nicht zum „Kratzen“.

Nachrichten/Status-LED

rot/grün/blau

Tasten

Es werden drei kapazitive Touch Tasten genutzt. Die Lautstärketasten und der Ein-/Ausschalter haben deutliche Druckpunkte.

Software/ Launcher/ UI (User Interface)

OUKITEL nutzt ein Android 7.0 Nougat ohne Bloatware. In der Gestaltung der Oberfläche hat sich Oukitel zusätzlich große Mühe gegeben und damit die Gebrauchseigenschaften beträchtlich verbessert. Die Oberfläche lässt sich ohne Ruckeln flüssig bedienen. Wichtige Apps sind sparsam vorinstalliert und mittels Play Store lassen sich auch weitere problemlos installieren.  Allerdings sind nicht immer alle Einstellungsmenus vollständig ins Deutsche übersetzt. Die Software-Features funktionieren perfekt und die Benutzeroberfläche bietet eine Reihe von nützlichen Anpassungen. 

Der rückseitige Fingerabdrucksensor von Microarray kann neben dem Entriegeln auch für zusätzliche Aufgaben genutzt werden. 

Oukitel verwendet offenbar eigene Logos für die Standardanwendungen, die auf dem Gerät installiert sind. Die Google-Dienste sind ab Werk verfügbar. 

Die Gestensteuerung ist komplett vorhanden

OTA

OTA (Firmware update Over The Air) und Sicherheit

Auch dieser Hersteller bietet die Möglichkeit die Firmware Aktualisierung via Internet durchzuführen. Man erhält automatisch bei einer WLAN Verbindung eine Nachricht, falls eine anstehende Firmware Aktualisierung vorhanden ist. 

Sicherheit

Eine Prüfung mit Kaspersky war unauffällig. Die MMS Angreifer Lücke ist geschlossen. Die User Partition ist verschlüsselt.

Kamera

Die Kamera(s)

Auf der Rückseite des Gerätes arbeitet eine Kamera mit einem ON Semiconductor AR1335 Sensor, einem ƒ/2.2 Objektiv und einem Dual LED Blitz. Damit können Bilder bis zu einer Auflösung von 4160 x 3120 Pixeln und FHD Videos mit 30 fps geschossen werden.  

Oftmals sind aber mehrer Fokussierungen erforderlich, um ausgeglichene Belichtungsverhältnisse zu erhalten. Die Detailtreue der Aufnahmen ist nicht exorbitant gut.

 Die Selfie Kamera arbeitet mit einem 5MP GalaxyCore GC5005 und einer Blende von ƒ/2.8.

Alle Modi (Verschönerung. Panorama, Video und Foto) arbeiten normal. Standard-HDR ist vorhanden. Einstellen lassen sich verschiedene Optionen für Foto- und Videoaufnahmen. 

Beurteilt es bitte selbst. 

 

  

 Selfie 

Fazit

Fazit:


Auch dieses Mal lieferte Oukitel gewohnte solide Qualität ab. Natürlich kein "Flaggschiff" aber mit aktuellem Android Nougat und großer Bildschirmdiagonale, zuverlässigen Funktionen und eine gut gestaltete Benutzeroberfläche ein durchaus akzeptabler Riese. Mit dem großzügigen Akku und dem HD Display erreicht man beachtliche Standzeiten. Mit dem verwendeten 13MP ON Semiconductor AR1335 Kamera Chip gelingen nur akzeptable Schnappschüsse, nicht jedoch detailreiche Fotos. Durch gutem Bedienkomfort, einer funktionierende Message LED und einem sicher arbeitenden Fingersensor ist es Alltags tauglich. 

Optimierungsbedarf hat Oukitel jedoch mit Software-Features, die die Lesbarkeit des Displays in verschiedenen Umgebungen anpassen. 


Was gefällt

✅ gutes HD Display
✅ komfortable Bediener Oberfläche
✅ vollwertiges LTE
✅ Message/ Lade-LED 
✅ gut verarbeitetes CNC Metall Chassis
✅ gute Akkulaufzeit
✅ aktuelles Android
✅ stabiler und flexibler  Fingerabdruck Sensor

Was nicht gefällt:

❌ Hybridschacht
❌ hohes Gewicht

mittelmäßige Kameras

Geliefert wurde das Smartphone innerhalb von zwei Tagen durch den Amazon Marketplace Händler HUISONGUK für knapp 150€ 

[powr-youtube-gallery id="2a56a4de_1486390287847"]