Gretel A9 im Kurzreview/Hands On – MT6737, 2/16GB, LTE

Über den neuen Hersteller Gretel und seine kommenden Smartphones haben wir euch schon berichtet, jetzt haben wir unser A9 Testgerät auch vorliegen. Ich habe spontan ein kurzes Video dazu gedreht, bevor mein Kollege Roland das Gerät, wie gewohnt, sehr detailliert testet. Mein Fazit ist eigentlich recht positiv, der Prozessor arbeitet zügig, das war uns schon von anderen Geräten bekannt. Der Preis ist hier sehr attraktiv, einen recht brauchbaren 5 Zöller für 75e ( wenn man ihn ohne weitere Gebühren zu diesem Preis bekommen kann ) muss man lange suchen.

 

bei der Einfuhr gab es wohl einige Probleme, denn ich bekam Post vom Zoll, dass das Gerät nicht freigegeben werden sollte, da es erst zu einer Prüfung musste. Als ich am anderen Tag dort angerufen hatte, konnte oder wollte man mir den Grund dazu nicht nennen, aber das A9 wurde am selben Tag noch frei gegeben und kam ohne weitere Gebühren bei mir an. Das zeigt, das es eventuell bei der Einfuhr zu Problemen kommen könnte. Das A9 ist ordentlich verarbeitet, wobei die Rückseite, nicht wie angegeben aus Metall, sondern auch Plastik zu sein scheint. Im Lieferumfang befanden sich der Netzstecker, ein USB-Lade- bzw Datenkabel, eine zweite Schutzfolie, die SIM Nadel und eine Kurzanleitung in deutsch. Alles in allem war ich zufrieden mit der Leistung, die liegt in etwa auf dem Level ( oder knapp darüber ) von einem Samsung Galaxy S4, das kostet neu aber noch gut 170€, somit kann man beim A9 kräftig sparen. Ein wenig mehr gibt es in meinem Video.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar.