Wir haben schon vor einigen Tagen über die beiden kommenden 18:9 Geräte von Leagoo berichtet, während das S8 ein Gerät aus der gehobenen Einstiegs- bzw unteren Mittelklasse darstellt wird das S8 Pro ein Gerät aus der gehobenen Mittelklasse werden. Am 28 September wurden beide Geräte offiziell bei einer großen Veranstaltung von Leagoo vorgestellt und als erstes wird das S8 auf den Markt gebracht. Wir hatten schon das Homtom und das Bluboo S8 bei uns zum testen und auch bei dem S8 von Leagoo kann man eine Ähnlichkeit sofort erkennen. Sie alle sind dem großen Vorbild, dem Samsung Galaxy S8 optisch nachempfunden, aber technisch liegt selbstverständlich ein sehr großer Unterschied vor. Selbst das S8 Pro wird bei weitem nicht an die Leistungsfähigkeit des Originals heranreichen, aber das muss es auch nicht, da es preislich auch weit vom Original entfernt ist.

Leagoo hat heute ein erstes, wenn auch kurzes, Hands-On veröffentlicht um die ersten Eindrücke vom S8 zu vermitteln. Wer auf das Design des S8 steht, der wird hier voll auf seine Kosten kommen und auch in Sachen der Verarbeitung werden wir nicht viel zu bemängeln haben. Als weiteren Kaufgrund würden wir jetzt eigentlich den Preis von 160€ nennen, der in dieser News nicht zu hoch erscheint, das Problem sind aber die beiden oben angesprochenen Geräte von Bluboo und Homtom. Das Bluboo S8 hat fast die identischen Merkmale wie das S8 von Leagoo, nur liegt der Preis hier bei durchschnittlich 125€. Beim Homtom liegen die Preise gemessen an den Spezifikationen noch ein wenig weiter auseinander. Das Leagoo S8 hat 3/32GB und das Homtom 4/64GB, das Homtom kostet im Schnitt aber nur 140€. Fassen wir die Spezifikationen zusammen und die Preise, so wird Leagoo es extrem schwer haben, dieses Gerät in ansprechenden Stückzahlen an den Käufer zu bringen. Da muss Leagoo die Preisstrategie unbedingt noch einmal überarbeiten, ansonsten könnte sich das S8 zum Ladenhüter entwickeln. Die ganzen S8 Nachbauten werden bestimmt in großen Stückzahlen zufriedene Käufer finden, wer aber letztendlich den Löwenanteil an den Verkaufszahlen einstreichen wird hängt von vielen Faktoren ab, der Preis wird dort den wichtigsten Posten aus machen. Unser Fokus liegt klar auf dem S8 Pro von dem wir uns ein wenig mehr versprechen, was an der weitaus größeren Leistungsfähigkeit liegen wird, aber auch hier werden sie an dem angestrebten Preis von 299€ noch ein wenig nach unten drehen müssen, ansonsten sind die Aussichten ähnlich wie bei dem S8.

 

 

Quelle: Leagoo